Header - Left
Header - Right
clearLIGEN
*BALKAN
cut
*BELGIEN
cut
*DAENEMARK
cut
*DEUTSCHLAND
cut
*ENGLAND
cut
*FRANKREICH
cut
*GRIECHENLAND
cut
*IRLAND
cut
*ITALIEN
cut
*NIEDERLANDE
cut
*NORWEGEN
cut
*OESTERREICH
cut
*POLEN
cut
*PORTUGAL
cut
*RUSSLAND
cut
*SCHOTTLAND
cut
*SCHWEIZ
cut
*SPANIEN
cut
*TSCHECHIEN
cut
*TUERKEI
cut
*WORLDCUP
clearINTERNATIONAL
image_europapokalEuropapokale
cut
royal leagueRoyal League
cut
empire cupEmpire Cup
cut
Alpen CupAlpenPokal
cut
warschauer CupOleg-Blochin Pokal
cut
Mittelmeer PokalMittelmeer Pokal
cut
BeneluxpokalBenelux-Pokal
cut
image World CupWM 2016
clearSTATISTIK
pfeilHall of Fame
cut
pfeilVereinsrangliste
cut
pfeilTrainer Ranking
cut
pfeilUEFA-Wertung
clearINTERN
pfeilLL-Bereich
cut
pfeilDas Team
cut
pfeilTradition
cut
pfeilDisclaimer
cut
pfeilImpressum
Auf Webgamers für Torrausch stimmen

PAGERANK

PORTALclear ANMELDUNGclear FORUMclear REGELNclear PARTNERclear KONTAKT
Sie befinden sich hier: Portal -  Aktuelles
clearWillkommen bei TorrauschclearAktuelles
clear
Spielen liegt in der Natur des Menschen - spiel menschlich!

torrausch.net - PBEM Fussball Manager vom feinsten! Bei Torrausch wählst Du als Trainer Deinen Wunschverein aus 20 Ländern mit über 300 Fussballvereinen aus ganz Europa. Kämpfe um die nationalen Meisterschaften und Pokale, qualifiziere Dich für Euroleague und Champions League! Und das alles mit einem Zeitaufwand von ca. 10-15 Minuten pro Woche! Gewinne Deine Spiele - und schau doch immer auf Dein Torkontingent, welches Du schlau und clever über die gesamte Saison verteilen musst, um am Ende dann oben in der Tabelle zu stehen!

Ach ja, das ganze ist natürlich völlig kostenlos und frei von kommerzieller Werbung.

Das Torrausch Team
clearAktuelles von Torrausch
  • Mitarbeit:...jederzeit erwünscht. Meldet Euch !
  • Das Forum:...schaut doch mal vorbei
  • Hall of Fame: Alle Erfolge 2014-3 online!
  • Saisonstart 2016-1: Mitte Januar
  • TrainerRanking: 2015-3 online!
  • VereinsRanking: 2015-3 online!
  • EC 2016-1:läuft...
  • Freie Vereine ... findet man auf der Anmeldung
  • clear Infos aus den LigenclearZeitungsartikel der Ligen
    clear 16.08.2016 - Schließung der 3. Liga

    flaggeHallo Deutschland,

    schweren Herzens haben wir uns in diesem Jahr dazu entschlossen, die 3.Liga in Deutschland zu schließen.

    Bedingt durch einen Duplo-Skandal (Mehrfachaccount eines einzelnen Spielers) leidet die norwegische Liga derzeit an akutem Trainermangel. Zudem sprechen auch die diversen trainerlosen Teams, NMR sowie zahlreichen Wechsel in der 3. Liga für eine Schließung.

    Um den Schritt etwas abzufedern, werden wir daher die 2.Liga auf 20 Vereine aufstocken, so dass folgende Teams aus der 3.Liga ab der Saison 2016-3 in der 2.Liga starten dürfen: FC Augsburg, Hannover 96, Waldhof Mannheim, KFC Uerdingen 05 und der 1. Hanauer FC 1893 !

    Die drei schlecht platziertesten Clubs der Saison 2016-2, der 1. FC Nürnberg, FSV Frankfurt und der VfB Stuttgart, werden absteigen und frühestens 2017-1 wieder als Aufsteiger zur Verfügung stehen. Die Trainer dieser drei Clubs werden gebeten, sich neue Vereine zu suchen.

    Wie erwähnt, werden in Norwegen gerade neue Trainer gesucht... Unser Motto hierfür: Europapokal statt Aufstiegskampf !

    Wir hoffen, dass dies die beste Lösung für Deutschland und für Torrausch ist.

    Auf eine erfolgreiche Saison !

    Euer Torrausch Team

    clear 09.08.2016 - 2.letzter ZAT in der Liga in Russland

    flaggewoelfli für Russland am 09.08.2016

    Bevor wir mit dem Spielgeschehen loslegen, möchte ich hier ganz offiziell unseren "neuen" Trainer für FK Chimki, Toto ganz herzlich in Russland begrüssen! Es freut uns sehr, dass du dich für diese Liga
    entschieden hast. Und für deine Worte im Zeitungsbericht!

    Doch nun zum ganz Wichtigen. In der Tabelle hat es Verschiebungen gegeben, aber weniger als auch schon. Es fällt aber etwas auf, dass sich die Teams wieder näher aneinander ran kommen könnten! Oder haben sich gewisse Vereine etwas übernommen? Die ersten vier sind immer noch in der Tabelle diesselben wie letztes Mal nach den Spieltagen.

    Auf dem ersten Tabellenplatz verweilt weiterhin ZSKA Moskau (Iceman_1990), dahinter auf Platz 2 folgt Spartak Moskau (Viktor), auf dem 3. Platz steht immer noch FK Krasnodar (Fuchur) und auf dem 4. Tabellenplatz Amkar Perm (Netsrac). Neu auf Platz 5 ist Karelia Petrozavodsk (Wämser) die zwei Plätze gut machten! FK Ural (werchoJANsk) verlor hingegen einen Platz. Und beim FK Chimki, merkte man schon etwas oder braucht Toto doch etwas Zeit? Ich glaube nicht! Er hat seinen Verein gleich mal um zwei Plätze in der Tabelle nach oben geführt und das Team steht nicht mehr auf der 9, nein, man steht neu auf dem 7.Tabellenplatz!

    Tom Tomsk (Mdlwemebe) behiehlt seinen 8. Tabellenplatz. Schmerzliche 3 Tabellenplätze musste Lutsch-Energija Wladiwostok (juve2004) einbüssen. Damit hat man sicher nicht gerechnet in Lutsch. Wird noch eine Reaktion im letzten Zat dann kommen? Auf jeden Fall findet sich juve2004 mit seinem Team neu auf Platz9! Rubin Kasan (Floberle) und Lokomotive Moskau ( Benjamin Schönert) tauschten die Plätze in der Tabelle.

    Nun, ich denke das die hier nicht erwähnten sich nun sofort an ihre Analyse machen werden um zu sehen, wie man am letzten Zat noch das Beste rausholen kann. Wir wünschen viel Spass dabei!

    Nächsten Dienstag, 16.08.2016 spielen wir das Finale im Pokal! Dort sind dann nur die zwei Mannschaften gefordert. Die Liga ruht dann!

    Nun bleibt mir nur noch euch eine gute Woche bzw. zwei Wochen zu wünschen!

    Euer
    woelfli

    clear 03.08.2016 - Viel Zeit bleibt nicht mehr!

    flaggeNun gehen wir in grossen Schritten dem Ende der Saison 2016-2 zu! Und nun passierte es doch noch, denn eine Mannschaft trat erst gar nicht an! Der erste NMR in dieser Saison. Hoffen wir, dass Lokomotive Moskau und ihr Coach Benjamin Schönert beim nächsten ZAT am kommenden Dienstag wieder dabei sind! Doch nun kommen wir zum Spielgeschehen von diesen Spieltagen.

    Die ersten zwei Teams geben sich richtig saures. Auf dem Platz an der Sonne behält weiterhin ZSKA Moskau mit ihrem Coach iceman_1990, nun mit zwei Pünktchen Vorsprung auf den zweitplatzierten. Somit hat Spartak Moskau und ihr Trainer Viktor an diesen Spieltagen wie schon erwähnt nun zwei Punkte Rückstand auf den Leader. Auf dem dritten Platz harrt FK Krasnodar mit ihrem Coach Fuchur. Jedoch hat man nun 9 Punkte Rückstand auf den ersten Platz! Auf dem vierten Tabellenplatz hat Amkar Perm gleich viel Punkte wie Krasnodar auf dem dritten Platz. Also besteht für Netsrac immer noch die Chance, sich den dritten Platz zu erobern. Da muss Krasnodar wohl ein Auge darauf werfen!

    Auf dem fünften Tabellenplatz liegt FK Ural, die mit ihrem Mentor werchoJANsk weiter Plätze in der Tabelle gut machen! Ebenfalls still und leise machen Lutsch-Energija Wladiwostok und ihr Trainer juve2004 wieder einen Platz gut in der Tabelle. Jedoch hat man auf dem sechsten Tabellenplatz mit 13 Punkten schon etwas zurück. Plätze verlor dieses Mal unter anderem Karelia Petrozavodsk. Das Team von Wämser hat nun wieder den siebten Tabellenplatz inne, auf dem der Verein am 6. ZAT bereits war. Erschwerend kommt dazu, dass man nun 14 Punkte Rückstand zum Tabellenführenden hat. Kommt da noch eine Offensive, um weiter nach vorne zu kommen? Wir werden es sehen!

    Auf dem 8. Tabellenplatz blieb das Team von Mdlwemebe. Die Mannen von Tom Tomsk kämpften top, aber man konnte sich leider nicht verbessern. Durch den NMR von Lokomotive Moskau und ihr Coach Benjamin Schönert landeten sie auf dem 10. Tabellenplatz mit nun doch 20 Punkten Rückstand auf den Leader. Hier scheinen alle Träume nun vorbei sein. Schade! Rubin Kasan und Trainer Floberle behalten momentan ihren 11. Tabellenplatz! Jedoch liegt man ab hier wohl abgeschlagen, denn mit 25 Punkten Rückstand auf den Tabellenersten wird es wohl sehr schwer werden, weiter vorne mitreden zu können! Ebenso den restlichen Teams, von Platz 12 bis hin zur roten Laterne. Diese hält seit einer Weile Torpedo Moskau mit dem wohl konstatierten Trainer Strickus, denn man kommt einfach nicht vorwärts. Wo mag wohl das Problem liegen? Hoffen wir nicht, dass Strickus mit seinem Team am Schluss noch absteigen muss!

    Nächste Woche, Dienstag, 09.08.2016 begrüssen wir dann Toto bei FK Chimki, der ab dann spielberechtigt ist. Wir spielen dann den vorletzten ZAT 9 in der Liga! Am Dienstag, 16.08.2016 spielen wir dann das Pokalfinale. Die Liga ruht dann am 16.08.2016! Und am 23.08.2016 spielen wir dann den letzten ZAT 10 in der russichen Liga!

    Also, bis nächste Woche Dienstag, 09.08.2016 um 23 Uhr spielen wir wie schon erwähnt den 9. und vorletzten ZAT der Saison 2016-2 in der russischen Liga! Nun wünsche ich euch eine gute und gelungene Woche, und bis nächsten Dienstag.

    Euer
    woelfli

    clear 14.03.2016 - ZAT 9

    flaggeDer 9. ZAT ist gespielt und wo andere Länder schon auf der Zielgerade sind und die Meister gefunden wurden, da macht unsere Ehrendivision noch mal einen Schlenker bevor es dann auch hier auf die Zielgerade geht. Doch obwohl es noch fünf ZAT gibt, so kann man langsam eine Tendenz erkennen. Vorne könnte es recht „zweiseitg“ werden. Und nach dem heutigen ZAT unten eventuell auch. Sonst gibt es die Woche gar nicht viel zu sagen.

    clear 22.02.2016 - Die Hinrunde ist vorbei, der Ligaleiter sagt Tschüss und bye, bye

    flagge
    Der fünfte ZAT der Saison 2016-1 steht an, und somit das Ende der Rückrunde. Zu der Hochspannung der Spiele und der Entscheidung, wer nun Herbstmeister geworden ist, erreicht uns noch eine interessante Meldung! Der Ligaleiter tommygraz, ab sofort tommynator, verabschiedet sich von seiner Tätigkeit, ab sofort! Die beruflichen Verpflichtungen nahmen und nehmen täglich zu, dementsprechend schwer fällt es Tommy seinen Verpflichtungen hier nachzukommen. Die Liga braucht dringend jemanden, der es endlich schafft, die Regeln zu adaptieren, Karte einzufügen und noch am besten grafisch etwas zu ändern! Das alles schaffe ich einfach nicht, alleine die Auswertung mit den Texten ist schon eine derzeit fast undurchführbare Aufgabe! Ich hoffe es hat Euch so gepasst, wie wir in der Vergangenheit miteinander umgegangen sind und ich hoffe, dass ihr einigermaßen zufrieden mit mir gewesen seit ?! Nachdem ich auch bei Sturm Graz aufgehört habe, hoffe ich, dass sich vielleicht ja schon zur neuen Saison 2016-2 auch etwas hier am Balkan ergibt. Trainer in dieser Liga zu sein, wäre eine große Herausforderung und würde mir große, große Freude bereiten!!! Der Balkan hat sich dank Euch zu einer wirklich tollen Liga entwickelt, in der sich die „alten“ Platzhirsche, gemeinsam mit den neuen Sternen am Trainerfirmament, zu ungeahnten Höhen hochgepusht!
    Ich übergebe den Balkan in einwandfreien Zustand, mit einem Lächeln, aber auch mit einer Träne in den Augen! Micha wird ab heute Abend für Euch der neue Ansprechpartner sein, der die Liga ab diesen Zeitpunkt führen wird. Er steht genau für diese Sachen, die ich nicht geschafft habe! Grafische und regeltechnisch eine Institution, startseitentechnisch mindestens so wie ich und noch dazu mit einer Riesenerfahrung ausgestattet, dem Balkan kann nichts Besseres passieren! Micha war unter anderem LL in Österreich, Deutschland und beim Empirecup, mehr zu sich und seiner Vita soll er Euch dann doch lieber selbst erzählen. Nachdem auch die LL nur Menschen sind, hat auch euer neuer LL eine Schwäche, er ist bekennender und großer Fand der Schalker, aber perfekt ist halt niemand, auch der Micha/Mythos nicht!

    Ich werde die Liga sicher im Auge behalten, nicht nur weil ich selbst hierhin wechseln möchte, sondern weil sie/ihr mir ans Herzgewachsen ist/sind!!! Ich werde sicherlich auch euer Forum im Auge behalten, sollte mir jemand noch was sagen wollen, gutes, oder weniger gutes, dann ist dort sicher der richtige Ort dafür!
    So, jetzt aber zum Wichtigen, dem Ende der Hinrunde und zu der Frage, wer wird Herbstmeister 2016-1, wer bekommt die Laterne umgehängt, wem sitzt das Abstiegsgespenst im Nacken und wer darf weiterhin von Europa träumen?
    Vorher noch ein kurzes Statement des Ligaausschusses Balkan City:
    Es gab letzte Woche einen Einspruch von dem verdienten Trainer Fuchur, dass der tommynator schon wieder einen Fehler gemacht habe! Tommy hat in Runde 11 4, anstatt nur ein Tor eingetragen. Das wird heute selbstverständlich umgehend geändert und die 2,4 Tore dem TK von Steaua gutgeschrieben! Weiters ergeht folgendes Urteil:
    Der Tommynator wird aufgrund seines massiven Fehlverhaltens zu folgender Strafe verurteil:
    Tommy muss so zeitnah wie möglich eine Stadiontour durch die im Balkan vertretenen Vereine machen. Dort jedesmal in einem Sliwowitz-Wettrinken gegen eine lokale Spirituosengröße antreten und im Anschluss folgendes Sprüchlein aufsagen: Ein Ligaleiter des Balkan muss des Rechnen und des Schreibens mächtig sein, da stehe ich nun, ich armes Schwein!
    Die Argumentation des von Tommy “Legasthenie ist kein Verbrechen“ und „meine Taschenrechnerbatterien waren leer“ wurden zwar zur Kenntnis genommen, aber nicht als strafmindernd anerkannt! Das Urteil ist rechtskräftig und wartet auf seine Durchführung…..
    Wir steigen ein in den Abstiegskampf, oh nein, leider muss an dieser Stelle die Vollbeschäftigung am Balkan aufgehoben werden, CSKA Sofia hat auch diese Woche den Weg in die Stadien antreten müssen und ist ab sofort trainerlos, sehr schade!

    CSKA Sofia: Brismaster – kein Kommentar, ab sofort KI
    NK Maribor: Dragan Udovcic ist das Glück zur Hinrunde wirklich nicht hold gewesen, gut gearbeitet, aber sehr oft um die Früchte der harten Arbeit gebracht. Und wie sollte es zum Ende der Hinrunde auch anders sein, als dass sich dieser Trend fortsetzt! Nur ein mageres Pünktchen und die schwere rote Laterne um den Hals gehängt, in der Rückrunde muss alles anders werden, sonst………
    Hajduk Split: Kris in Lethargie verfallen, mit der roten Laterne im Gepäck unfähig zu reagieren? Mitnichten! Wenn man bei Kris mit etwas rechnen kann, dann, dass er beim Derby hellwach ist! Irgendetwas dürfte er trotzdem falsch verstanden haben. Es gibt keine Verpflichtung beim Derby di Croatia 7 Tore zu setzen! Er hat es allerdings wieder getan und schießt Zagreb wieder einmal vor den eigenen Fans ab. Selber schießt er vom letzten Platz hoch auf den 12.!
    CFR CluJ: Semir bleibt weiterhin hinten drinnen picken. 4 Punkte sind es diese Woche, obwohl die Rumänen zweimal zuhause antreten durfte! Na ja, wenn es nicht läuft, dann kommt halt meistens Pech dazu! Diesmal mit einem 2:2 in Marburg und einer 2:3 Heimniederlage gegen starke Sheriffs!
    Roter Stern Belgrad: Patak hat das gleiche „Problem“ wie Semir! Auch bei ihm stockt es gewaltig, auch er hatte 2 Heimspiele und auch er holt 4 Punkte. Wen verwundert es da, dass auch Roter Stern an derselben Position picken bleibt, Rang 13.
    Ferencvaros Budapest: Taurus muss gleich zweimal auswärts ran und holt trotzdem 6 Punkte ! Natürlich nicht ressourcenschonend, aber man gönnt sich doch sonst nichts! 3:2 und 4:3, denkbar knapp, also doch ein lohnendes Unterfangen etwas zu riskieren, Europa weiterhin im Blick!
    Dinamo Zagreb: Guggovic mit einer gemischten Woche, eine Achterbahnfahrt der Gefühle! Auswärts den Tabellenführer mit 1:4 vorgeführt und diesen endgültig entthront! In Bukarest ging es dann bergab, und den Tiefpunkt dann im Derby gegen Hajduk erlitten! 3:7, wieder einmal 7 Eier im Osternest, aber an das sollte sich der Zagrebtrainer inzwischen schon gewöhnt haben! Auf jeden Fall befördert in die Achterbahn nach unten, um 2 Plätze auf die 11.
    Dynamo Kiew: Oleg orlyk meldet sich zurück! Knapp an einem perfekten ZAT vorbeigeschrammt, somit hat diesen in der Hinrunde nur Levski erreichen können! Ein 3:3 bei Roter Stern verhindern einen noch weiteren Satz, aber so wurde es immerhin der 8. Platz, nur 3 Punkte fehlen Kiew auf einen europäischen Platz!
    Shachtjor Donetzk: Järve kann zwar Wolle mit 4:0 aus dem eigenen Stadion schicken, aber sonst gab es nichts zu erben für die Ukrainer! Somit ein kleiner Absturz in der Liga auf den 10. Platz, noch immer ungewiss wohin die Reise führen wird!
    Levski Sofia: Lieber Schnittmaschinesyro , woran erkennt man einen guten Trainer? Richtig, dass er dann zuschlägt, wenn die anderen schwächeln! Nennt mich einen Spinner, Fantasten, oder gar Träumer, aber Levski Sofia gehört ab sofort zu den heißen Titelkandidaten! „Nur“ die Heimspiele gewonnen, reicht diese Woche für einen Sprung auf den 3. Platz aus, 3 Punkte Rückstand auf den Platz an der Sonne!
    Partizan Belgrad: Patrik Muster musste letzte Woche einen Rückschlag hinnehmen, runter auf die 7. Und man musste sich die Frage stellen, ob die Partizanen aus dem Hinterhalt zurückkommen können? Nur bedingt! Eine bittere 2:3 Heimniederlage gegen Taurus, ein „geschenktes“ Pünktchen gegen CSKA und ein souveräner 2:0 Heimerfolg gegen die Wölfe! Macht unter dem Strich der 6. Platz nach der Hinrunde!
    Steaua Bukarest: Fuchur kann den Schwung nach dem erfolgreichen Einspruch mitnehmen und katapultiert sich nun endgültig wieder in die Elite des Balkans! Vom Wohnzimmer des wolle hat er allerdings nicht viel übriggelassen, höchstens noch die Couch hat er heil gelassen! Der Lokalrivale auf der 4., Steaua auf der 2. Vizeherbstmeister sozusagen, mit 2 Heimsiegen sehr souverän!
    Rabotnike Skopje: Hightower muss sich die Frage gefallen lassen, wann denn nun der Meister endlich auf Touren kommt? Diese Woche nicht! Zuhause gewohnt unangreifbar mit 4:0 gewonnen und das gegen den Tabellenführer! Aber Auswärts nur ein Lüfterl, ein Schatten seiner selbst! Sogar gegen das Tabellenschlusslicht setzte es eine 5:3 Niederlage, der 7. Platz die logische Konsequenz!
    Vasas Budapest: Micha muss diese Woche eine dicke Haut haben, denn eines scheint nach der Hinrunde in Stein gemeißelt! Split schießt gegen Zagreb 7 Tore und der Tabellenführer muss mit dem Fluch des Balkans leben! 2 Heimspiele hatte Micha und nur 1 Punkt konnte Vasas aus den 3 Spielen holen, der Fluch hat auch Micha erreicht! Und dieser Punkt war lange Zeit nicht in trockenen Tücher, ein 4:4 wurde es am Ende gegen Tiraspol, am Ende die einzige Ausbeute, auch weil Zagreb in Budapest mit 4:1 gewinnen konnte- Vasas nur noch auf der 5. Da kommt man sicher ins Grübeln, ob man in dieser Liga überhaupt noch Tabellenführer sein möchte!
    Dinamo Bukarest: Wolle letzte Woche noch auf dem Kurs Richtung Vizeherbstmeister, diese Woche sogar die Führung in der Stadtmeisterschaft verloren. Das Wohnzimmer scheint verwüstet, wann kommen und schlagen die Wölfe wieder zurück? Diese Woche gab es nur 3 Punkte gegen trainer- und kopflose CSKA Spieler, sonst nix zu erben, weil wer nix riskiert….. Aber nach wie vor ein ganz heißes Eisen im Kampf um die Krone, bzw. den Teller!
    Sheriff Tiraspol: Valjean sorgt für eine faustdicke Überraschung! Ja selbst Hollywood hätte es nicht besser schreiben können, 5 Runde, der 5 Tabellenführer! Nur dass diese Tabellenführung den Herbstmeistertitel für die Sheriffe bedeuten! Tiraspol holt trotz, oder gerade wegen zweier Auswärtsspiele 7 Punkte und darf sich Herbstmeister nennen. Nur im Spitzenspiel gegen Vasas musste Valjean, nach einem packenden Krimi, mit 4:4 Punkte liegen lassen- herzlichen Glückwunsch zum Herbstmeister lieber Valjean!!!


    So liebe Trainer, das solls von meiner Seite gewesen sein! Ich übergebe hiermit den (mittlerweile echt schwer gewordenen, goldenen Schlüssel zum Balkan an Micha/Mythos und wünsche Euch auch weiterhin viel Spaß, Freude und Spannung(aufgrund dieser auch viel Gesundheit!)- Balkan more than a game!

    Infos:
    Alle weiteren Termine bezüglich Liga und Pokal von Micha!

    clear 01.02.2016 - Wieder jeder um die Punkte rauft- der Balkan ist seit heute ausverkauft!

    flaggeDer zweite ZAT der neuen Saison 2016-1 steht an, einiges ist passiert, Abstürze, kometenhafte Höhenflüge und noch vieles mehr! Aber gleich zu Beginn, etwas Historisches am Balkan! Seit heute hängt das „Ausverkauft-Schild“ am Balkan!!! Alle 16!!! Teams haben ab sofort einen Trainer! Somit der letzte Schritt des 3 Stufen Plans schon zu Beginn der neuen Saison erfüllt! Ich begrüße Semir als neuen Trainer des CFR Cluj, er übernimmt die Rumänen am 15. Platz und somit dürfte sich das Sasionziel des neuen Trainers von selbst ergeben!


    CSKA Sofia: Brismaster holt immerhin 4 Punkte beim 2ten ZAT, aber es geht etwas nach unten, um 3 Plätze auf den 10. Platz. Nicht Fisch und nicht Fleisch, aber man darf gespannt sein wie es bei den Bulgaren weitergeht- nach oben, oder wieder nach unten wie in der letzten Saison? Diesen ZAT ging es zweimal auswärts zu punkten, das gelang mit einem Punkt gegen Roter Stern nur teilweise, aber wenigstens zuhause gegen Kiew gab es einen vollen Erfolg.
    NK Maribor: Dragan Udovcic hat gleich zu Beginn mit einem kräftigen Gegenwind zu kämpfen! Es läuft nicht wirklich rund, aber es ist halt schwer ein Team im Balkan zu trainieren, das muss der Neutrainer schmerzlich erfahren! Zuhause holte man sich gegen den Meister gleich ein blaues Auge und verlor mit 2:3, auswärts gegen Zagreb viel investiert, trotzdem nur ein 3:3 und im zweiten Heimspiel gleich die nächste schmerzliche 2:3 Heimniederlage! Diesmal war Ferencvaros die Glücklichen, NK Maribor derzeit nur auf dem 16. Tabellenplatz. Der Aufsteiger kämpft von Anfang an gegen den sportlichen Supergau, den sofortigen Wiederabstieg!
    Roter Stern Belgrad: Patak muss ebenfalls gleich zu Beginn gegen den Abstieg ran, das ist eine Aufgabe die man in der serbischen Hauptstadt nicht gewöhnt ist! Platz 14. War es nach dem ersten ZAT, die gleiche Platzierung ist es auch nach diesem ZAT! Zwei Heimspiele hatte Patak auf der Habenseite, trotzdem sind nur 4 Punkte geworden. Gegen CSKA gab es nur ein 1:1, 2 verlorene Punkte, die roter Stern weiter in Richtung EL-Plätze gebracht hätten, es schaut nach einer zähen Saison für die Belgrader aus!
    Sheriff Tiraspol: Valjean mit einem Traumstart, am zweiten Tabellenplatz nach den ersten 3 Runden, es geht nach diesem ZAT zwar etwas abwärts, aber nur geringfügig, die Sheriffe bleiben mittendrin an der Spitze. Nichts zu holen gab es beim Meister, 0:4, bei Donetzk immerhin einen Punkt geholt und den mittlerweile abgelösten Tabellenführer aus Zagreb zuhause entzaubert. Ergibt 4 Punkte und der 4. Platz.
    Hajduk Split: Kris wird ab sofort im Abstiegskampf willkommen geheißen, es geht nach diesem ZAT wieder um einen Platz nach unten. Nur auf dem 13. Platz unten mittendrin im Abstiegsstrudel, wird eine heiße Saison in Dalmatien! Nur 3 Punkte gab es diese Runde zu holen, gleich das erste Heimspiel gegen Steaua ging mit 2:3 in die Hose und auch auswärts gegen Vasas punktelos, wenigstens konnte Split gegen Donetzk mit einem 2:0 einen punktelosen ZAT verhindern!
    Ferencvaros Budapest: Taurus mit dem 8. Platz standesgemäß gestartet, aber die Ungarn wollen diese Saison mehr, sie wollen an den EL-Plätzen schnuppern. Diesen ZAT liefert Ferencvaros schon einen Vorgeschmack ab, es geht nach oben! Immerhin hoch auf den 5. Platz, mitten drin in der Elite des Balkans! Möglich machte das ein Heimsieg gegen roter Stern und auch auswärts gegen NK Maribor gab es 3 Punkte, ein 3:2 spült Taurus nach vorne.
    Dinamo Bukarest: Wolle ist back! Letzte Saison in der Liga deutlich hinter den Erwartungen zurück, trotzdem Pokalsieger, aber diese Saison will es der Erfolgstrainer wieder wissen! Das beste TK und auf dem ausgezeichneten 2. Tabellenplatz, die Wölfe in Lauerstellung, fletschen wieder die Zähne! Diese Woche gab es trotz zweier Auswärtsspiele 6 Punkte zu holen und es scheint, dass diese Saison kein Weg an Dinamo vorbeiführt!
    Dynamo Kiew: Oleg orlyk muss seinen Blick ein wenig nach unten richten, diese Woche geht es auch für ihn um 2 Plätze nach unten, aber noch mit allen Möglichkeiten nach oben! Jetzt wo endlich eine verlässliche Praktikantin gefunden wurde, kann sich oleg ganz auf seine Mannschaft konzentrieren! Allerding muss er als Ukrainischer Nationaltrainer mit einer zusätzlichen Belastung rechnen! Diesen ZAT kann der Dynam Trainer getrost vergessen, obwohl zwei Heimspiele zu Buche standen, gab es nur 3 Punkte für das Punktekonto! Eine bittere 1:2 Heimniederlage gegen Wolle verhindern eine bessere Ausgangsposition!
    Shachtjor Donetzk: Järve kann seine Mannschaft nicht vor dem kleinen Absturz um 2 Plätze verhindern! Donetzk legt mit einem 3:3 gegen Sheriff keinen optimalen Start hin! Auch auswärts gegen Split ohne Punkte, aber immerhin konnte der Meister mit 2:1 geschlagen werden. Somit bleiben 4 Punkte und der 11. Tabellenplatz, nach oben fehlt allerdings nicht viel!
    Levski Sofia: Schnittmaschinesyro mit dem Start überhaupt nicht zufrieden! Wie vom Trainer gefordert spielt sich Levski zuhause in einen Rausch und holt ungefährdet und ohne Gegentor, 6 Punkte! Um 4 Plätze nach oben, und nun auf dem 9. Tabellenplatz mit dem klaren Fokus nach oben. Wenn sich die Mannschaft auswärts nur annähernd präsentieren kann wie im heimischen Stadion, dann wird wieder mit Levski zu rechnen sein!
    Partizan Belgrad: Patrik Muster bleibt mit seiner Mannschaft fast unverändert stehen, Platz 6. Wird es nach diesem ZAT, Patrik also auch diese Saison ein Geheimtipp für die vorderen Plätze, obwohl so geheim ist das inzwischen ja nicht mehr! Diese Woche holen die Partizanen 4 Punkte, nicht so schlecht für 2 Auswärtsspiele!
    Vasas Budapest: Micha bleibt nach wie vor ganz vorne in der Liga und bestätigt seine wichtige Position in der Liga. Vasas bleibt ein ganz, ganz heißes Eisen im Kampf um den Titel, so viel kann man schon jetzt sagen! Nach dem ersten ZAT noch auf dem 6. Platz, schon nach dieser Woche sind die Ungarn auf dem ausgezeichneten 3. Platz, nur das schlechtere TV verhindert den ganz großen Schritt! Zuhause eine Macht, beide Spiele gewonnen und gegen Steaua 0:1 verloren, macht unterm Strich 6 Punkte.
    Steaua Bukarest: Fuchur nur noch Mittelmaß, ein Rückfall in alte Zeiten. Diese Woche geht es allerdings wieder leicht nach oben, der 7. Platz ist es am Ende dieses ZAT´s. Obwohl Steaua zweimal auswärts antreten musste, holten die Rumänen 6 Punkte. In einer umkämpften Partie, konnte Fuchur mit einem 3:2 3 wichtige Punkte an Land ziehen. Mit dem 1:0 gegen das Spitzenteam Vasas geht es wieder bergauf mit dem Erfolgstrainer, raus aus dem Mittelmaß.
    Rabotnike Skopje: Hightower greift wieder an! Zurück am Platz an der Sonne, der Meister der Vorsaison steht wieder ganz oben in der Tabelle. Allerdings sitzen ihm Dinamo Bukarest und Vasas Budapest so richtig im Nacken! Sogar der 8 der Liga hat nur 4 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Hightower konnte mit einem 3:2 in Maribor und einem deutlichen 4:0 gegen Tiraspol wieder an alte Zeiten anschließen.
    Dinamo Zagreb: Guggovic sollte sich den folgenden Song der deutschen Sängerin Nicole zu Gemüte führen: Flieg nicht zu hoch mein kleiner Freund, die Sonne brennt dort oben heiß…… Treffenden könnte man es nicht ausdrücken, runter auf den 8. Platz ein Absturz in die Mittelmäßigkeit für den Pokalfinalist der Vorsaison! Gerade ein Pünktchen zuhause gegen den Aufsteiger verhindert das totale Desaster der Punktelosigkeit!


    Infos:
    Pokal erster ZAT findet diese Woche statt, 2.Reminderfolgt, bitte rot im Kalender anstreichen!
    Endstand bei den Bewerbungen um die diversen Nationaltrainerposten:
    Rumänien ist vergeben- Wolle ist Nationaltrainer
    Kroatien: Guggovic ist Nationaltrainer
    Ukraine: Oleg orlyk ist Nationaltrainer
    Ungarn: Taurus ist Nationaltrainer
    Moldawien: Valjean ist Nationaltrainer

    Der Rest hat noch die Möglichkeit sich für die Torrausch-WM anzumelden, diese wird ab 14.2.2016 erfolgen, schnell sein, sonst sind die begehrtesten Plätze weg! Ich wünsche allen teilnehmenden Trainer alles Gute und viel Glück, nur nicht wenn ihr gegen Österreich spielt, da erwartet Euch immerhin Euer LL, dem wir natürlich den Titel wünschen ;-)

    clear 23.12.2015 - Hammer im Pokal

    flaggeDer letzte ZAT im Pokal stand an und die Ausgangslage schien klar: Famalicao, Porto und Boavista würden die Sache unter sich ausmachen, zu groß schien ihr Abstand schon zu den anderen. Aber Portugal wäre nicht Portugal wenn es nicht anders kommen würde: Tabellenführer Famalicao kam an diesem, vier Partien umfassenden ZAT lediglich zu fünf von zwölf Punkten, darunter allerdings ein 4:4 im direkten Duell mit dem FC Porto. Dies sorgte dafür, dass Brute Force mit seinem Team, nach einem Heimsieg gegen Setubal und einem 3:3 im Derby bei Boavista, ebenfalls nur fünf Punkte verbuchen konnte. Da die Tordifferenz vorher schon schlechter war als die des Teams von Madeira, das, zur Erinnerung, von Interimstrainer tommygraz (Hauptberuflich Trainer bei SK Sturm Graz) gecoacht wurde, bleibt der FC Porto punktgleich hinter Famalicao. Noch übler als die beiden erwischte es Oberst mit dem Titelverteidiger Boavista: Neben dem Unentschieden gegen den FC gab es nur noch einen Sieg in Setubal. Zu wenig um anzugreifen.

    Wo aber sind nun die ganzen Punkte geblieben? Z.B. beim Meister Sporting: Achim hatte aufgrund der Ansetzung drei Heimspiele und gewann alle drei souverän! Damit machte er die vier Punkte Abstand zur Spitze wett! Blieb die Frage nach der Tordifferenz und da wird sich Achim die unbequeme Frage gefallen lassen müssen, warum er 4,4 TK nicht verwenden wollte und damit bis zu sechs Tore zu wenig schoß. Am Ende fehlen ihm drei Tore um an Famalicao vorbei zu gehen und das Double perfekt zu machen.

    Aber noch ein Team glänzte: Academica Coimbra, nun offiziell mit dem Paten an der Seitenlinie, verlor kein Spiel an diesem ZAT und holte sagenhafte zehn Punkte und damit genau die fünf Punkte mehr als die Spitze, die vorher der Abstand betrug. Blieb auch hier der Blick auf die Tordifferenz. Mit Zeitungsboost konnte der Pate 24 Tore schießen, gute Chancen also auf den Sieg? Nunja, bei so einer löchrigen Abwehr und 2,4 Gegentoren im Schnitt wohl nicht.

    Allerdings reichen die 24 Tore bei einer Tordifferenz von 0 um vor dem FC zu bleiben, denn Porto hat ebenfalls eine Differenz von 0 aber nur 19 Tore erziehlt. Das kann noch sehr wichtig werden, denn traditionell versuche ich ja keine freien Teams für den EC zu melden. Wenn also bis Meldeschluss im Januar kein Trainer für die Famaboys gefunden ist, wird Academica sich über den Pokal für den EC qualifizieren. Das wäre dann ja auch ein Comeback!

    Bleibt mir noch, tommygraz zum Titel zu gratulieren, euch ein schönes Fest und guten Rutsch zu wünschen und mich auf die kommende Saison im Januar zu freuen!

    Euer Thies

    clear 22.12.2015 - Die Sieger stehen fest!

    flaggeNoch zwei Tage sind es bis Weihnachten und so ist es nun auch in der Türkei an der Zeit, eine lange Saison zu beenden. Sowohl in der Liga als auch im Pokal haben wir in der Saison 2015-3 Neuland betreten. Persönlich fand ich den Umstieg auf die doppelte Hin- und Rückrunde gut, den Pokal sollten wir in der kommenden Saison wieder ein einem anderen Modus spielen. Nicht nur, weil es mit dem aktuellen Modus technische Probleme gab, ich fand ihn auch zu sehr ligalastig. Hier wird wird es wieder eine Lösung mit KO-Spielen geben. Ich freue mich im Forum oder per Mail auf Feedback von euch!

    Kommen wir nun zum abschließenden ZAT: Hier ging Galatasaray mit einem Punkt Vorsprung auf den Lokalrivalen Besiktas ins Rennen. Drei Punkte Vorsprung waren es auf Titelverteidiger Malatyaspor und Ankaragücü. Fenerbahce und Gaziantepspor hatten schon sieben Punkte Rückstand. Theoretische Chancen blieben, bei noch zwölf zu vergebenden Punkten, auch noch für Antalyaspor, Herbstmeister Istanbulspor und schließlich noch für Batman mit eben zwölf Punkten Abstand.

    Fangen wir bei den Favoriten von hinten an: schidi mit Batman konnte immerhin drei der vier Spiele für sich entscheiden. Damit waren aber auch die theoretischen Chancen auf den Titel weg, denn die benötigten zwölf Punkte waren das schon mal nicht, dennoch ein ZAT der eine Verbesserung bringen sollte. Denn Istanbulspor, vorher achter, hatte seine Munition verschossen und kam lediglich zu einem 0:0 gegen Besiktas. Pinguin musste sich am Ende gar bei Gaziantepspor bedanken, die Konyaspor abschossen und so dafür sorgten, dass das dominate Team der Hinrunde gerade mal so, mit Ach und Krach, den ersten Abstieg der Vereinsgeschichte verhindern konnte. Antalyaspor kam immerhin zu einem Heimsieg gegen Ankaragücü (dieser aber auch mit Feuer, 6:4), zu wenig um ganz oben anzugreifen oder überhaupt den Platz zu halten, am Ende stand Platz neun, drei Punkte vor dem Abstiegsplatz. Beide rutschen am Ende auch noch hinter Samsunspor ab. Crownz führte sein Team zu drei Siegen, darunter ein famoses 6:1 in Ankara, nur bei Fenerbahce gab es eine deutliche Klatsche. Damit am Ende Platz 8 und ein versöhnliches Ergebnis. Batman also mit seinem Schlussspurt auf Platz 7 und damit nah an den Europapokalplätzen.

    Wer aufmerksam mitgelesen hat, wird den Namen Ankaragücü nun schon einige Male gelesen haben. 6:15 ging es für Timo an diesem ZAT nach Toren aus, einen einzigen Punkt beim 1:1 im Heimspiel gegen Diyabakirspor gab es dabei. Das ist manchmal der Preis, wenn man noch einmal alles versucht. Denn das er es versucht hat, kann man Timo nicht absprechen. Keiner seiner Pläne ging allerdings auf und so stand am Ende Platz 6 und damit der letzte Platz, der nicht zum Start im Europapokal berechtigt. Es blieb ja aber noch der Pokal, dazu später mehr!

    Zwei Punkte vor Ankaragücü schließt Besiktas die Saison ab. Letztlich setzte der Doc auf das falsche Heimspiel, hinterher ist man immer schlauer. Sein fünfter Platz berechtigt aber zum Start in der Europa-League Quali, sicher eine Ausbeute die nicht zu verachten ist, angesichts des doch arg reduzierten TKs vor diesem abschließenden ZAT. Zwei Punkte vor ihm auf Platz vier findet man den Caster, der mit Malatyaspor noch einmal ehrenhaft gekämpft hat. Am Ende war Galatasaray eine Nummer zu groß für ihn, aber eine knappe 5:4 Niederlage lässt Spieler und Fans die Saison mit erhobenen Häuptern beenden, man hat alles versucht. Als Lohn geht es in die Europa-League!

    Bleiben also noch drei Teams nach: Fenerbahce und Ganziantepspor waren vor diesem ZAT nur durch die Tordifferenz getrennt und auch an diesem ZAT marschieren sie im Gleichschritt, beide gewinnen alle vier Spiele und geizen nicht mit Toren. Am Ende haben bei 92 Tore in dieser Saison geschossen. Erhan kassierte mit Fenerbahce allerdings neun Tore weniger und lag so am Ende aufgrund der besseren Tordifferenz vor Senerwald. Aber welche Plätze waren es nun? 1 und 2? Immerhin konnten beide an diesem ZAT glänzen! Nein, am Ende waren es die Plätze 2 und 3, denn Dincman ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen, die sieben Punkte Rückstand konnten Erhan und Sener nicht mehr aufholen. Dincman gewann seine Heimspiele und dazu noch souverän in Diyabakir. Neun Punkte bedeuten am Ende vier Punkte Vorsprung plus die mit Abstand beste Tordifferenz. Nur 67 Tore ließ seine Abwehr zu, der Sturm erziehlte 93 und damit sogar noch eines mehr als die beiden Verfolger. Lediglich Malatyaspor konnte, mit Meister-TK und Zeitungsbonus-Push, noch fünfmal öfter jubeln. So ist Galatasaray am Ende der berechtigte Meister, die Anhänger verwandelten Istanbul in ein Rot/Gelbes Fahnenmeer! Für Erhan, mit Fener als bestes Team der Rückrunde, bleibt immerhin die Champions League Qualifikation! Was wäre hier mit mehr Fortune in der Hinrunde möglich gewesen!

    Herzlichen Glückwunsch, Dincman!!

    Auch im Pokal griff Galatasaray noch einmal an, hier war der Abstand allerdings schon zu groß. So lief alles auf ein Duell zwischen Timo und Pinguin hinaus. Am Ende hatte Ankaragücü, auch im direkten Duell, klar die Nase vorn. Acht Siege bei nur zwei Niederlagen bedeuten klar den ersten Platz und damit den Pokalsieg für Timo, der sich so doch noch über das erreichen der Europa-League freuen darf! Auch hier gratuliere ich ganz herzlich!

    Bleibt mir noch, euch allen einige schöne besinnliche Tage und einen guten Rutsch in das neue Jahr zu wünschen! Wir hören uns im kommenden Jahr wieder!

    Euer Thies

    clear 18.11.2015 - Die Rückrunde ins Haus uns steht, ein Wahnsinn wie knapp es bei uns zugeht

    flaggeDie Rückrunde startet, ab jetzt zählts, wer bringt sich in Position, um am Ende so weit wie möglich vorne zu landen? Es geht um in der Balkan League, Wahnsinn wie knapp es vorne zugeht, noch 11!!! Teams mit der Chance auf den ganz großen Wurf, das wird noch eine spannende Rückrunde! Auf jeden Fall um einen Trainer reicher ist die Balkan League ab sofort, Taurus übernimmt jetzt auch offiziell die Geschicke von Ferencvaros Budapest. Auch wenn er schon bei diesem ZAT die Fäden im Hintergrund gezogen hat( zwecks der Fairness, somit die gesamte Rückrunde von ihm gesetzt), wird er ab sofort Trainer der Ungarn sein und mit Vasas somit ein zweiter ungarischer Verein mit Trainer, das birgt für Brisanz! Taurus leitete Wacker Innsbruck seit der Saison 2015-2 und hat immerhin zweimal den Klassenerhalt geschafft. Nach eigener Angabe war es jetzt Zeit für ihn den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu gehen und wo sollte das besser klappen als auf dem Balkan? Herzlich willkommen und auf eine NMR-freie Zeit! So und nun ab ins Geschehen, es ist viel passiert, keine Zeit zu verlieren………


    Dynamo Kiew: Letzte Woche hat es oleg orlyk nicht in die Stadien geschafft, ein gewaltiger Absturz war die Folge. Diesen ZAT war der Trainer wieder anwesend, was sich gleich in der Tabelle auswirken sollte. Immerhin 6 Punkte konnten die Ukrainer diesen ZAT einhamstern und Kiew klettert um 4 Plätze nach oben. Nur im Pokal klappte es diese Woche nicht nach Wunsch, aber in der Liga dafür um so besser!
    Ferencvaros Budapest: Taurus zog im Hintergrund die Fäden, weil noch in Österreich engagiert, ab heute ist er frei und soll den Fans vorgestellt werden. Den neuen Trainerkollegen hat er sich gleich mal mit 6 Punkten vorgestellt, zweimal zuhause gewonnen, eine „Spezialität, die ihn auch in Österreich ausgezeichnet hat. Nur Roter Stern hat einen perfekten Einstand verhindern können, aber ein sehr, sehr respektabler Einstand, hoch um 4 Plätze, mitten drin im Geschehen.
    Roter Stern Belgrad: Patak´s Woche in der Liga verlief sicher nicht nach Wunsch. Zar konnte Ferencvaros zuhause gebogen werden, aber dann folgte eine Niederlage gegen die Wölfe. Und zum Überdruss verlor Roter Stern das Derby gegen Partizan knapp mit 2:3. Nur 3 Punkte bedeuten Stagnation nach diesem ZAT, sogar einen Platz verloren. Aber auch für patak ist noch alles möglich, auf jeden Fall die EL-Plätze bleiben in Griffweite.
    Steaua Bukarest: Völlig überraschend steht der Meister nur auf dem 9. Tabellenplatz nach der Hinrunde. Zum Abschluss der Hinrunde noch eine schmerzliche Derbyniederlage, kann fuchur das Steuer herumreißen? Jein, ein sehr guter ZAT, 6 Punkte eingefahren, in Schlagdistanz zur Spitze, aber Dynamo Kiew verhindert das Perfekte. Steaua spekulierte auf einen neuerlichen Ausfall der Ukrainer, aber der kam nicht. Mit Steaua Bukarest ist aber auf jeden Fall wieder zu rechnen!
    Dinamo Zagreb: Guggovic und seine Mannen haben derzeit einen Lauf, ein Lauf der die Konkurrenz erschaudern lässt. Bis vor 2 Wochen noch Abstiegskandidat Nummer 1, mausern sich die Kroaten zu einem echten Anwärter für die internationalen Plätze. Im Pokal im HF und in der Liga geht es weiter nach oben- schon Platz 5. Und 6 Punkte diesen ZAT. Nur in Donetzk war man chancenlos, somit 6 Punkte für guggovic.
    FC Sheriff Tiraspol: Valjean in Lauerposition vor diesem ZAT, nach diesem ZAT wohl in Trauerposition, nur ein mickriges Pünktchen schaute am Ende heraus. Gegen den Tabellenletzten, die diesen ZAT sehr offensiv agierten( aufgrund ihres TK), reichte es nur zu einem 2:2 Unentschieden. Auswärts kein Tor erzielt, somit auch keine Punkte, es geht runter auf die 13, keine komfortable Ausgangsposition.
    Partizan Belgrad: Patrik Muster fiel letzte Woche erstmals aus den internationalen Rängen, ausgerechnet vor dem letzten Stadtderby dieser Saison. Diese Woche verlief viel erfreulicher. Ungeschlagen, zweimal Unentschieden, gegen den ehemaligen Spitzenreiter Hajduk und ebenfalls auswärts gegen den Tabellenführer konnte Partizan jeweils einen Punkt mitnehmen. Und als Partizan noch das Highlight, das Derby gegen Roter Stern mit 3:2 für sich entscheiden konnte, standen die Partizan-Fans Kopf. Der Sprung auf Platz 4 geriet dabei fast zur Nebensache.
    Shachtjor Donetzk: Järve vor diesem ZAT mittendrin im Getümmel, diesen ZAT immerhin 4 Punkte geholt, beim Tabellenletzten ein wackeres 2:2, zuhause gegen Shootingstar Zagreb ein deutliches 4:0, nur gegen CSKA gab es eine deutliche 0:3 Klatsche. Einen Platz nach unten, aber auch für die Ukrainer noch alles möglich, wirklich alles!
    Dinamo Bukarest: wolle im Derbyhoch der vergangenen Woche, dieser Schwung konnte auch in diese Woche mitgenommen werden- 6 Punkte sind es geworden, nur in Skopje fassten die Wölfe eine empfindliche 0:5 Packung aus. Trotzdem geht es auch diese Woche weiter nach oben, nur 1 Punkt trennt Wolle von der Tabellenführung! Wolle hat sich somit zu einem der vielen Mitfavoriten auf den Titel emporgekämpft, Dinamo Bukarest kann diese Saison noch viel erreichen.
    Hajduk Split: Kris Stiegler kann man nicht den Vorwurf machen, dass er sich nicht bemüht, bzw. nicht genug investiert, aber der Ertrag ist sehr, sehr mager. Jeweils 2 Tore geschossen, in der Fremde und Zuhause also 6 Tore erzielt, aber nur ein mageres Pünktchen schauen dabei heraus. Zuhause gegen Partizan reichte das immerhin zu einem Punkt und die Nullnummer blieb ihm damit erspart. Aber trotzdem ein sicher schmerzlicher Absturz ist die Folge, runter auf Platz 9, die nächste Wochen werden zeigen wohin sich Hajduk orientieren kann, nach oben oder nach unten!
    FK Rabotnicki Skopje: Hightower muss punkten, will er weiterhin an Vasas dran bleiben! 4 Punkte konnte Skopje diese Woche holen, 1 nur bei offensiven Chisinauern, in Budapest kam Skopje gar mit 0:4 unter die Räder. Aber dann eine Gala gegen Dinamo Bukarest, wolle und seine Mannschaft wurden mit 5:0 aus dem Stadion geschossen. Somit bleibt Hightower einer der heißen Mitfavoriten auf den Titel der Balkan League!
    Vasas Budapest: Micha lässt sich nicht mehr so leicht von der Spitze verdrängen. Diese Woche gab es auch für die Ungarn 4 Punkte zu holen. Auswärts eine knappe, spekulative 1:2 Niederlage gegen Kiew. Einem knappen 3:2 Heimerfolg gegen Hajduk folgte ein unnötiges 2:2 gegen Partizan, das etwas Kraft kosten könnte. Aber was solls, solange Micha ganz vorne bleibt, wird ihm alles recht sein. Natürlich ist Vasas Budapest und Micha einer der größten, wenn nicht der größte Favorit auf den Titel. Letzte Saison gingen die Budapester im Finish ja etwas ein, man darf gespannt sein, ob Micha daraus gelernt hat und sich die Kräfte diesmal etwas einteilen kann.

    Also, das solls schon gewesen sein, ein spannender ZAT ist vorbei und es schaut ganz danach aus, als ob es so weiter gehen wird. Eine knappe, unheimlich spannende Meisterschaft könnte das heuer werden, ein großer Favorit ist noch nicht auszumachen. Alles möglich, alles drin in dieser Saison, um so wichtiger, dass alle pünktlich setzen und wir von einem weiteren NMR verschont bleiben, der Spannung und Gerechtigkeit wegen!

    clear 11.11.2015 - Die Hinrunde ist nur schon Geschichte- vorne steigt die Dichte!

    flaggeDinamo Zagreb: Guggovic liegt vor diesem ZAT auf dem 14. Platz, Zeit also dringend zu punkten! Diesen Wunsch äußerten die berüchtigten BlueBadBoys bei ihrem „Gespräch“ mit dem neuen Trainer. Sichtlich „motiviert“ präsentierte sich guggovic an der Seitenlinie und das übertrug sich auch auf seine Mannschaft! Zagreb darf man zu einen der Gewinner dieses ZAT´s zählen- 7 Punkte (so viel gab es in dieser Saison noch überhaupt nicht), bringen Dinamo gleich um 6! Plätze nach oben. Aber ob die Abstiegsgefahr wirklich gebannt ist, das werden erst die kommenden Wochen zeigen!

    Roter Stern Belgrad: Patak auch in den hinteren Regionen zu finden, dürfte mit dem bisherigen Saisonverlauf auch nicht wirklich zufrieden sein. Vermutlich auch nicht mit dem heutigen ZAT, 4 Punkte sind es schlussendlich geworden, gegen den Tabellenführer erkämpften die Serben immerhin noch einen Punkt, es geht leicht nach oben!

    Shachtjor Donetzk: Järve verlor letzte Woche etwas an Boden, das sollte sich diese Woche wieder ändern- es geht in die andere Richtung! 6 Punkte holten die Ukrainer diese Woche, 3 davon auswärts beim völlig perplexen wolle, dort konnte man mit einem 4:3 für Furore in der Fremde sorgen. Donetzk klettert somit auf den 5. Platz in der Tabelle und sichert sich damit eine gute Ausgangsposition für den Start der Rückrunde!

    FC Sheriff Tiraspol: valjean hat diese Woche viel investiert, keine Frage, da kann er sich keinen Vorwurf machen, aber der Ertrag war nicht optimal! Aber immerhin 5 Punkte waren es am Ende- einen Platz geht es nach oben, aber einiges an Ressourcen weg- quo vadis valjean? Erste Antwort nächste Woche!

    Dynamo Kiew: oleg orlyk bringt den Balkan und den LL zum Weinen! Artikel geschrieben, Cup gesetzt, aber, aber nicht zur Liga erschienen! Obwohl der LL extra noch einmal interveniert hat- was ist los oleg? Schade auf jeden Fall, dass es doch ein NMR wurde, aber immerhin erst später als noch in der letzten Saison! Trotzdem, das hilft Kiew nicht, es geht bergab und zwar sehr rasant! Also liebe Trainer- seht an diesem Beispiel: NMR zahlt sich nicht aus!

    Steaua Bukarest: Fuchur kann nicht zufrieden sein mit dem bisherigen Verlauf der Saison, oder hat er alles genau so geplant? Wolle jedenfalls glaubt noch an den starken Lokalrivalen, aber wie ist es ihm heute ergangen? Das Derby gegen Dinamo klammern wir erst mal aus, dazu gibt es später noch einen Bericht. Bei den anderen beiden Begegnungen konnte Fuchur gerade mal drei Punkte einfahren- doch was bringt das Derby? Kann Fuchur einen Angriff starten?

    Vasas Budapest: Micha, der Gewinner dieser Woche! Es geht nach oben, aber wohin genau, sei hier nicht verraten. Verraten wird aber, dass es fast zu einem perfekten ZAT gereicht hätte. Nur Cluj verhinderte diesen mit einem 3:3 zuhause, aber sonst blieb micha durchwegs siegreich, 7 Punkte sind der Lohn!

    Partizan Belgrad: Patrik Muster scheint langsam etwas die Luft auszugehen, trotzdem blieben die Serben weiterhin vorne dabei, aber diese Woche sollte anders verlaufen! Nur 3 Punkte konnte Partizan verbuchen, trotz zweier Heimspiele. Es geht raus aus den internationalen Plätzen, ein völlig neues Gefühl für Patrik.

    FK Rabotnicki Skopje: Hightower kündigte an, dass Skopje stark genug für die Meisterschaft, mindestens aber für die internationalen Plätze sein. Außerdem verkündete er, dass das Quatschen nicht so seines wäre, ausgerechnet Hightower? Aber was solls, kommen wir zum sportlichen! Skopje holt diese Woche 6 Punkte und wird somit auch zu einem der Gewinner dieser Woche! Platz 2 und gutes TK, bringen Rabotnicki in den Kreis der großen Titelfavoriten für die Rückrunde.

    Dinamo Bukarest: Wolle-Platz 2 in der Vorwoche, der erste Hajduk-Jäger der Balkan League. Gute Ausgangsposition und die Hoffnung, dass Dinamo wieder zu alter Stärke zurückfinden könnte- könnte, ja könnte! Aber es klappt nicht so wie erhofft! Da wir das Derby extra behandeln werden, sein gesagt, dass wolle bis zum Derby genau 0 Punkte holen konnte. Umso wichtiger wird das Gipfeltreffen der beiden Stadtrivalen werden, und die Hoffnung der Absturz möge nicht zu tief sein!

    Hajduk Split: Kris Stiegler- wenn wir vorhin von einigen Gewinnern dieser Woche sprechen konnten, so muss man bei Kris von einem Verlieren sprechen! Zweimal durfte Split zuhause antreten, aber nur magere 2 Punkte schauten unterm Strich dabei heraus! Zu wenig, um auch weiterhin ganz oben zu bleiben! Aber nicht verzagen, die Kroaten haben auch weiterhin alle Chancen vorne mitzumischen!


    Und nun zum Bukarester Stadtderby! Fuchur konnte bis zu diesem Spiel nur 3 Punkte einkassieren, wolle schaute überhaupt durch die Finger! Umso wichtiger war dieses Spiel für beide Erfolgstrainer! Und es wurde ein wirklicher Schlager, ein Torfestival! Wolle mit dem Heimrecht, das war fuchur aber völlig egal, beide Teams spielten mit heruntergeklappten Visier und lieferten sich ein nervenzerfetzendes Spiel, ja fast Gefecht. Auch wenn dieser Begriff etwas martialisch erscheinen mag, das war es aber! Und zur Pause stand es 3:3, kein Sieger in Sicht bei diesem Duell, bis, bis ein Trainer am Ende den längeren Atem hatte. 6:5 hieß es am Ende und der glückliche Sieger an diesem Abend war wolle, ein wichtiger Sieg für Dinamo, trotzdem verlieren beide Teams etwas an Boden. Dinamo runter auf die 5: und Steaua nur 9.

    clear 08.11.2015 - Start der Hauptrunde

    flaggeDie Rakete der europäischen Wettbewerbe hat nun ihre nächste Stufe gezündet, Herzlich Willkommen in der Hauptrunde. Und bereits nach zwei Spielen gibt es die ersten Überraschungen über die ich heute mit einem Gast Dennis Bergkamp reden möchte.

    Johan de Wilde: Hallo Dennis, freut man sich als Niederländer heut zu Tage noch auf die europäischen Wettbewerbe?

    Dennis Bergkamp: Natürlich den wir Niederländer sind weiterhin eine Fußballnation, das ändert sich auch nicht anhand der 5-Jahreswertung auf die du sicherlich anspielen möchtest.

    Johan de Wilde: Sind drei Teams in der Hauptrunde ein guter Wert?

    Dennis Bergkamp: Es geht besser aber zwei Halbfinals mit niederländischer Beteiligung sind ja noch drin.

    Johan de Wilde: Na dann drücken wir mal die Daumen und werfen zuerst den Blick auf die Champions League. Gab es für dich bereits große Überraschungen?

    Dennis Bergkamp: Mit welchem Speed die Champios League in die Hauptrunde gestartet ist hat mich schon überrascht. Es ist ja nichts neues das bereits am ersten Spieltag auswärts gepunktet wird aber hier waren es in acht Gruppen fünf Teams.

    Johan de Wilde: …und es war auch eine interessante Mischung oder?

    Dennis Bergkamp: Stimmt und wenn du Teams wie Boleslav oder Marseile siehst, mit welcher Leichtigkeit sie ihre Dreier eingefahren haben, überrasch das schon.

    Johan de Wilde: Es sind auch viele bekannte Teams auf den hinteren Rängen oder?

    Dennis Bergkamp: Ja aber hier ist noch nichts Dramatisches dabei, noch steht allen 32 Teams die Tür offen!

    Johan de Wilde: Ein Blick auf die Europa League und die niederländischen Teams sagt…

    Dennis Bergkamp:..das Feyenoord noch zulegen muss, sonst aber alles im Lot ist.

    Johan de Wilde: Ach hier die Frage nach den Überraschungen?

    Dennis Bergkamp: St.Patricks Atletics oder Dinamo Bukarest vielleicht. Doch hier ist man noch sehr viel dichter dran oder spielt noch nicht alle Karten aus.

    Johan de Wilde: Also erwartest du hier eine Steigerung?

    Dennis Bergkamp: In der Europa League auf jeden Fall und in der Champions League bin ich gespannt ob sie das Niveau halten können oder ob die Spannung abnimmt. Doch es sind ja noch ein paar Spiele um hier alles richtig zu stellen!

    clear 04.11.2015 - Was ist los Fuchur? Wo bleibt der Meister nur?

    flaggeWahnsinn, Steaua Bukarest findet einfach nicht in die Spur! Dreifachbelastung und Reisestress verhindern, dass Steaua Bukarest nach oben kommt! Aber wie geht’s den Anderen, bleibt Hajduk Split an der Spitze, oder gibt es einen neuen Tabellenführer?

    Am Anfang widmen wir uns aber den unteren Regionen der Tabelle, dort fühlt sich Dinamo Zagreb und guggovic derzeit besonders wohl. Nach dem Skandalinterview ihres Präsidenten geht anscheinend ein Ruck durch die Mannschaft! Beide Heimspiele gewonnen, somit einen komfortablen Vorsprung auf den Abstiegsplatz, allerdings mit bescheidenen Ressourcen…..
    Dynamo Kiew bleibt diesen ZAT ungeschlagen, allerdings dürfte oleg orlyk sich ein wenig ärgern, denn mit nur ein bisschen mehr Einsatz wäre sogar ein perfekter ZAT möglich gewesen. So sind es immerhin 5 Punkte geworden und eine deutliche bessere Ausgangslage in der Meisterschaft.
    Roter Stern Belgrad kann diese Woche nur das Heimspiel erfolgreich bestreiten, auswärts gibt es nichts zu holen! 3 Punkte sind eindeutig zu wenig, um nach oben zu kommen und trotzdem bleiben die Serben weiterhin mitten im Geschehen, alles recht kuschelig….
    Sheriff Tiraspol holt diese Woche immerhin 4 Punkte, zu wenig um nach oben zu klettern, aber auch für valjean hängen die Trauben nicht all zu hoch, alle Chancen um nach oben zu kommen, ganz knapp geht es zu in der Balkan League, knapp vor Halbzeit bleibt alles offen!
    Rabotnicki Skopje war raus aus den internationalen Plätzen, ein ganz neues Gefühl für den Neutrainer der CL-Fighter. Diese Woche gab es fast einen perfekten ZAT, aber ein überraschendes Unentschieden zuhause gegen Tiraspol verhinderte diesen. Auswärts gab es immerhin 6 Punkte, ein gewaltiger Sprung auf Rang drei ist die Folge
    Shachtjor Donetzk kann nur 3 Punkte einfahren und die ausgerechnet gegen den Tabellenführer aus Split. Sonst gab es nur Niederlagen, sogar zuhause gegen Skopje gab es eine überraschende 3:4 Niederlage, ein kleiner Absturz auf den 9. Platz der Tabelle, sicher ein kleiner Rückschlag für järve
    Steaua Bukarest, der Meister, ja der Meister kommt nicht richtig in Fahrt! 1-2-x, das war dann nix! Alles drin diese Woche für fuchur, trotz zweier Heimspiele sind es nur 4 Punkte geworden, kein Angriff auf die Tabellenführung, sondern einen Platz nach unten. Auch im Cup läuft es nicht nach Wunsch, steigt der Druck für den Startrainer?
    Dinamo Bukarest nützt die kleine Schwächeperiode des Lokalrivalen und krönt sich zum ersten Verfolger. Erster in der internen Stadtmeisterschaft und auch Wolle schafft fast einen perfekten ZAT, aber nur fast! Nur ein 1:1 in Kiew verhindert diesen und die Tabellenführung! Aber wie Phönix aus der Asche klettert wolle stetig weiter nach oben
    Partizan Belgrad kann diese Woche 4 Punkte holen, das kostet zwar einen Tabellenplatz, aber trotzdem kann Patrik Muster weiterhin stolz auf die Performance des Aufsteigers sein! Platz 4 und auch mit TK schaut es nicht so schlecht aus, mit den Serben wird wohl auch in der Rückrunde zu rechnen sein.
    Vasas Budapest lässt diese Woche Federn! Nur 3 Punkte reichen nicht um weiter nach vorne zu kommen, es geht sogar etwas nach unten. Nur noch der 5. Platz ist es derzeit, hauptverantwortlich für den kleinen Absturz ist die bittere 1:2 Heimniederlage gegen Skopje.
    Hajduk Split bleibt an der Spitze, das ist das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte rund um den neuen Trainer Kris Stiegler. Letzte Saison noch gerade so dem Abstieg entgangen, entwickeln sich die Kroaten langsam zur festen Größe in der Liga. Allerdings weiß Kris wohl selbst nicht, wie ihm gerade geschieht, nur 4 Punkte reichen zur Verteidigung der Tabellenspitze. Die Verfolger schwächeln, das TK nicht berauschend, aber trotzdem an der Spitze- man darf gespannt sein, wie lange diese Erfolgsgeschichte noch andauern mag…..

    Danke an alle Trainer, weiterhin NMR-frei in allen Bewerben, großes Lob dafür! Spannende Bewerbe, knappe Ergebnisse und viele Tore, die Balkan League lebt! Danke auch an Fuchur, der den etwas verwirrten LL als Back-up wieder auf Kurs bringt, sollte nicht passieren, aber sogar euer LL ist nur ein Mensch und macht Fehler;-) Derzeit bekommt tommygraz von allen Seiten mächtig Druck, Skopje mit allen möglichen Vorwürfen, guggovic mit lautstarker Kritik und auch Fehler bringen den LL unter gehörigen Zugzwang. Man darf gespannt sein, ob der LL auch noch in der nächsten Saison am Ruder sein wird, wenn, dann nur wenn er seine Leistungen die seiner Trainer anpassen! Die agieren im Moment auf dem höchsten Niveau, fraglich ob da der etwas in die Jahre gekommene LL noch mithalten kann…….

    clear 01.11.2015 - Speu und Weizen!

    flaggeQualifikation und Play Off´s liegen nun hinter uns, erste große Namen mussten bereits die europäische Bühne verlasen. Was übrig geblieben ist, ein Cocktail aus Spannung, Spielfreude und der Sehnsucht nach dem begehrten Titel, auch wen dieser unterschiedlich gemixt ist. Mit meinem heutigen Gast der sicherlich als Ikone seines Sports bewertet werden kann, mache ich mich an das Thema Rückblick und Vorschau des aktuellen Fußballgeschehens im europäischen Fußball.

    Johan de Wilde: Herr Lippi, die europäischen Wettbewerbe zünden die nächste Stufe, leider fast ohne italienische Beteiligung. Was läuft da ihrer Meinung nach falsch?

    Marcello Lippi: Um das zu beurteilen müsste man näher dran sein aber Schade ist es für den Fußballfan im Allgemeinen schon. Namen wie Parma, Samdoria oder Inter füllen natürlich auch immer Kassen auf.

    Johan de Wilde: Wer hat sie in den ersten Runden überraschen können?

    Marcello Lippi: Es waren einige dabei die tollen Fußball geboten haben, die Queens Park Rangers, der FC Servette Genéve 1890 oder Arka Gdynia sind solche Beispiele.

    Johan de Wilde: …und wer hat sie enttäuscht?

    Marcello Lippi: Da hier keiner mit Absicht verloren hat ist die Enttäuschung hier sicherlich nicht angebracht.

    Johan de Wilde: Dann werfen wir einen Blick nach Vorne, auf was freuen sie sich in der Champions League, auf was in der Europa League?

    Marcello Lippi: Kein Land hat es bisher geschafft alle seine Teilnehmer in die Hauptrunde zu bekommen, alle Nationen haben aber auch noch mindestens ein heißes Eisen im Feuer. Du weißt vor der Auslosung nicht wohin es geht und manchmal auch danach nicht. Du hast auf der anderen Seite Teams und Trainer die Weltbekannt sind und genau dieser Mix an Zutaten, ergibt am Ende die Vorfreude auf das, was nun kommen wird!

    clear 18.10.2015 - Rache der Trainerlosen

    flaggeDublin - Ireland. Normalerweise sind sie die Opfer. Punktegaranten, bei denen man sogar Auswärts zugreifen kann. Doch in der letzten Woche hatten wir etwas zu beobachten, bei dem einem der Atem stocken musste: Die Rache des Imperi.. ähmm.. der Trainerlosen!
    7 Spiele gab es, bei denen sich der Spieler einem Zufi gegenüberstellen musste. Und schon als ich gesehen habe, was da auf unsere Leute zukam, wurde mir ganz anders. Das Ergebnis macht dies deutlich: 5 dieser Spiele konnte eine Zufi-Mannschaft für sich entscheiden. Um ehrlich zu sein, habe ich sowas noch nie erlebt. So viele Tore ließen einen gleich nachsehen, ob es da mit rechten Dingen zugeht. Doch es war alles richtig! Kein Fehler in der Berechnungstabelle. Es ist einfach nur Pech!
    Beglückwünschen kann man da wohl nur den Sieger. Ja richtig! Bohemian konnte nämlich gleich zwei Mal den Zufi schlagen. Das erste Spiel konnte zugegebenermaßen etwas glücklich gewonnen werden. Bei den Ergebnissen ist es nämlich nciht selbstverständiglich, dass vom Zufi daheim eine 1 kommt. Daheim machte er gegen Limerick dafür alles klar.
    Das wirkte sich dann auch gleich auf die Tabelle aus. sriver99 konnte den Thron besteigen. Doch wir kennen das schon: Der Start ist bei Bohemian meist gut. Doch hinten raus fehlt die Luft. Kommt es diesmal anders? Wir werfen einen Blick auf das Rest-TK: Rund 42! Überraschenderweise ist man damit in den Regionen der restlichen Spieler. Kann es diesmal die Saison von sriver99 werden? Hat er genug Erfahrung gesammelt, um bis zum Schluss im Kampf um die Krone Irlands zu bleiben?
    Die tpischen Verdächtigen sind ihm bereits auf dem Fersen. Sowohl der amtierende Meister aus Cork als auch die Vize-Rovers wollen noch an die Spitze herankommen. Doch nun muss man aufpassen, dass der Abstand nicht zu groß wird!

    clear 21.07.2015 - Eine Erlebniswelt öffnet sich!

    flaggeSehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße sie recht Herzlich zu Torrausch TV, ihrem Sender rund um die europäischen Wettbewerbe. Mein Name ist Johan de Wilde und ich werde sie in Zukunft durch das größte Fußballspektakel der Weltgeschichte führen.
    Ich werde mir von Spieltag zu Spieltag erlesene Spiele auf meinen Untersuchungstisch packen und sie gemeinsam mit einem Gast sezieren.
    Es geht also los, halten sie sich fest und schnallen sie sich an, Torrausch TV öffnet seine Tore!
    Mein heutiger Gast mit dem ich das Ende der Hauptrunde bewerten werde ist kein geringerer als UEFA Präsident Michel Platini.

    Johan de Wilde: Herr Platini Herzlich Willkommen im Studio. Ich möchte mit ihnen heute nur über Fußball sprechen, ist das für sie so in Ordnung?

    Michel Platini: Sehr gerne, ich freue mich auf den heutigen Abend.

    Johan de Wilde: OK also starten wir erst einmal mit der Europa League, bevor wir uns dann der Könnigsklasse zuwenden. Unser Spiel des heutigen Abend was wir unter die Lupe nehmen ist vom VV 94 Texel. Die Niederländer werden nicht sofort für jeden allgemeinen Fußballfan ein Begriff sein, den Trainer Mwst. dazu kennen sicherlich einige mehr oder Herr Platini?

    Michel Platini: MwSt. ist auf jeden Fall ein erfahrener Europapokaltrainer was ja auch die 5-Jahreswertung zeigt.

    Johan de Wilde: Kommen wir zum Spiel und der Situation davor. In der Gruppe B standen alle Teams ausgeglichen mit 6 Punkten vor den letzten Duellen. Zuerst hatte man ein Heimspiel gegen den Liverpool FC im Sportpark Zuid und dank eines Tores in der 95 Minute der Nachspielzeit wurden die Reds mit leeren Händen auf die Insel zurück geschickt.

    Michel Platini: Das war schon sehr beeindruckend den gegen den FA Cup Sieger aus 2014 musst du schon erstmal gewinnen.

    Johan de Wilde: Ja aber was dann im Spiel gegen Wisla Krakòv passierte, begeistert jeden Fußballfan, es sei den er ist Fan von Wisla.

    Michel Platini: Es ist schon bitter für die Polen, sie haben mit über 30.000 Zuschauern ein volles Haus, erzielen drei wunderschöne Treffer und am Ende stehen sie mit leeren Händen da und dürfen den weiteren Wettbewerb nur noch im Fernseher begutachten.

    Johan de Wilde: Stimmt aber wenn du wie Texel immer wieder zurück kommst dann muss zum einen die Stimmung im Team gut sein und zum anderen muss dich der Trainer angezündet haben. Für mich sind die Jungs auf jeden Fall ein Geheimfavorit und für sie Herr Platini?

    Michel Platini: Ich bin selbstverständlich neutral als UEFA Präsident.

    Johan de Wilde: Na gut mal sehen ob ich sie in der Königsklasse etwas mehr aus der Reserve locken kann, wir kommen hier nämlich zu ganz großen Namen in der Fußballwelt. Wir werfen einen Blick in die Gruppe E der Champions League, die mit Silkeborg IF, dem SSC Neapel, Olympique de Marseille und SK Sturm Graz recht Fett besetzt ist.

    Michel Platini: Das stimmt, diese Vereine sind nicht nur Aushängeschilder ihrer jeweiligen Länder sondern von ganz Europa.

    Johan de Wilde: Vor den letzten Spielen war der Ist Zustand so das Silkeborg leicht in Front lag, Neapel und Graz die Pflicht erledigt hatten und ihre Franzosen unter Zugzwang waren.

    Michel Platini: Ja eine sehr spannende Ausgangslage und mit fotis3 hat Olympique einen Trainer der bereits in Frankreich gezeigt hat das man ihn nie abschreiben sollte.

    Johan de Wilde: Die ganz große Show machte aber an diesem Abend ein anderer und zwar kein geringerer als Giovanni Trapattoni mit seinem SSC Neapel.

    Michel Platini: Herr Trapattoni gehört zum Besten was wir hier seit vielen Jahren haben, seine Vita ist sehr lang und sehr beeindruckend.

    Johan de Wilde: …und wer mit Higuaìn, Callejòn, Mertens, de Guzmàn und Hamsik in Graz einen Sturmlauf seines Gleichen veranstaltet um in Napoli den Catenaccio zu zelebrieren, der hat wohl mal nicht nur eine dicke Faust in der Tasche oder?

    Michel Platini: Es zeigt halt seine Erfahrung und den Willen, sich sein letzten Traum zu erfüllen.

    Johan de Wilde: So meine Damen und Herren, unsere Sendung neigt sich stark dem Ende und ich möchte mich hiermit bei Herrn Platini für den interessanten Abend bedanken. Nächste Woche hat die Champions League spielfrei aber die Europa League startet in die KO Spiele und ich hoffe, sie wieder als Gäste begrüßen zu dürfen. Ihr Johan de Wilde.

    clear 05.06.2015 - Interview Michel

    flagge


    Roda Kerkrade
    Coach: Michel
    Stadion: Parkstadt-Limburg-Stadion (19.979 Zuschauer)
    Gegründet: Juni 1962


    Wie bist du zu Torrausch gekommen?
    Der große Meister Thies hat mich geworben und seitdem bin ich beständig dabei
    Was gefällt dir an der Niederländischen Ehrendivision besonders?
    Die große Zuverlässigkeit des Ligaleiters und die große Zahl von Trainerlegenden
    Was ist dein Ziel für die Saison 2015-2?
    Wieder die Klasse zu halten, auch mit 2 Absteigern.
    Welche Ziele verfolgst du im Ganzen mit deinem Verein in den Niederlanden?
    Wir wollen irgendwann zu den Großen aufschließen und international spielen.
    Wer ist für dich der größte Rivale der Liga?
    Ach, direkte Lokalrivalen haben wir nicht. Deshalb sind wir gegen alle motiviert, aber gegen kein Team übermotiviert.
    Welcher Club ist dir im realen Leben symphytisch?
    FC Bayern
    Wer ist dein Lieblingsspieler in der Bundesliga?
    Jerome Boateng

    clear 02.06.2015 - HoolTra noch zu stoppen?

    flaggeRoma, Italia. Normalerweise ist man ja nicht sonderlich überrascht, wenn jemand zu Beginn der Saison davonziehen kann. Zumeist werden entsprechende Kandidaten immer wieder zum Ende der Spielzeit dann wieder eingeholt, weil sie einfach nicht auf ihr TK geachtet haben. Doch was Trainer HoolTra gerade mit dem AC Parma zeigt, lässt einen darüber nachdenken, ob man hier schon den kommenden Meister bei der Arbeit zusehen darf. Wie beim ersten ZAT konnte man wieder 3 Siege einfahren! Wer kann ihm also noch gefährlich werden?
    Beim Blick auf die TKs wird man zuerst auf die Idee "AS Rom" kommen. Doch kann ballastrocker mit einem Punkteabstand von 6 Zählern das so einfach aufholen? Unwahrscheinlich, ohne dabei einies an TK einzusetzen. Eventuell ist er dann wieder auf gleichem Niveau mit Parma.
    Natürlich tummeln sich auch dahinter noch einige Mannschaften, die ein ähnlich hohes Rest-TK besitzen und nach dessen Einsatz eventuell noch aufschließen können.
    Der Titelverteidiger wird es da schwerer haben. Zwar sieht das TK gut aus, aber durch die ausbleibenden Auswärtserfolge kommt einfach nicht der Sprung nach oben (erster Sieg auswärts an diesem ZAT gegen Chievo, jedoch nach einer Heimniederlage gegen Palermo).
    Aufpassen muss dagegen Milano. Der Abstiegsstrudel hat den Club gefangen. Nach dem NMR im ersten ZAT, musste man in diesem nun auch alle Punkte den Gegnern überlassen! Als Resultat hat man die Rote Laterne überreicht bekommen. Das wird nun ein Stückchen Arbeit, dort wieder heraus zu kommen.

    clear 02.06.2015 - Sucht Du eine Herausforderung- der Balkan bietet sie Dir!

    flaggeAm Balkan, der einzigen Liga, wo man auch ohne eine Qualifikation für einen europäischen Bewerb, gegen Vereine aus anderen Ländern spielen kann, sucht für folgende Vereine noch engagierte Trainer

    FK Rabotnicki Skopje (EL-Quali)
    Dynamo Kiew (Tabellenführer)
    FK Sarajevo (Aufsteiger)

    clear 22.04.2015 - Die Saison kurz vor dem Ende

    flaggeLiebe Trainerinnen und Trainer,

    nur noch ein Spiel steht uns in der Saison 2015-1 bevor, es ist das Finale in der Copa de Boca. Gegenüber stehen sich Achim, der mit Sporting CP im Halbfinale seinem Rivalen osim mit Belenenses keine Chance ließ und Matthias, der mit dem FC Porto sein vorerst letztes Spiel in Portugal bestreiten wird. Er überwand in einem Spiel der TK-Riesen unsere Amazone Katrin, die sich offenbar eine bessere Ausgangsposition für ein mögliches Finale erhalten wollte und nun eine verkorgste Saison abschließen darf.

    Denn und damit komme ich zum Rückblich auf den letzten ZAT der Liga, was Katrin mit Benfica an den letzten zwei ZATs der abgelaufenen Saison erlebte, wird sie wohl nicht wieder erleben wollen: Sechs Spiele vor Ende wurde sie als eine der ganz heißen Favoritinnen auf den Titel gehandelt und das sicher nicht zu Unrecht. Dann allerdings kam der große Einbruch und von 18 möglichen Punkten, wurde gerade einmal einer mit einem 2:2 gegen Belenenses erreicht. Zur Ehrenrettung von Katrin sei allerdings angemerkt, dass angesichts der Gegentore auch kaum mehr Punkte drin gewesen wären, hätte sie sich allerdings nur auf das Spiel gegen Belenenses konzentriert und dort einen sicheren Heimsieg eingefahren, wäre Benfica immerhin Dritter geworden und damit in der Champions-League. Hinterher ist man ja aber bekanntlich immer schlauer.

    Diese abgedroschene Redewendung, für die ich mich selber zu einer Strafzahlung ins Phrasenschwein verurteile, gilt allerdings in dieser Saison für den neuen Meister FC Porto. Lange sah es nicht gut aus für Matthias. Platz 6 nach der Hinrunde, unzufriedene Fans, ausgebrannte Mannschaft. Wie Balsam wirkte offenbar sein verkündeter Abschied, denn in der Rückrunde sah man wieder den alten, längst vergessen FC. Von 18 Spielen wurden 13 gewonnen und nur 4 verloren. Eine bombastische Leistung, die am Ende zu Recht mit dem sechsten Meistertitel für den FC Porto, dem fünften unter der Leitung von Matthias, gekrönt wurde. Herzliche Gratulation. Es bleibt noch die Chance auf das Double und den neunten Pokalsieg, sicher ein Ansporn für Matthias. Zwei dieser neun Pokalsiege errang der FC Porto unter der Leitung von Brute Force und eben diesen konnten die Verantwortlichen des FC Porto, unter Mithilfe des Ligaverbandes, wieder in die Hauptstadt des Nordens locken. Auch Matthias wird sich sicher freuen, dass sein Erbe nicht vollkommen vor die Hunde gehen wird.

    Mit einer guten Rückrunde konnte sich Dr. Hasenben am Ende noch an Benfica vorbei auf den zweiten Platz schieben und damit darf CS Maritimo in der kommenden Saison in der Champions League ran. Dies gilt auch für CF Os Belenenses. Das Team von osim konnte sich von einem vollkommen misslungenem Saisonbeginn erholen und sich stetig verbessern. Das hatten nach der Hinrunde wohl nur vollkommen hoffnungslose Optimisten geglaubt. So kann es kommen! Eine gute erste Saison in Portugal hat auch Achim mit Sporting CP hinter sich: In der Champions-League konnte er das Achtelfinale erreichen, in der Liga mit Platz 4 die Qualifikation für die Europa-League (etwas mehr Mut und es wäre wieder in die CL gegangen) und im Pokal ist noch die Veredelung mit einem Sieg möglich. Sporting ist also nach dem Weggang von Arek auch unter dem neuen Trainer weiter oben dabei.

    Für die Europa-League konnte sich auch Vitoria Setubal qualifizieren, allerdings lassen NMRs von LucaToni schlimmeres befürchten, noch hat das Team einen Trainer, warten wir den Saisonstart im nächsten Monat ab! Ebenfalls in die Europa-League darf fishburg mit dem SC Braga, denn sowohl der FC Porto als auch Sporting sind bereits qualifiziert und damit fällt der EC Platz des Pokals an die Liga. Benfica spielt damit den den EL Playoffs und Braga in den Quali. Ich prognostiziere aber, dass Platz 7 für fishburg noch nicht das Ende der Reise sein wird!

    Nächste Woche steht noch das Saisonfinale an und dann haben wir zwei Wochen Pause, bis Anfang Mai die Saison 2015-2 startet.

    clear 09.04.2015 - Meisterschaftskampf 44. Spieltag

    flaggeSo jetzt fällt die Entscheidung - wir kommen nicht mehr drum herum. Texel konnte sich leider nicht bis zum Schluss im Titelrennen halten, allerdings ist das Geleistete Hervorragend! Für Texel ging es also nur noch darum den dritten Platz vor Cambuur zu verteidigen und das machte man bravourös. Mit 4:0 fügte man dem Mitaufsteiger aus Kerkrade eine herbe Niederlage zu und beendet selbst die Liga auf einem klasse 3. Rang, der zur EL reicht. In Texel gibt es also nächstes Jahr Europäischen Fussball! Jetzt aber zur Entscheidung! Oss musste nach Eindhoven, Feyenoord nach Enschede. Beides Auswärtsspiele die unangenehm sind. Steigen wir in der 60. Minute ein.

    Ergebnisse nach 60. Minuten
    PSV Eindhoven - FC Oss 0:0
    Twente Enschede - Feyenoord Rotterdam 2:3

    Eines ist klar, Oss konnte sich zu Beginn des Spiels nicht auf einen Ausrutscher seitens Feyenoord verlassen und der aktuelle Stand ist gefährlicher denn je. Zwar würde der Spielstand noch zum Titelgewinn reichen, aber ein Gegentor würde alles zunichtemachen. Die nächsten Minuten plätscherten beide Begegnungen nur so dahin. Bis es einen Elfmeterpfiff in Eindhoven gab. Und zwar für den PSV! Der Stürmer des PSV legte sich den Ball auf den Punkt und während er anlief schrie ein Kommentator "Tooooooooooooooooor in Enschede" dazwischen. Aber noch kurz zurück nach Eindhoven, denn hier könnte sich jetzt ein Tabellenführerwechsel anbahnen. Der Stürmer lief an und knallte den Ball mit einer Wucht an den Querbalken. "Und jetzt sofort nach Enschede", sagte der Kommentator aus Eindhoven. Und während dem das Stadion gewechselt wurde überschlugen sich in Enschede die Ereignisse. Enschede hatte das 3:3 geschossen und während noch die Zeitlupe lief, kam es zu einem entscheidenden Elfmeterpfiff. Und der war zugunsten von Oss und Enschede. Den fälligen Elfmeter schob der routinierte Mittelfeldmann von Enschede eiskalt in die Mitte des Tores, nachdem sich der Keeper von Feyenoord für die linke Ecke entschieden hatte. Der Bann war gebrochen, denn jetzt müsste Feyenoord wieder zwei Tore schießen. Das war fast unmöglich. Kurz und knapp Enschede konnte sogar noch zwei Mal zuschlagen und da Oss in Eindhoven weiter das 0:0 "hielt" brennte nichts mehr an. Der FC Oss ist neuer Niederländischer Meister!

    clear 23.08.2016 - Wehrlos an der Spitze

    flaggeceman_1990 für ZSKA Moskau

    Moskau wird wohl (endlich) wieder mal einen Meistertitel nach Hause nehmen können. Dies war das letzte Mal in der Saison 2014-1 der Fall, also mehr als 2 Jahre, als Stadtrivale Dynamo noch siegte. Die Frage ist nur noch, wer den Meistertitel feiern darf. Die Vorteile liegen klar bei Spartak Moskau, die ihren ersten Titel überhaupt feiern könnten. ZSKA dagegen hat sein Pulver verschossen und kann nur noch darauf hoffen, dass man noch ein Unentschieden gegen Zuffi FK Ufa herausschaut. Selbst in diesem Falle ist der Meistertitel nicht sicher. Bei einem Sieg von Spartak Moskau wird man aufgrund der Tordifferenz auf Platz 2 zurückfallen. Sprich, man ist auf dem Präsentierteller. Zumindest die Europa League Playoffs sind uns schon mal sicher! Rechnerisch könnte uns neben Spartak nur noch FK Krasnodar einholen.
    Wird ZSKA das Kunststück doch noch gelingen und mit viel Glück und Dusel den zweiten Meistertitel nach der Saison 2011-3 holen? Die Daumen sind gedrückt. Und trotz allem: Eine Super Saison von allen und Glückwünsche an den Pokalsieger und an Spartak.

    clear 23.08.2016 - Pokalsieger!

    flaggeFuchur für FK Krasnodar

    Die Saison hat doch noch ein gutes Ende gefunden. Der FK Krasnodar konnte sich in einem engen Match gegen Lok Moskau den Pokalsieg sichern. Für das Team ist es eigentlich eine Titelverteidigung, für den Trainer der erste Titel in der russischen Liga. Apropos Liga! Eine hauchdünne Chance auf den 1.Platz bestand zumindest bis zum 27.Spieltag rechnerisch, aber nach dem desaströsen 4:7 beim Tabellenführer ZSKA war diese dahin. Da nutzten auch die beiden 3:0 Heimsiege gegen Wladiwostok und Tomsk nichts mehr. Nächste Saison dann wohl Europa League, falls nicht noch ein Wunder passiert und wir in den verbleibenden 3 Spielen 9 Punkte holen. Die Meisterschaft geht auf jeden Fall nach Moskau. ZSKA oder Spartak ist hier die Frage! Für letztere wäre es sogar eine Premiere. Und damit nun ein Dank an die Ligaleitung für die zuverlässige Saisonabwicklung und an die Mitspieler für eine interessante und faire Saison!

    clear 09.08.2016 - Trainerherz neu entflammt

    flaggeToto für FK Chimki am 08.08.2016

    Nach sehr langer Zeit der Trainerabstinenz, ist Totos Trainerherz neu entflammt. Seiner Meinung nach, wurde er damals mit regelwidrigen Mitteln um das Champions-League Finale gebracht und beschloss daraufhin das Traineramt niederzulegen. "Wenn ein Zeitungsartikel des Gegners nicht rechtzeitig geschrieben wird und die verspätete Abgabe dann trotzdem noch gezählt wird, dann kann kein faires Ergebnis dabei heraus kommen..." Aber mittlerweile ist feinster Fußballrasen über die Sache gewachsen und Toto will sich neuen Aufgaben stellen. "Mit dem FK Chimki habe ich eine Mannschaft mit viel Potential übernommen. Die Erwartungen an mich sind noch nicht allzu hoch, sodass ich in Ruhe die jungen Talente aufbauen kann und wir früher oder später eventuell um die vorderen Plätze mitspielen können."
    Russland allerdings ist für Toto absolutes Neuland. "Mir wurde mitgeteilt, dass Russland eine der besten und spannendsten Ligen der Welt ist. Da heißt es erstmal die Konkurrenz kennenzulernen, Spieltage zu analysieren und die richtige Taktik zu finden."
    Wahrscheinlich wird Toto die letzten Spiele genau dafür nutzen, um dann in der kommenden Saison richtig einzusteigen. Bleibt nur zu hoffen, dass nicht noch der Abstieg droht. "Bei verbleibenden 18 Punkten, die noch zu holen sind, sind wir noch nicht am rettenden Ufer. Aber eigentlich mache ich mir darüber überhaupt keine Sorgen..."
    Vielleicht sind am kommenden Spieltag gegen Amkar Perm, Lutsch-Energija Wladiwostok und ZSKA Moskau ja schon die rettenden Punkte in greifbarer Nähe.

    clear 03.08.2016 - Hartes Durchgreifen!

    flaggeIceman_1990 für ZSKA Moskau:

    Tja, es gab einen Wechsel bei ZSKA. Der Propagandaschreiberling wurde entlassen und durch einen neuen ersetzt. Dies durch die Affäre, dass man den FKK Klub Krasnodar mit dem ungeliebten Stadtrivalen verwechselt hatte. Doch ganz so hart tönt die Entlassung nicht: ZSKA schenkt dem Schreiberling als Abfindung Urlaub in Krasnodar und eine Saisonkarte im Stehplatzsektor des FK Krasnodar. Die berühmte Gastfreundschaft der Russen dürfte ihn wohl umhauen!
    Vielleicht liegt es auch an seiner Entlassung, dass sich ZSKA neu an der Tabellenspitze formiert! Gleichzeitig muss man nun auch mit der Zielscheibe auf dem Rücken leben, der mit dieser Position zwangsweise mitkommt. Und ausgerechnet zum nächsten ZAT kommt es zum Auswärtsderby und Spitzenkampf gegen Spartak! Natürlich sind auch die Heimduelle gegen Torpedo und Karelia niemals zu unterschätzen.

    clear 03.05.2016 - Der Paukenschlag zum Ende der Saison!

    flaggeEs ist vielleicht die Topmeldung in Russland in dieser Woche. Da rutschen sogar die Verdächtigungen in der Saunaclubaffäre in den Hintergrund.

    Wie Da_Masta heute mitgeteilt hat, wird er seinen auslaufenden Vertrag beim FK Krasnodar nicht verlängern.

    "Ich bin jetzt seit 6 Saisons Trainer vom FK Krasnodar. Übernommen hattte ich den Verein als No-Name Team, gar als Abstiegskandidat in der russische Liga. Angefangen habe ich hier dann mit dem Versprechen, den FK Krasnodar zu einer Topadresse in der russischen Liga zu machen. Nach nun bis jetzt 3 Titeln in 6 Saisons kann ich für mich sagen, mein Ziel erreicht zu haben. Leider blieb mir die Meisterschaft bis jetzt verwährt, aber auch in der Liga konnten wir diverse Platzierungen unter den Top 5 erreichen. Nun ist es aber an der Zeit für einen neuen persönlichen Schritt in eine neue Herausforderung für mich und ich denke, dass es doch möglich sein wird, beim FK Krasnodar einen würdigen Nachfolger zu finden. Und vielleicht können wir zum Abschluss ja noch weitere Titel feiern.

    Ich möchte zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht sagen, wohin es für mich geht", so Da_Masta in einer extra einberufenen Pressekonferenz.
    Diese Nachricht kam für alle überraschend und die Reaktionen waren eher Schockstarre bei der Vereinsführung.

    clear 20.04.2016 - Paukenschlag!

    flaggeDa_Masta für FK Krasnodar:

    Sensationelle Wende in den derzeitigen Ermittlungen um die "Saunaaffäre". Wurde doch der Kollege Wämser vor gut 2 Wochen in gewahrsam genommen und auch der ehemalige Chef Walde Hugo war spurlos verschwunden.
    Doch heute, auf eine extra einberufenen Pressekonferenz wurde verkündet, dass das Verfahren eingestellt wurde. Zu den Gründe wollte man sich nicht äußern. Jedoch hat man der anwesenden Presse mitgeteilt, dass Wämser bereits vor über einer Woche wieder freigelassen wurde und auch Walde Hugo sich nicht im gewahrsam befindet. Nun gingen natürlich die Spekulationen los.
    Wir haben eine Quelle aufgetan, deren Name wir natürlich nicht kund tun werden, die uns bestätigt hat, dass Wämser und Walde Hugo gemeinsam in einen Flieger Richtung den Philippinen gestiegen sind.
    Sollte nun etwa die Mehreinnahmen aus den letzten Jahren von den beiden verprasst werden? Stecken beide schon seit Jahren unter einer Decke? Oder was haben die beiden nun vor?
    Da_Masta scheint dies alles nicht zu stören, bleibt er doch Russland weiter fern und feiert seinen Coup in der Europa League ausgiebig.

    clear 14.04.2016 - Trainer Strahler zurück bei seinen Wurzeln!

    flaggeDe Telegraaf: Herr Strahler,wir begrüßen Sie ganz herzlich zurück in der Ehrendivision.Aber mal ehrlich, was treibt einen Trainer aus der besten Liga der Welt zurück in die Ehrendivision?! Zudem noch von einer nordfranzösischen Großstadt in die holländische Provinz nach Groesbeck?!

    Herr Strahler: Als erstes vielen Dank für die nette Begrüßung!Ich muß Ihnen gestehen, das ich Sie am meisten vermißt habe.Nein im Ernst,hier in Holland liegen meine Wurzeln.Meine Freunde und Familie lebt hier, und als dann das Angebot aus Groesbeck kam, mußte ich nicht lange überlegen.

    De Telegraaf: Vielen Dank für die Blumen...,aber ich hoffe, das Sie mich und meine Kollegen doch zumindest ein wenig vermißt haben.Aber im Ernst...,wenn man wie Sie die Möglichkeit hat Champigons-League zu spielen nimmt man dies doch für üblich war.Gibt es andere Gründe die Sie bewegt haben Frankreich zu verlassen?

    Herr Strahler: Ganz im Gegenteil! Ich habe in Lens viele gute Freunde gefunden, der Verein ist top aufgestellt, und auch mit dem französischen Verband, der ganz hervorragend geführt wird, gab es keinerlei Probleme.Auch von der sportlichen Seite haben Sie recht.Aber was nützt dies alles, wenn man seine Kinder nicht aufwachsen sieht.Das ist die schönsten Zeit des Lebens, und da wollte ich gerne dabei sein.

    De Telegraaf: Also liegt es nicht daran, das Sie grundsätzlich keine Lust haben europäische Träume zu verwirklichen?! Bei Ihrem letzten Verein dem PSV Eindhoven verließen Sie ja auch nach dem Erreichen des Europacupplätze Ihren Verein.Gewisse Paralelen sind da schon zu erkenne?!

    Herr Strahler: Sehen Sie, darum hab ich Sie so vermißt! (lautes Lachen) . In der Tat ist es so, das ich lieber kleinere Vereine mag, wo man in Ruhe gewisse Strukturen mit aufbauen kann.Ich spiele lieber vor 5.000 begeisterten Fans, als in einem großen Stadtion wo Fußball bei vielen nur eine Nebenrolle spielt.Und hier bei meinem neuen Verein Achilles`29 treffe ich genau so ein Umfeld an.Zudem ist Holland meines erachtens eine sehr starke Liga geworden, wo alle Trainer einen gewissen Reiz an unserem wunderbaren Spiel haben.Da macht ein Mitwirken doch wesentlich mehr Spaß als anderswo.

    Ich freue mich jedenfalls sehr darauf, auf alte Bekannte zu Treffen wie die wertern Kollegen aus Rotterdam und Texel,und natürlich auf die mir noch "unbekannten" wie zum Beispiel aus Amsterdam.Meine Ziel ist es, die Spannung zu heben, und mitzuhelfen Holland den Stellenwert zu geben den es verdient.Denn schließlich gibt es neben Frankreich,Holland,Spanien und England nicht viele Ligen, in der die Ligaleitungen so viel Arbeit und Mühe gesteckt wird.Und dies gelte es durch Attraktivität und Spannung zu danken.

    Strahler für Achilles 29 am 13.04.2016, 14:36

    clear 11.12.2015 - Freudige Stimmung trotz Störversuchen

    flaggeWOW! Der SC Heerenveen hat es tatsächlich geschafft und den Seriensieger und Topfavoriten auf die Meisterschaft aus Alkmaar im Pokal zu schlagen. Mit 15:14 nach Elfmeterschießen konnten sich die Herzen durchsetzen. Mehr geht einfach nicht.

    Das dachte zumindest jeder bis die Auslosung bekannt wurde und der SC Heerenveen im Halbfinale ein echtes Derby gegen Cambuur bestreiten darf. Das ist schon Wahnsinn und die Mannen rund um Bini sind immer schwer zu schlagen. Aber das kriegen wir hin. Wir wollen den Pott. Solche und ähnliche Stimmen waren nach der Auslosung überall zu hören.

    Dennoch gibt es auch Misstöne in Heerenveen. Ein Fan äußerte sich wie folgt: "Das unser Trainer gerade jetzt darüber nachdenkt nach Oss zu wechseln geht gar nicht." Das stört nur die Konzentration. Aus dem Grund musste Trainer TheMcLusky bei einer extra anberaumten Pressekonferenz sehr laut werden: "An den Gerüchten ist gar nichts dran. Das man überhaupt darüber nachdenkt ich könnte wechseln ist Wahnsinn. Ich bleibe hier und werde auf solche Störversuche in Zukunft gar nicht erst reagieren." Er agierte sehr souverän und versuchte Ruhe in die Sache zu bringen, denn Quelle der Gerüchte soll beim nächsten Pokalgegner Cambuur liegen...

    TheMcLusky für SC Heerenveen am 10.12.2015, 16:57 im KNVB BEKER

    clear 18.11.2015 - Höhenflug...?

    flaggeAlso momentan erleben wir aus ZAGREB ganz eigene und anscheindend neue Seiten...

    Einerseits gibt es Berichte aus Kraftkammern in Zagreb wo sich die Truppe geschlossen zu Sondereinheiten, angemerkt "unter tosendem Applaus der Studio-Gäste", begaben und andererseits die Interview-Töne eher kleinlaut ankommen, die Fans vorbildlich und eben einige Siege in letzter Zeit... Allen voran der Cup-Rauswurf against Hajduk!!! Aber auch dazu waren nunmehr, entgegen den Stimmen im Vorfeld, nur professionelle Statements zu bekommen. Anbei die 2 wohl wichtigsten Meldungen in Kurzform:

    TRAINER GUGGOVIC meinte zu der aktuellen Situation: "Anscheinend war die Euphorie über den Wiederaufstieg in die Balkan-League sehr lange sehr hemmend und die sogenannten und vielfach diskuttierten Skandalspiele taten uns auch nicht gut. Vielmehr und umsomehr nachhaltig sei das jetzige Verhalten, am Platz, in der Kabine, im Training und im ganzen Umfeld... DINAMO ist nun erwacht & erwachsen geworden zugleich!

    TRAINER GUGGOVIC wollte sich eines aber unbedingt nicht nehmen lassen und das der Öffentlichkeit quasi in der Rolle eines Vereinssprecher selbst kundtun:

    WIR FREUEN UNS ÜBER DIE VERPFLICHTUNG VON TAURUS SCHOBER BEI FERENCVAROS BUDAPEST SEHR: ENDLICH BEKOMMT DIESER TRADITIONSVEREIN DIE AUFMERKSAMKEIT WELCHE ER SICH VERDIENT!!! WIR SIND ÜBERZEUGT DASS UNSER EHEMALIGER MITSTREITER AUS TIROL (Anm. FC WACKER Innsbruck) SEINE SACHE GUT MACHEN WIRD UND EIN SPORTLICHER HARTER ABER FAIRER BROCKEN WIRD! WIR WÜNSCHEN EINEN TOLLEN EINSTAND FÜR EINEN TOLLEN TRAINER: HERZLICHE GRÜSSE AUS ZAGREB

    clear 11.11.2015 - Ein großer Sieg für Wolle – ein kleiner für die Menschheit...

    flaggeJa, leck mich doch am Ar…, was war denn das für ein Spiel!? Offensichtlich ist der Imagegewinn aus einem Spiel doch höher zu bewerten als eine gleichmäßige Saison zu spielen und seine Kräfte sinnvoll einzusetzen. Anders ist das 5:6 von Steaua bei Dinamo nicht zu erklären. Steaua Bukarest gab zwar alles, aber es war zu wenig. Lang hatte man über die Taktik nachgedacht, ob man mitpowern sollte und letztendlich die falsche Entscheidung getroffen. Gratulation Wolle für das gute Näschen! Nicht so sehr die Niederlage schmerzt als vielmehr die verlorene Kondition. Danach zuhause gegen Chisinau muß man einfach gewinnen. Aber in Zagreb ging das Team erneut unter und kassierte somit in 2 Auswärtsspielen 10 Gegentore. Ähnlich frustrierend war der Fortgang für Dinamo nach ihrem grandiosen Sieg. In Sofia verloren Wolle’s Mannen mit 0:2 und vergeigten anschließend gegen Donezk mit 3:4. Der Liga kann das nur gut tun. So richtig als Favorit schält sich aktuell niemand heraus. Am ehesten ist Vasas Budapest noch der große Wurf zuzutrauen. Zumindest haben sie sich gerade die Herbstmeisterschaft gesichert...

    clear 08.11.2015 - Eigentlich ganz zufrieden...

    flaggeEin Sieg, ein Remis, zufrieden, Mund abputzen, weitermachen! Auf diese 4 Statements könnte man eigentlich unsere Pressemeldung abkürzen, aber dafür gibt es keinen Bonus. Also etwas ausführlicher, bitte! Los ging es mit einem Heimspiel gegen den polnischen Vertreter Cracovia Krakow. Das Team von Manager Wesenberg ging auch prompt in Führung und bis zur Halbzeit war man seitens Steaua froh, nicht höher in Rückstand zu geraten. Aber nach der deutlichen Pausenansprache von Trainer Fuchur ging ein Ruck durch den Meister der Balkan League und innerhalb von 10 Minuten war das Ergebnis nicht nur gedreht, sondern auf 3:1 geschraubt worden. So blieb es dann bis zum Schlußpfiff und die ersten 3 Punkte waren im Sack. Gegen St.Pauli entschied sich der rumänische Übungsleiter dann für eine Defensivtaktik. Ein Fehler, wie sich im Nachhinein herausstellen sollte, denn der FC St.Pauli war irgendwie nicht bei der Sache und blieb in der Offensive blaß. So trennten sich beide Mannschaften mit 0:0. Ein Ergebnis, was keinem so recht weiterhilft.

    Steaua Bukarest (Fuchur)

    clear 04.11.2015 - TTolle Woche für die Wölfe

    flaggeja, so könnte es weiter gehen.Auf dem Tanz auf drei Hochzeiten konnten wir diese Woche nicht nur in der Meisterschaft glänzen,auch im Pokal lief es ganz gut und International konnten wir am ersten Spieltag der Hauptrunde mit zwei Siegen starten .Auch Fuchur zeigte International gute Leistungen . Keine Angst lieber Ligaleiter ,zu unserem Leitwesen wird Fuchur schneller als wir alle denken aus den Löschern kommen um anzugreifen,ich befürchte schon am nächsten Zat . In der Meisterschaft konnten wir also Boden gut machen und stehen auf dem zweiten Platz . Aber davorne geht es auch sehr eng zu ,so das am nächsten Zat schon wieder alles anders aussehen kann . Also mit einem Auswärtssieg bei CSKA Sofia und mit einem Heimsiegen gegen CFR Cluj und dem Remi in Kiew holten wir sieben Punkte,nicht schlecht .

    clear 02.11.2015 - gespielt wie ein Champion in der Euroligue

    flaggenach vier spielen lag die Racing aus Strasbourg am tabellenende. hinzu kam noch ein konto von minus 10 toren. jede andere mannschaft hätte resigniert,aber nicht die Elsässer.die franzosen hievten sich am ende der play offs doch noch an die tabellenspitze.

    "die selbe konstellation hatten wir schon letze saison. auch da standen wir nach vier spielen am ende der tabelle und am ende konnten wir die gruppe gewinnen", freute sich entraineur pesche.

    "wir wissen zu was wir fähig sind und so gingen wir auch die letzten spiele an. zuhause gegen Sandnes Ulf mit vier zu null und gegen Agios Nikolaos mit drei zu null erteilten wir diesen beiden teams eine lektion. auswärts dominierten wir in spanien bei San Sebastian mit drei zu eins und in Russland bei FK Ufa mit drei zu null", erläuterte voller stolz entraineur pesche.

    "das erste ziel haben wir mit dem erreichen der hauptrunde erreicht. nun freuen wir uns auf die kommenden spiele. das werden wieder schwierige spiele werden. mit Getafe C.F. treffen wir auf den sieger der gruppe A. die gruppe komplettieren Celtic FC und Konyaspor. wir wollen in die nächste runde einziehen und alles dafür geben".

    "im ersten spiel reisen wir an den Bosporus zu Konyaspor, im Stade de la Meinau empfangen wir Celtic FC", teilte entraineur pesche mit.

    RC Strasbourg (pesche)

    clear 30.10.2015 - Es prodelt - _theOne relativiert

    flaggeEs wird heiß gekocht in der Ehrendivision. Und so sprudelt sie auch schon wieder über, die Gerüchteküche.
    Dieses Mal geht es um M.Ficino und seinen Feyernoord Rotterdem. Oder eben „noch seinen“ Feyernoord Rotterdam. Den Informationen, die in den letzten Tagen durchgesickert sind, lassen Spekulationen aufkommen, dass es den Meistermacher in den nächsten Tagen in die Schweiz zum Traditionsclub Grasshoppers Zürich zieht. Im Gegenzug soll ein Wechsel _theOne’s von den roten Bullen aus Oss zu Feyernoord anstehen. Erstmals äußerst sich _theOne zu diesen Gerüchten:

    "Zuerst Ukraine mit D.Kiew, jetzt die Schweiz mit GC. Was willst du da Ficino? Wenn dich die Premier Leaque, Bundesliga oder Primera Lique lockt, versteh ich dich noch. Aber diese Gurkenligen? Okay, mir kann‘s egal sein, würden sich die Chancen auf weitere Meistertitel erhöhen.“

    Gleichzeitig dementiert er seine Wechselabsichten zum aktuellen Meister:
    "Mir gefällt es hier in Oss. Und ich habe noch einiges vor mit diesem Team. Ich sagte damals von Anfang an, dass es ein längeres Projekt ist. Warum sollte ich daher innerhalb der Ehrendivision zu Feyernoord wechseln, würde dies frei werden?"

    _theOne für FC Oss am 26.10.2015, 09:10

    clear 18.10.2015 - Start missglückt...!!!

    flaggeOh, man! Letzte Woche galt der Start als geglückt und prompt folgte die Antwort(vor allem von ertin) auf dem Fuß...Start missglückt heisst es jetzt! Naja, um den Start zumindest einigermassen noch zu retten sollte heute etwas passieren! Zwar haben wir die gleiche Voraussetzungen wie am letzten ZAT ( 2 Auswärtsspiele, 1 Heimspiel), aber ich hoffe dass meine Jungs etwas daraus gelernt haben! Heute steht der Meister auf der...Speisekarte! Will man was reißen , sollte schleunigst ein "3er" her! Auswärts geht es wieder zu erst gegen einem trainerlosen- und von mir geführchteten- Team um dann bei Bernie vorstellig zu werden! Zwar sind wir erst im 3.ZAT, aber 6 Punkte lassen sich nicht von nichts aufholen...
    Also kann die Devise nur lauten: Angriff!
    Mal sehen was es bringt...

    demis21 für St. Patrick`s Athletic am 13.10.2015, 14:31

    clear 18.08.2015 - Zwei Remis gegen Liège - Der Weg führt nach Rom

    flaggeZaglebie Lubin steht im Viertelfinale der Europa League 2015/2: In einem wie erwartet knappen und intensiven Duell mit dem belgischen Vertreter Standard de Liège konnte sich das Team von Coach Floyd mit 2:2 und 3:3 letztlich knapp aufgrund der Auswärtstorregel durchsetzen. Für die nun anstehende folgende Runde der letzten Acht wurde den Lubinern anschließend die AS Roma als Gegner zugelost.

    Floyd: "Wir freuen uns natürlich sehr darüber, dass wir uns gegen einen so hochklassigen Gegner wie Lüttich behaupten konnten. Nun steht uns mit Rom als Nächstes eine sicherlich nicht weniger knifflige Aufgabe bevor. Abermals gilt es, hochkonzentriert in beide Partien zu gehen und abermals wird eine Topleistung erforderlich sein, um eine Chance auf das Weiterkommen zu haben. Dies zu erreichen ist unser Ziel."

    Gespielt wird dabei zunächst in der italienischen Hauptstadt, das Rückspiel findet dann anschließend in Lubin statt.

    Zaglebie Lubin (Floyd)

    clear 14.08.2015 - Die Entscheidung Tag 1- Wer will es mehr?

    flaggeAufgrund des großen Interesses haben wir uns heuer entschieden, die entscheidende Phase der Meisterschaft 2015-2 live und in Farbe zu präsentieren. Als Form haben wir uns einen Ticker einfallen lassen und nachdem am Balkan die Uhren bekanntlich anders ticken, beginnen wir mit dem letzten Spieltag, dem 36. Alle Spiele, alle Tore- Balkan TV, was Besseres sehen!

    Beginnen wir mit dem Abstiegskampf, wir werden diesen nur streifen, da es sich ausschließlich um Zuffi´s handelt, aber interessant ist es trotzdem, wer oben bleibt und wer nicht!

    Ja guten Tag hier aus Bukarest, wo Dinamo, Hadjuk Split empfängt, seit die Kroaten ohne Trainer auskommen müssen, zeigt die Leistungskurve steil nach oben, keine leichte Aufgabe für Wolle! Hier sind 15 Minuten gespielt, noch nichts Aufregendes passiert, ein lauer Sommerkick bis jetzt! Und wir wechseln noch Kiew:
    Ja hier ein ähnliches Bild, Kiew etwas feldüberlegen, aber noch können die Ukrainer nichts daraus machen! Valjean benötigt dringend Punkte um auch weiterhin im internationalen Geschäft zu verbleiben, aber bislang zeigt Tiraspol zu wenig! Sheriff wirkt verängstigt, der Druck ist deutlich zu spüren- 25 Minuten gespielt, wir geben weiter nach Belgrad:
    Ja hier sind gerade erst mal 5 Minuten gespielt, aufgrund massiver Pyrotechnik der Roter Stern Fans, konnte das Spiel nur mit massiver Verspätung beginnen. Ich kann Ihnen derzeit auch gar nicht sagen wie das Spiel abläuft, der Nebel verhindert die Sicht auf das Spielfeld, aber TOR in Bukarest
    Hier ist Bukarest, Wolle und seine Mannschaft gehen in der 31.Minute in Führung- ein schöner Eckball, den der Kapitän per Kopf in die Maschen versenkt, bringt Dinamo in Führung. Der Treffer hat sich abgezeichnet, Dinamo klar feldüberlegen, Hadjuk wartet auf Konter, bislang aber mit mäßigem Erfolg. Ab nach Kiew:
    Wo wir gerade rechtzeitig zu einem Freistoß für Kiew kommen, ca. 20 Meter vom Sheriff Tor entfernt, der Schütze läuft an uuuunnnnnnd es steht 1:0 für Kiew! Auch hier verdient, es ist überall Pause, ab nach Belgrad, dort wird ja noch gespielt:
    Ja und wie! Belgrad drückt und drückt, gerade läuft wieder einer dieser schnellen Vorstöße und Foul, Foul im Strafraum- Elfmeter für Belgrad, wird auch gleich ausgeführt und es steht 1:0. Der Anstoß wird gleich ausgeführt, Ballverlust von Sarajevo und der Konter läuft, sehenswerter Fernschuss- 2:0! Fast zeitgleich mit dem Pausenpfiff.
    Also, die Heimmannschaft führen, Roter Stern Belgrad konnte schon so etwas wie die Vorentscheidung erzielen! Ab nach Bukarest, wo ja schon die Schlussphase angelaufen ist:
    Ja richtig, hier geht alles seinen gewohnten Gang, Dinamo kontrolliert das Spiel, Hadjuk kann den Respekt nicht ablegen, noch 10 Minuten zu spielen, viel wird hier nicht mehr passieren! TOOOOORRRR in Belgrad:
    Hier ist die Entscheidung gefallen, patak und sein Team haben das 3:0 erzielt, der Käse ist gegessen! Ab nach Kiew:
    Hier sind noch 5 Minuten zu spielen und Kiew diktiert das Geschehen, wieder einer der gefährlichen Angriffe über links-Flanke in Strafraum uuuuunnnnnddd Tor, 2:0, auch hier ist die Entscheidung gefallen! TOR in Belgrad- 4:0, oder Ergebniskosmetik?

    Das Zweite ist es, Sarajevo mit einem Treffer, der aber nichts mehr ändern wird, zu wenig ist noch auf der UH……… TOOOOOOORRRR in Bukarest- das kann doch wohl nur die Entscheidung sein, oder?
    Weit gefehlt, Hadjuk hat ausgeglichen! Mit dem ersten, richtig zu Ende gespielten Konter erzielen die Kroaten den sehr, sehr glücklichen Ausgleich. Wahnsinn, Totenstille, Wolle kann es noch nicht fassen, wieder ein völlig unnötiges Gegentor, das zieht sich schon durch die ganze Saison, das hat seine Mannschaft immer wieder zurückgeworfen! Der 4 Schiedsrichter hat eine Nachspielzeit von 5! Minuten angezeigt, dann schauen wir noch schnell nach Kiew:

    Wo das Spiel gerade abgepfiffen wurde, Dynamo Kiew besiegt Sheriff Tiraspol mit 2:0, kann sich damit 4 Punkte von Sarajevo absetzen. Valjean aber verliert wichtige Punkte im Kampf um die begehrten Plätze, apropos wie schauts in Belgrad aus? :
    Hier passiert nichts mehr, Roter Stern gewinnt mit 3:1 und kann sogar noch um die internationalen Plätze mitspielen, Wahnsinn und das nach dieser Saison! Aber auch Wolle bleibt im Kampf um diese Plätze weiterhin in einer guten Ausgangsposition- schnell nach Bukarest:

    Hier wird noch ein allerletzter Freistoß für Hadjuk ausgeführt, ein taktisches Foul an der Mittellinie, ein hoher Ball in den Strafraum und TOOOOOOORRRRRRR. Unglaublich Hadjuk erzielt den 2:1 Siegtreffer, Grabesstille, Wolle vergräbt sein Gesicht in seinen Händen. Unglaublich, wie viel Pech kann man in einer Saison haben? Hadjuk extrem glücklich, Sieg in Bukarest und damit den Klassenerhalt fixiert!

    Und nun ab zum Meisterkampf, dort treffen Rabotnicki Skopje auf Shachtjor Donetzk und es kommt zum großen Schlager zwischen Vasas Budapest und dem Tabellenführer Steaua Bukarest. Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung und uns allen hoffentlich interessante Spiele.

    Ja danke, hier in Skopje drückt die Sonne herunter, 39 Grad zeigt das Thermometer, man darf gespannt sein wie sich das auf das Spiel auswirken wird. Hier empfängt immerhin der Zweite den sechsten, der neue Trainer von Skopje hat in seiner ersten kurzen Saison sogar die Möglichkeit ganz nach oben zu kommen. Guggovic duelliert sich ja auch mit Vasas um den zweiten Platz, es ist einiges drinnen in dieser letzten Runde, auf jeden Fall mehr als hier im Backofen von Skopje- ab zum großen Schlager!

    Hallo aus dem schönen, heißen Budapest! Hier treffen im großen Schlager der Tabellenzweite Vasas Budapest auf den Tabellenführer und Pokalsieger Steaua Bukarest- mehr geht nicht- echt nicht! Micha und Fuchur beim lässigen Smalltalk vor dem Spiel, beide Trainer geben sich betont locker, beide wollen den Sieg, die Stimmung im Stadion ist atemberaubend! Die Vasas Fans haben ein Choreo mit dem Meisterteller vorgeführt, 5000 Steaua Fans sind im Stadion, der Balkan lebt- und wie!- Zurück nach Skopje

    Hier passiert nicht viel, fast ausschließlich taktisches Geplänkel, beide Mannschaften spielen mehr in die Breite als nac…..TOOOOOOOOORRRR in Budapest:
    Hier sind die Gastgeber soeben mit 1:0 in Führung gegangen- schöner Angriff über rechts und eine wunderschöne Flanke, halb-volley ins Netz, Steaua geschockt! Und gleich der nächste Angriff von Vasas, drei Spieler werden elegant umkurvt und der Abschluss- TOOOOOOOOOOORRRRRR 2:0 für Vasas, Steaua jetzt in der Schockstarre, die Ungarn am Drücker, sie wollen den Titel, sie brennen auf den Titel- auch so in Skopje?
    Nein, hier brennt nur die Sonne erbarmungslos auf das Grün, die Mannschaft von Skopje mit Schlafwagenfussball, der Titel rückt in weite Ferne! Ich möchte Ihnen gleich eine Anekdote erzählen, Järve und Guggovic wollen ja.... TOOOOOOOOOOOORRRRRRR in Budapest, na Prost Mahlzeit, da geht’s rund- ab nach Ungarn:

    Wo soeben so etwas wie die Vorentscheidung gefallen ist, Vasas Budapest geht 5 Minuten vor der Pause mit 3:0 in Führung, das Titelrennen scheint wieder spannend zu werden. Fuchur hüpft in der Coachingzone wie ein Rumpelstilzchen auf und ab, er kann die schlechte Vorstellung seiner Mannschaft gar nicht fassen. Ab nach Skopje:

    Wo noch immer nicht viel passiert, aber jetzt zurück zu der Anekdote.... TOOOOOOOOOOR in Budapest, ja leck mich doch am Arsch, dann eben dort hin- Entscheidung?

    Nein, der Anschlusstreffer ist hier gefallen, aus einer Ecke und völlig überraschend, fast zeitgleich mit dem Pausenpfiff bringt sich Steaua wieder in Position. Fuchur ist aber noch immer fuchsteufelswild, lässt seine Mannschaft nicht in die Kabine, sondern hält seine Pausenansprache mitten am Mittelkreis, sehr ungewöhnlich! Und wie geht’s in Skopje? Hat dort das Spiel schon wieder begonnen?

    Ja, die zweite Halbzeit läuft, Skopje jetzt etwas besser im Spiel, aber auch nicht wirklich zwingend, aber immerhin besser. Donetzk immer noch zu behäbig um dem Spiel eine Wendung zu geben. Aber jetzt noch mal zu der Anekdo…. TOOOOOOOORRRRRR in Budapest- das darf doch nicht wahr sein, aber wird’s dort nochmals eng?
    Nein, Vasas hat die 4:1 Führung erzielt, jetzt wird es schwer für Steaua! Aber bleiben wir gleich drauf, der nächste Angriff rollt in Richtung der Bukarester! Und soeben fällt das 5:1, die Messe ist gelesen, Steaua hat Vasas nichts mehr entgegenzusetzen, außer vielleicht ? ELFMETER in Skopje!

    Ja genau, ein äußerst fragwürdiger, Schwalbenalarm und das mitten Im Sommer, aber der Schiedsrichter gibt ihn, für Skopje! Der Schütze läuft an, rechte untere Ecke, der Torwart taucht ebenfalls dorthin, aber zu hart geschossen , 1:0 ! Und jetzt noch kurz zu der Geschichte von vorhin, die ich Ihnen noch zu End…. TOOOOOOOOOOOORRRRRRR in Budapest, ach ja? Na dann wieder mal rüber, hab mir echt das falsche Spiel ausgesucht!
    Hier hat Vasas gerade auf 5:1 erhöht, Steaua stehend KO, Fuchur hat inzwischen schon die gefühlte 1000 Wasserflaschen weggekickt, hilft aber nichts, Steaua ohne jede Chance! Und gerade zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt- Elfmeter für die Hausherren- 6:1 Fuchur ist knapp vor der Explosion!!!! Und wie schauts in Skopje aus?:
    Hier ist soeben der Schlusspfiff ertönt, Skopje kann einen wichtigen 1:0 Heimerfolg einfahren, liegt damit punktegleich mit Vasas nur noch einen Zähler hinter Steaua, es bleibt spannend! Die restliche Geschichte spar ich mir, vielleicht erzähl ich sie beim nächsten mal! Ab zum Schlager:

    Hier hat gerade Vasas den nächsten Treffer erzielt, ich wollte Dich und deine Geschichte nicht unterbrechen, aber so? Vasas fertigt Steau mit 7:1 ab, liegt nur noch einen Punkt hinter Fuchur, das große Zittern beginnt und wir werden auch weiterhin davon berichten- nun ab zu den Trainern die sich den Fragen unserer Reportern stellen:

    Wir haben Järve vor dem Mikrofon, Herr Järve, Sie wurden gerade von Patak überholt, wie schauts aus bei Ihnen?
    Ich bin enttäuscht, keine Frage, aber die Ausgangsposition ist halt auch nicht gerade rosig! Andererseits haben wir gegen den Dritten, auswärts verloren, also kein Beinbruch. Wir haben noch 2 Chancen um uns wieder den sechsten Platz zu holen- wir geben nicht auf!

    Und nun zu Patak, der strahlt übers ganze Gesicht:
    Gratulation! 3:1 und einen Platz nach oben, damit haben nur die Wenigsten gerechnet!
    Das sagen Sie! Wir haben immer an unsere Chance geglaubt, wir bleiben im Rennen um die EL, das ist nach dieser durchwachsenen Saison Wunder genug, aber unsere Fans haben sich das verdient!
    Wenn Sie es schon ansprechen, was war da los im Ultras-Sektor?
    Was meinen Sie? Das bisschen Feuer? Das ist bei uns in Belgrad ganz normal, so soll es sein-wer das nicht verkraftet, der soll zu Hause bleiben! In uns brennt ein Feuer, wir kämpfen bis zum letzten Spieltag und jetzt muss ich weg!

    Ok, da kommt schon der nächste Trainer, Valjean biegt gerade um die Ecke:
    Hallo, 0:2 verloren, Sie sind sicher am Boden zerstört- oder?
    Warum? Wir sind noch immer 5, das würde uns reichen, damit sind wir zufrieden! Sheriff in Europa, was anderes zählt nicht! Wir spielen nochmal zuhause, dort müssen wir punkten und wir schauen auf die Anderen, solange die die Punkte liegenlassen, ist mir unser Ergebnis egal!
    Aha, ok, dann fragen wir mal Wolle, ob das auch auf ihn und seine Mannschaft zutrifft?
    Und Herr Wolle, was sagen Sie zu diesem Spiel?
    Was soll ich schon sagen? Es zieht sich wie ein roter Faden durch diese Saison, wir bekommen ganz dumme Gegentore und noch dazu auch sehr spät, so spät, dass wir nicht mehr reagieren können. Ich bin etwas sprachlos und möchte derzeit gar nicht mehr sagen! Ich hoffe wir können den Saisonabschluss wenigsten noch ein wenig positiv gestalten!

    Und ab zu Guggovic- Herr Guggovic wie zufrieden sind Sie?
    Sehr zufrieden, wir haben gewonnen, egal wie, aber/und wir bleiben im Titelrennen, Steaua kann sich warm anziehen! Danke an Vasas, dass die Meisterschaft noch immer offen bleibt, wir werden versuchen das Unmögliche noch möglich zu machen, dafür stehe ich mit meinem Namen!

    >Ok, danke, nun sehen wir schon Micha auf uns zu kommen- Herr Micha, Gratulation für dieses Spiel!
    Danke, wir haben heute gezeigt, was wir im Stande sind zu leisten! Fuchur hat alles versucht, aber wir waren einfach zu stark, wir wollen den Titel und werden alles dafür geben, der neue Meister darf nicht schon wieder aus Bukarest kommen! Wir haben auch einiges für unser Torverhältnis getan, das kann am Ende auch noch entscheiden!
    Aha, alles Gute und nun zum Tabellenführer-Fuchur, was sagen Sie zu diesem unglaublichen Spiel?
    Was soll ich schon dazu sagen? Wir waren unterirdisch, so wird es nichts mit dem Double, mit diesem Schlafwagenfußball kann man keinen Blumentopf gewinnen! Jetzt haben wir nicht nur Vasas im Nacken, nein auch noch Skopje! Ich kann mir etwas Schöneres vorstellen als diese beiden als Verfolger zu haben! Aber noch haben wir es in der eigenen Hand, wir müssen uns wieder aufraffen und Gras fressen, wir wollen das Double!
    Ok danke und 500 € in das Phrasenschwein, das solls für heute gewesen sein!


    Blitztabelle:

    1. Steaua Bukarest 60 Pkt. 64 58
    2. Vasas Budapest 59 Pkt. 65 43
    3. Rabotnicki Skopje 59 Pkt. 67 61
    4. Dinamo Bukarest 50 Pkt. 69 55
    5. Sheriff Tiraspol 49 Pkt. 62 67
    6. Ro. Stern Belgrad 48 Pkt. 49 52
    7. Shachtjor Donetzk 47 Pkt. 54 55
    8. Hadjuk Split 44 Pkt. 44 48
    9. Dynamo Kiew 39 Pkt. 44 60
    10. FK Sarajevo 35 Pkt. 52 71

    clear 29.07.2015 - "Diese *$%# Bande...

    flagge...kann mir gestohlen bleiben! Ich geb meine Dauerkarte ab, so ein Haufen, ey! Da ist alles angerichtet für eine weitere Demütigung der Wladis und dann sowas. Ekelerregend, zum Kotzen, einfach wi-der-lich! Und damit meine ich nicht den fischigen Aasgeruch, der noch so leicht übers Stadion wehte, sondern die taktischen und spielerischen Leistungen von Trainer und Mannschaft. Ich vergesse eure Namen! Pfui! Hallo??!! Es war ein Derby! D_E_R_B_Y!!! Und dann lässt man sich in dieser Unstadt so vorführen. Jeder Fan aus Nachodka wurde da mit Schande bedeckt, aber so was von! Da hilft auch die lustige Papiertütenchoreo der Ultras nix. Leck mich am Montag! Ausrasten könnt ich!

    Äh, was? Ach wie, trotzdem Tabellenführer? Ah so... Ja, äh, dann natürlich... Naja, kann mal passieren so ein gebrauchtes Spiel, hauptsache Körner sparen für den Endspurt zu, äh, ja, zur, äh, ja wofür denn jetzt eigentlich? Kann das wirklich noch möglich sein?" Andrij, 68, Mecker-Rentner

    Wämser für Okean Nachodka am 28.07.2015, 19:03

    clear 30.06.2015 - Zufriedene Halbzeitbilanz in Eindhoven

    flaggeÄußerst zufrieden gestaltete sich der letzte Spieltag des PSV Eindhoven in der Hinrunde. Mit zwei Siegen und einer Niederlage im Spielbetrieb festigte das Team von Trainer Strahler seine Position im oberen Mittelfeld der Liga.
    Das einzig verwunderliche war an diesem Spieltag die Mannschaftsaufstellung des PSV bei der Niederlage in Oss, wo zum Großteil Spieler aus der zweiten Reihe, gepaart mit Spielern der zweiten Mannschaft und der U18 des Vereins eingesetzt worden sind.
    Darauf angesprochen wollte der Teamleiter aus Eindhoven nicht wirklich Stellung beziehen. Nur soviel ist seit längerem bekannt, das das Gebahren der Trainerschaft aus Oss in den Augen des Eindhovener Trainers schon länger mit nicht zu verbergendem Sarkasmus gesehen wird. Laut vergangener Aussagen von Herrn Strahler, sei diese Spielweise trotz des Tabellenplatzes nicht ganz ernst zu nehmen. Was dabei letztendlich heraus komme, zeige sich nun ja auch bei den Internationalen Pokalspielen deutlich. So sei in der Internationalen 5 Jahreswertung jedenfalls kein Platz gut zu machen. Aber das sei nun wirklich nicht seine Aufgabe jeden Quatsch zu kommentieren, fügte Herr Strahler mit einem Lächeln hinzu.

    Im nationalen Pokal startete man mit einem 2:1 Auswärtssieg, musste aber im folgendem Heimspiel eine 1:2 Niederlage hinnehmen, was jedoch die Stimmung in Eindhoven in keinster Weise beeinträchtigte.

    Strahler für PSV Eindhoven am 29.06.2015, 19:53

    clear 14.06.2015 - 3 Hochzeiten

    flaggeAuf 3 Hochzeiten wird im Baskenland zum Tanz gebeten...
    Doch wird es auch ein Sieger geben?

    MMC:
    Eigentlich war es mal eine Hochzeit mehr...
    Der Einsatz im MMC viel jedoch ziemlich schwer...
    Kaputt gespart in Gruppe Zwei...
    Nur Gerry und Sf im Vf nun dabei...

    Liga:
    Auch die Liga lässt zu wünschen offen...
    Haben die Gegner bis jetzt viel zu oft getroffen...
    Die Abwehr steht nicht Bombenfest...
    Gegen Mallorca fällt man durch den Psychotest...
    Bilbao spart sich sein TK...
    Gleiche Taktik, Jahr für Jahr...
    Steht doch am Ende wieder oben...
    Und lässt sich von der Liga loben...
    Für seine tolle Strategie...
    Ziel Bilbao stoppen, aber wie?

    Dem Peppo mit Villareal...
    Ist das ganze Psychozeug egal...
    Gewinnt die Spiele Auswärts ziemlich knapp..
    Geht jedem damit auf den Sack...
    Er hamstert somit munter weiter...
    Seine Zähler, Richtung Meister!

    Der Tilox ist nun wieder da...
    Bei Malaga wie wunderbar...
    Drum freuen wir uns alle mal...
    Auswärtsdreier bei Malaga, das ist doch klar...


    Copa del Rey:
    Hat Scheiße angefangen dieses Jahr...
    Doch wichtig ist das Rest TK...
    Das größte aller Vereine im Pokal...
    Verspricht ein Ende der Gruppenqual...
    Viertelfinale ist hier nun das Ziel...
    Dazu fehlt uns nicht mehr viel...
    Dort treffen wir auf Gerry und weiter geht das Psychospiel!

    Europa League:
    Die Euro League die startet bald...
    Für das tolle Baskenland...
    Mit Türken, Griechen, Porugiesen...
    Lässt sich das Punkte sammeln genießen...
    Auch nach Deutschland und Italien...
    Fahren die Basken gerne hin...
    Nebenbei steht auf dem Plan:
    Tschechien, Frankreich und der Balkan!

    xMythos1904x von Real San Sebastian

    clear 05.06.2015 - Geplappert???

    flaggeDa treffen sich hunderte alter Männer in der Schweiz um einen Scheintoten zu Ihrem Oberfürsten zu machen. Doch dann kommen die Spielverdreber aus Übersee lassen den halben Kongress eine Nacht bei Suppe und Brot wieder zu den Wurzel zurück finden. Dosenkick im Innenhof, ob es helfen wird? Wer weiß das schon.
    Eine Interssante Frage ist. Wer ist schneller Gott oder der Staatsanwalt?

    Nach dem nun das Blatt gefallen ist, werden noch viele Blätter fallen. Jack und Jonnie haben da noch den Schlüssel für den Giftschrank gefunden und werden nun demnächst ihre letzte Pressenkonferenz abhalten. Aller Plappermäulchen der Welt haben es schon immer gewußt, doch leider konnte man es ja nicht sagen. Big Brother is watching you!
    Doch nun! Raus mit der Meinung und ich habe es ja schon immer gesagt. Blablabla Geplappa geplappa wo hin man hört.

    Gut das die Verantwortlich des VV Texel sich schon immer gegen alle altern Herren Vereinen im Fußballl gestellt haben, leider haben unsere Delegierten nie den Arsch in der Hose hatten den von uns gestelllten Auflösungsantrag zu stellen

    MwSt. für VV Texel 94 am 04.06.2015, 10:42

    clear 02.06.2015 - Erste Niederlagen

    flaggeDie US Citta di Palermo musste am vierten Spieltag die erste Saisonniederlage hinnehmen. Bei Lazio Rom war das Team von Paramax deutlich unterlegen und so war die Niederlage nur eine logische Konsequenz dessen was man auf dem Rasen sehen konnte.

    Im Spiel gegen Inter Mailand zeigten sich die Sizilianer gewohnt heimstark und brillierten mit einem 5:0 ! Paramax meinte: "Wenn Inter bei uns gewinnen will, müssen sie schon mit dem grossen Koffer anrücken." Klar... auf Sizilien wird nie vergessen !

    Am sechsten Spieltag war man beim FC Genua zu Gast. Einer dieser Spiele...die...wenn...hätte..... Fakt ist: Dieses Spiel wurde 2:0 verloren und sollten am Ende der Saison Punkte fehlen wird dieses Spiel sicher nicht vergessen worden sein.

    Tja, so ist es halt.... Der Fischermann sagte: Sind sie zu stark, bist du zu schwach. ;-)

    Jetzt folgen die Spiele gegen das Trainerlose Cagliari, dem alten Giovanni :-) und dem frisch fröhlichen Heinzi.

    Auf gehts !

    vola..Palermo..vola

    Paramax für US Palermo am 01.06.2015, 21:59

     
    clear Design by Moogly, Script by Weltraumratte © 2006 for torrausch.net