Header - Left
Header - Right
clearLIGEN
*BALKAN
cut
*BELGIEN
cut
*DAENEMARK
cut
*DEUTSCHLAND
cut
*ENGLAND
cut
*FRANKREICH
cut
*GRIECHENLAND
cut
*IRLAND
cut
*ITALIEN
cut
*NIEDERLANDE
cut
*NORWEGEN
cut
*OESTERREICH
cut
*POLEN
cut
*PORTUGAL
cut
*RUSSLAND
cut
*SCHOTTLAND
cut
*SCHWEIZ
cut
*SPANIEN
cut
*TUERKEI
cut
*WORLDCUP
clearINTERNATIONAL
image_europapokalEuropapokale
cut
royal leagueRoyal League
cut
empire cupEmpire Cup
cut
Alpen CupAlpenPokal
cut
warschauer CupOleg-Blochin Pokal
cut
Mittelmeer PokalMittelmeer Pokal
cut
BeneluxpokalBenelux-Pokal
cut
image World CupWM 2016
clearSTATISTIK
pfeilHall of Fame
cut
pfeilVereinsrangliste
cut
pfeilTrainer Ranking
cut
pfeilUEFA-Wertung
clearINTERN
pfeilLL-Bereich
cut
pfeilDas Team
cut
pfeilDSGVO
cut
pfeilDisclaimer
cut
pfeilImpressum
Auf Webgamers für Torrausch stimmen

PAGERANK

PORTALclear ANMELDUNGclear FORUMclear REGELNclear PARTNERclear KONTAKT
Sie befinden sich hier: Portal -  Aktuelles
clearWillkommen bei TorrauschclearAktuelles
clear
ACHTUNG: Es befinden sich interessante freie Vereine auf unsere Anmeldung ^^^ siehe oben !!!

Spielen liegt in der Natur des Menschen - spiel menschlich!

torrausch.net - PBEM Fussball Manager vom feinsten! Bei Torrausch wählst Du als Trainer Deinen Wunschverein aus 20 Ländern mit über 300 Fussballvereinen aus ganz Europa. Kämpfe um die nationalen Meisterschaften und Pokale, qualifiziere Dich für Euroleague und Champions League! Und das alles mit einem Zeitaufwand von ca. 10-15 Minuten pro Woche! Gewinne Deine Spiele - und schau doch immer auf Dein Torkontingent, welches Du schlau und clever über die gesamte Saison verteilen musst, um am Ende dann oben in der Tabelle zu stehen!

Ach ja, das ganze ist natürlich völlig kostenlos und frei von kommerzieller Werbung.

Das Torrausch Team
clearAktuelles von Torrausch
  • Mitarbeit:...jederzeit erwünscht. Meldet Euch !
  • Das Forum:...schaut doch mal vorbei
  • Hall of Fame: Alle Erfolge 2017-1 online!
  • Saisonstart 2018-1: Ende Januar
  • TrainerRanking: 2017-2 online!
  • VereinsRanking: 2017-3 online!
  • EC 2018-1: Start 13.02.18
  • Freie Vereine ... findet man auf der Anmeldung
  • clear Infos aus den LigenclearZeitungsartikel der Ligen
    clear 06.06.2018 - Torrausch im Balkan!

    flaggeUnd schon haben wir das zweite Fussball Wochenende hinter uns. Bereits in den ersten drei Spieltage der neuen Saison 2018-2 war einiges los. Aber über die Gesamttabelle musste man nicht reden. Dieses Wochenende standen nun die Spieltage 4 bis 6 auf dem Spielplan. Sehen wir uns mal die besten Spiele der jeweiligen Spieltage an!

    4. Spieltag:

    Es gab an diesem Spieltag viele Tore und viele Spiele, die zu eindeutig waren. Das spannendste Spiel an diesem vierten Spieltag war die Begegnung zwischen Steaua Bukarest (Oberst) gegen Vasas Budapest (Micha). Denn, der Anpfiff des Spiels verzögerte sich, da Vasas im Stau stand! Jedoch war dann die Verspätung nicht allzu gross. Aber, hatte man das Gefühl, dass Steaua Bukarest mit Trainer Oberst dieses Warten etwas aus der Konzentration gerissen hat. Vasas Budapest und ihr Coach Micha schienen damit keine Probleme zu haben. Die erste Halbzeit des Spiels war Vasas eindeutig die aktivere Mannschaft. Es dauerte doch etwas, bis das erste Tor für Vasas fiel aber es war absehbar. Nach diesem ersten Tor aber schien sich Steaua Bukarest zu erholen und konnte ausgleichen. Mit einem Spielstand von 2:2 brach der Gastgeber wieder etwas ein. Somit nutzten die Gäste dies gnadenlos aus und nach der sehenswerten zweiten Hälfte des Spiels verlor am Ende der Gastgeber mit 2:4!

    5. Spieltag:

    An diesem Spieltag waren die einen sehr gut drauf und die anderen wie nicht anwesend. Es gab fünf Siege in fünf Spielen. In vier von fünf war es wieder eindeutig! Einer hatte jedoch zu kämpfen. Unser Dauermeister Levski Sofja mit Mentor Patrik Muster musste auswärts gegen das Interimsgeführte Team von Hajduk Split. Die Mannschaft überraschte wohl alle! Sie gaben alles um zu zeigen, das diese Mannschaft einen Trainer mehr als verdient hätten! Hätten nicht Spieler das Zepter auf dem Platz übernommen, wer weiss. Doch trotz allem Aufbäumen konnte am Schluss Levski Sofja sich mit 4:3 durchsetzen!

    6. Spieltag:

    Dies war der Spieltag, der nicht so auf eine Seite kippte wie die ersten zwei. Doch auch hier gab es Vier Platzhirsche, die mit quasi links gewannen. Das wohl spannendste Spiel an diesem fünften Spieltag der Balkan Saison 2018-2 war das zwischen Dinamo Bukarest mit Mentor Wolle und ihrem Gegner Partizan Belgrad und ihrem Coach Patrik Star. Diese zwei Teams schenkten sich gar nichts. In der ersten Halbzeit sahen wir Fussball, wie wir Fussball sehen wollen. Vom Feinsten. Tore fielen in den ersten 45 Minuten des Spiels keine! Das versprach auf eine noch bessere zweite Halbzeit. Und so war es dann auch. Insgesamt fielen in der zweiten Halbzeit noch 6 Tore! Was für eine Halbzeit! Nach so einem ausgeglichenen Spiel, in dem die Spieler und die Coaches alles gaben stand es am Schluss 3:3! So lassen wir uns das Gefallen!

    Weiter so, aber da habe ich keine Sorge! Denn hier im Balkan rollt der Ball auf dem Platz meistens mit voller Wucht!Viel Spass bei der Übersicht und bis zum kommenden Montag!

    Eine schöne Woche und eine gute Zeit!

    Euer woelfli

    clear 21.03.2018 - Die Sache mit dem Okapiposter

    flagge



    Dobryy den’. „Ich wollte ein Okapiposter. Und was schenkst Du mir? Das ist kein Okapi. Das ist ein Schabrackentapir.“ Schöner als Funny van Dannen kann man es gar nicht auf den Punkt bringen, dieses subtile Gefühl, dass man eigentlich mehr verdient hat als man bekommt. Denn es ist ja sehr ärgerlich, wenn die eigenen Wünsche überhaupt nicht in Erfüllung gehen und die Gäste sich nur so wenig Mühe geben, einem eine klitzekleine Freude zu bereiten. „Jetzt ist der Geburtstag im Eimer, das ist Dir ja hoffentlich klar. Wenn das mal kein schlechtes Omen ist, für das ganze nächste Jahr.“ Wessen Träume in Liga, im Kubok Rossii und im Europapokal in Erfüllung gegangen sind und wer in dieser Woche leider nur ein Poster von einem Schabrackentapir erhalten hat, darüber berichtet gleich in epischer Breite Kulturfreund und Dosenbierliebhaber Dimitry Utschkov.

    Zuvor noch ein kurzer Blick auf das leidige Thema Nationaltrainer und anstehende Torrausch-WM. Nun, während aus Perm nur die gewohnte ewige Stille zu vernehmen ist, wird bei Toto Cutugno und FK Chimki mit Blick auf die derzeitige Arbeitsbelastung abgewunken. Verständlich, denn die Aufgabe des WM-Trainers erfordert naturgemäß vollständige Konzentration. Insofern liegt der Ball einmal mehr im Feld von Fuchur (FK Krasnodar), der sicherlich die logische Wahl wäre und dem der Verband an dieser Stelle einmal mehr die Position andienen möchte. Jetzt aber anschnallen im Autoscooter, Rekommandeur Onkel Dimitry hat schon den Kirmestechno aufgelegt und wünscht gute Fahrt. Das ist der Wahnsinn! Und gleich nochmal die Fahrchips an der Kasse lösen!

    Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
    Berlin liegt nicht in Bayern, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet, verlassen schönes München für hässliches deutsches Hauptstadt. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, kenne aus Bayern nur grässliches und unfähiges Markus Söder, der zuletzt haben dreckig ausgelacht Onkel Dimitry, weil dieser nämlich gerade bisschen knapp bei die Kasse. Hat dann aber spontan bezahlt meine Deckel grauhaarig altes Mann und war plötzlich gelaunt super. Sehr komisch Typ!

    Wenn also Berlin nicht liegen in Bayern, dann liegen ZSKA nicht auf Meisterkurs. Bleiben Club von Armee natürlich abgeschlagen Letzter von Tabelle und bald Abstieg sein besiegelt. Da können nix mehr machen Tom Tomsk, auch wenn sich bemühen aktiv, um zu verkürzen Vorsprung auf ZSKA. Auf achtes Platz verbleiben Ural Jekaterinburg, die gehabt an ZAT zu viel Weltspartag, dafür jetzt offizielles TK-Monster von Premjer-Liga. Sich tummeln davor mit Amkar Perm absolute Top-Team, aber erneut in diese Woche erhalten von einiges Gegner dickes Gegenwind. Mit nur eins Erfolg mittelmäßiges ZAT in Mittelfeld für Dynamo. Davor solides Torpedo und vor allem cleveres Zenit (knapp hinter Platz 3) langsam beginnen, Blick zu richten nach oben. Dort auch nicht lassen locker Rubin Kasan, die wieder punkten auswärts bei ZSKA (3:2). Großes Aufholjagd zu erwarten gewesen an ZAT von FK Krasnodar, die dabei enttäuschen nicht und nun grüßen freundlich von Berggipfel. Aber Spitze bleiben eng, FK Chimki liegen nach zwei Heimsieg nur um eins Tor zurück.

    Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
    Muss sagen Onkel Dimitry, dass sein doch bisschen überrascht. Nicht so sehr über die Ergebnis, sondern mehr über Setzverhalten von einzelnes Spieler. Nochmal melden, dass man nur behalten maximales Rest-TK von 1 am Ende von Gruppenphase. Und man leider auch nicht können setzen 14 Tore in letztes Spiel. Kann man aber sagen, dass wäre schön, wenn Griechenland ebenfalls so sparsam wie manches Mitspieler. In Gruppe A sich konzentrieren Torpedo Moskau auf Heimspiel gegen Dynamo und werden überrascht böse. Mit 12 Punkten und noch zwei Partien zuhause sein Sprung nach Halbfinale weiter machbar. Zudem eigenartig sparsam Ural Jekaterinburg, vor allem in Schlüsselspiel gegen Zenit. Am Ende aber reichen und Match enden 3:0, womit Ural fast schon schaffen Sprung in Halbfinale. Starkes Dynamo und ZSKA ohnehin nur noch spielen um ihre Ehre. Sehr spannend verlaufen Gruppe B, in der Rubin Kasan schlagen Amkar Perm mit 4:0 und ziehen ein in Semifinale. Das Top-Spiel der Woche in Kubok Rossii aber gewesen Match von Krasnodar und FK Chimki. Am Ende auf Anzeigetafel blinken Ergebnis von 5:4, das machen FK Krasnodar zu Favorit für Erringen von zweites Platz. Drops schon komplett sein gelutscht für Tom Tomsk und für Amkar Perm, die leider mit NMR abschenken letztes Möglichkeit für Qualifikation von Semifinale.

    Make Rossiya Great Again (Europapokal):

    Cup der Gewinner: Am Ende gewesen nix zu holen für Amkar Perm in Bombergruppe, in der alle Teams gewinnen ihre Heimspiele und am Ende Tordifferenz viel entscheidend. Hat dabei Netsrac versucht zu überlisten an zweites Spieltag Zaglebie Lubin, aber fuchsiges Coach aus Polen haben gerochen Braten. War an letzte ZAT zu machen nix mehr, dennoch kann Amkar Perm verlassen Wettbewerb mit erhobenes Haupt. Bleibt also einsames Vertreter in Champions League die Team von FK Krasnodar, die jetzt einsteigen in Konkurrenz und haben erwischt machbare Gruppe mit Mannschaften von Schottland, Griechenland und Bulgarien. Müsste schon zugehen mit Teufel, wenn sich sollte lassen überraschen Fuchur von zweitklassige Rivalen aus drittklassiges Ligen.

    Cup der Verlierer: Möchte man innerlich schlagen mit Kopf an Fensterscheibe, wenn analysieren Gruppe 2 mit Torpedo Moskau. Club wirklich mit mieses Ausgangsposition vor letztes ZAT, dann aber von Gutmenschen aus Schottland und Schweiz tatsächlich werden aufgehalten großes Tor für Weiterkommen. Und was machen Coach Strickus? Legen hin saftiges NMR, der jegliches Option machen zunichte und sein schlecht für Länderwertung. Ganz schwach. Besser gemacht dagegen in Staffel 7 FK Chimki und Toto Cutugno. Nach überragendes vorheriges ZAT nun Konzentration auf Heimspiele reichen aus und werden belohnt mit Ticket für nächstes Runde. Bravissimo! Dort jetzt warten Tottenham, FC Schaffhausen und Fallobst aus Deutschland. Besonderes Würdigung in dieses Woche gebühren Zenit Sankt Petersburg (Gruppe 5) und Coach Frohbi. Lage schlecht vor letztes ZAT, aber Verein aus Leningrad gehen volles Risiko und gewinnen alle (!) vier Spiele. Das sein absolute Weltklasse! Glückwunsch an die Newa und viel Erfolg mit nächste Gegner aus Italien, Norwegen und Schottland. Mit Rückenwind aus dieses Woche sicher realistisch Chance, auch in Hauptrunde von Europa League gegen namhafte Mannschaften zu bestehen.

    Fuchs der Woche:
    Gut, kann man sagen, dass Verein haben vergeben leichtfertig Möglichkeit für Weiterkommen in wunderbares Kubok Rossii. Aber Demonstration in Europapokal schon allein rechtfertigen Titel von „Fuchs von Woche“ für Coach Frohbi von Zenit Sankt Petersburg. Sehen man nur selten derartige internationale Galavorstellung. Dazu sich schieben Zenit mit relativ sparsame TK-Einsatz langsam an Spitzengruppe von Premjer-Liga heran. Könnte werde richtig gutes Saison für Lieblingsverein von Wahlsieger Wladimir Wladimirowitsch. Darf man gar nicht darüber denken nach, was alles wäre möglich, wenn man nicht schon gehabt hätte dusseliges NMR in Frühphase von Spielzeit.

    Eimer der Woche:
    In dieses Woche wirklich schwierig zu finden würdiges Kandidaten in heimisches Biotop. Geben Teams, die katastrophal haben gespielt in Liga, dagegen aber erfolgreich in Kubok Rossii (Ural). Andere Clubs dafür mit Aussetzer in Pokal oder im Cup der Verlierer, aber mit ordentliches Bilanz in Liga (Zenit, Amkar Perm, Torpedo). Muss man also schauen in Ferne… Und was feststellen da? Sportsfreund Mdlwemebe (ehemals Tom Tomsk) noch immer Letzter in England mit Leeds United. Da wir schicken nochmals herzliche Grüße und „Eimer von Woche“ auf britische Insel. Freuen uns schließlich immer, wenn machen können ehemaliges Trainer kleines Freude. Nichts zu danken.

    Russische Randnotizen:
    Kann man sich nur wundern über allgemeines Geringschätzung von Kubok Rossii. Vielleicht dem ein oder anderen ja nicht klar, dass man auch 0/0 muss setzen, da ansonsten NMR. Insgesamt in die Woche nur lausiges sechs Zugabgaben in Pokal! Kann man sagen fast schon, dass wenn Du regelmäßig setzt, Du sein sicher in Semifinale. Insgesamt sehr enttäuschend, denn Onkel Dimitry finden, dass neues Modus durchaus attraktiv und spannend. Es wäre schön, wenn auch schon ausgeschieden Teams die Phase von Gruppen noch bringen mit Anstand zu Ende. Spasibo!

    clear 14.03.2018 - Der Herbstmeister bleibt oben

    flaggeMeister Lampe hat seherische Fähigkeiten und Wishmaster ist seid einer Woche im Funkloch gefangen, hoffentlich kann er sich mit Rauchzeichen mit seinem Team noch verständigen.

    Sternenklarer Himmel bei knackigen -6°C lassen in Tromsø keinen Fan hinter dem Ofen versauern. Die Spiele sind gut besucht.

    Sind da wieder mal die Tasten eingefroren? Oder warum habe wir denn 2 ZAT Infolge, wo die Pressewarte noch am Ofen sitzen.

    Dieser Zwischen-Zat auf dem Weg zum Titel hat nicht so viel nicht bewegt, aber Steve McQueen kann sich langsam aber sicher vom Verfolgerfeld absetzen und nur ein STAR....... hat den Mut eine Aufholjagt zustarten.

    Die KI schafft nur 3 Punkte.

    Auf den Plätz war also folgendes los .....

    clear 22.02.2018 - Dein (Russ-)Land braucht Dich!

    flagge

    Neun Spieltage sind nun schon wieder in der Premjer-Liga gespielt worden, und ein Viertel der Saison ist somit ein Fall für die Geschichtsbücher. In der vergangenen Woche hat bekanntlich mit dem Armeeklub ZSKA Moskau der erste Verein auf den desaströsen Saisonstart reagiert und seinen Trainer fristlos entlassen. Eine positive Kunde gab es dagegen aus der Region Tatarstan, wo das Team von Rubin Kasan einen neuen Übungsleiter vorstellen konnte. Zu dieser personellen Veränderung, der Lage in der Liga und im Europapokal folgt gleich die übliche Kolumne von Irrlicht und Enfant Terrible Dimitry Utschkov. Ein kleiner Hinweis noch: Am kommenden ZAT startet der Pokal (Kubok Rossii), so dass bereits an dieser Stelle an die Tippabgabe erinnert sei. Zuvor aber noch eine wichtige Information bezüglich eines anstehenden Großereignisses:

    Torrausch-WM 2018 -> Nationaltrainer gesucht:
    Nach Jahren der Dürre findet im Frühjahr wieder eine Torrausch-WM statt. Damit Russland dabei den Weltpokal in die Lüfte stemmen kann, wird noch ein geeigneter Coach für die WM gesucht. Wer auch immer aus der russischen Trainergilde Interesse hat und sich der Größe der Herausforderung bewusst ist, kann seine Bewerbung via PN an den Ligaleiter richten (dimitry@torrausch.net). Die Frist für eine Interessensbekundung läuft bis zum 7. März. Bei einer Mehrzahl von Bewerbern wird Dimitry Utschkov persönlich mittels Flaschendrehen den neuen russischen Nationaltrainer ermitteln. Also, nichts wie Anschreiben und Lebenslauf vorbereitet und an den Ligaleiter geschickt! Apropos Ligaleiter, es folgt der gewohnt sachliche und sportliche Blick auf die Ereignisse der Woche in der höchsten russischen Spielklasse und im Europapokal…

    Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
    Keiner kann mich leiden, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet, früher gewesen Bürgermeister und Vorsitzender von soziales Partei. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, prima, wenn Du glaubst, dass niemand kann leiden Dich, dann können gerne bezahlen Deckel von Onkel Dimitry, der nämlich gerade sein bisschen knapp bei die Kasse. So russisches Freund Dich haben sehr gern. Hat dann gemacht altes Mann mit Anzug und Halbglatze. Sehr komisch Typ!

    Also, wenn keiner kann jemand leiden, dann entlassenes Trainer von ZSKA, der nicht nur versagt haben in Liga, sondern auch missglücktes Auftritt von Club in Cup der Verlierer zu verantworten. Aber auch sagen dobro pozhalovat’ an neues Coach von Rubin Kasan. Neues Teamchef sein bekannt aus altes Kirchenlied über „Cherubim und cerafino“. Wünschen kurz Erfolg viel, müssen jetzt aber schauen schnell auf letztes ZAT. Überraschend umgeschaltet in Supersparmodus bleibt an Spitze Rubin Kasan. Zwei Treffer sein Wert sechs Punkte, das fast schon Kandidat für Fuchs von Woche. Trotz Sparsamkeit aber Rest-TK von Rubin fast noch kleiner als Chance auf Medaille für griechisches Teilnehmer bei Olympia in Korea. Spitzengruppe komplettiert werden weiter von Chimki und Krasnodar, die aber beide haben gelassen liegen großes Chance auswärts. Leider trotz Navigationsgerät nicht gefunden Weg zu Zugabgabe Tom Tomsk (NMR), wahrscheinlich bei Mdlwemebe in Kongo diese Woche nix Internetempfang. Ärgerlich! Mittelfeld gebildet werden von Tomsk, Torpedo (exzellentes ZAT), Perm und Dynamo mit gutes 3. ZAT sowie Zenit mit nicht ganz so glänzendes Spieltag. Und dann noch, Potz Blitz! An Ende von Tabelle erstes Sieg in Saison für ZSKA. Na klar, natürlich gegen Mannschaft mit braunes Zustellwagen von Ural Jekatarinburg.

    Fuchs der Woche:
    Anfang der Saison Onkel Dimitry haben gesagt, Torpedo Moskau sein klares Abstiegskandidat und schwächstes Club von Hauptstadt. In diese Woche Mannschaft und Trainer Strickus aber gezeigt, dass am Ende der Saison vielleicht sogar stärkste Verein aus Moskau können sein. Erstklassiges Performance (Wort hat mich beigebracht nymphomanisches Nachbarin, die arbeiten bei KMPG) in die Europapokal und starkes Leistung in Liga, was dann wurden belohnt mit Sprung ins Mittelfeld. Aufrichtiges Pozdravleniye an Häkelus für erstmaliges Gewinn von Titel „Fuchs von Woche“.

    Eimer der Woche:
    Leben sein eine Achterbahn haben gesagt schon Dalai Lama oder Noriaki Kasai, sein da nicht mehr ganz sicher. Kann man manchmal schnell sein Fuchs und dann fix wieder Eimer. Die Zahlen zum Glück in dieses Woche lauten 0:2, 3:4, 2:3, obwohl eigentlich sein Gegenteil von drei Richtige. Hat natürlich hinbekommen Ural Jekaterinburg mit Trainer fedxx, der schaffen Unmögliches und räumen schon wieder ab Preis für Eimer von Woche. Muss man sich aber machen um Zukunft von sympathisches Verein in Liga keine Sorgen, geben schließlich in Russland immer noch ZSKA.

    Make Rossiya Great Again (Europapokal):
    Was man soll sagen zu ZSKA Moskau? Lausiges Ex-Trainer haben verpasst ZAT in Rausch von billiges Fusel und geistiges Vakuum. Immerhin Verein haben gewonnen Punkt bei 0:0 daheim, da Gegner Jahn Regensburg mindestens gewesen genauso doof und nicht haben geworfen Blick in russisches Premjer-Liga. An zweites Doppelspieltag dann immerhin Heimsieg für ZSKA, so dass Lage zwar schlecht, aber nicht völlig aussichtslos. Immerhin jetzt nochmals Spiel gegen Trottel aus Deutschland. Vielleicht ja doch klappen mit Sprung in nächstes Runde. Alles in Griff dagegen in Gruppe 3 für Torpedo Moskau. Haben gespielt fuchsiges erstes ZAT mit zwei Siegen, das natürlich gewesen preiswürdig. Dann cleveres Heimsieg mit 1:0 gegen Fallobst aus Österreich, so dass Ticket für nächstes Runde schon fast können werden gebucht. Soll man Tag nicht loben vor Abend, sein aber bis jetzt starke Vorstellung von Torpedo und Trainer Häkelus.

    Russische Randnotizen:
    Mitarbeit in sowjetisches Presse in letztes Woche haben erreicht Rekordniveau. Hervorragendes Quote von 30% der Mannschaften mit Propaganda in Prawda. Onkel Dimitry sein begeistert, fast schon sein Wert wie ranziges AfD in Ostdeutschland. Aber vielleicht da gehen sogar noch mehr. Also jetzt in heimisches Presse, nicht für schmieriges Partei für Verlierer und Jammerlappen! Ob das schon sein Maximum? Schwer zu sagen, muss man bei manches Club aber sicher suchen lange, bis das man finden Mitarbeiter, der kann bedienen Schreibmaschine. Do swidanja!

    clear 17.02.2018 - Griechenland in den Startlöchern

    flaggeLiebe Trainerinnen und Trainer,



    die stärkste Liga bei torrausch hat ihre Pforten geöffnet. Der Ligaleiter hat bei 2-3 Flaschen Ouzo (den für meine guten Freunde) die neue Saison geplant und an den Start gebracht. Die Liga wird mit 2 Englischen Wochen gespielt um im Zeitrahmen der Torrausch-Welt zu bleiben.



    Es gab Änderungen für den Pokal und dieser beginnt mit einer Gruppenphase. Diese besteht aus zwei Gruppen mit je 6 Teams. Die ersten 4 Teams qualifizieren sich fürs Viertelfinale. Hier kommt es dann ganz normal zur KO-Runde.



    Komplettiert wird Griechenland durch das (noch) trainerlose Panathinaikos Athen. Der Kultclub aus der griechischen Hauptstadt wird hoffentlich bald mind. eine neue Trainerin oder einen neuen Trainer in diese wunderbare Liga locken.



    Schauen wir uns einmal das Teilnehmerfeld an:



    Doxa Drama trainiert von Petre Cheslowski

    Drama? Hier ist der Name kein Programm. Im letzten ZAT holt sich PetreCheslowski die Meisterschaft und diese kann ihm keiner mehr nehmen. Doch diese Saison werden die Karten neu gemischt. Ein "Drama" wie letzte Saison würde Petre Cheslowski sicherlich sofort wieder akzeptieren.



    AE Larisa trainiert von Andre2311

    Haben die Jungs von Andre2311 das Saisonfinale verdaut? Im letzten ZAT vom Thron gestoßen. Eine Hand schon am Meisterpokal und dann steht man doch mit leeren Händen da. Neue Saison, neues Glück und die Ausgangslage könnte schlechter sein.



    PAS Giannina trainiert von Zobelix

    Mehrere Ziele hat Zobelix, zum einen das Erreichen der Champions League, zum anderen Champion in Griechenland zu werden. Doch werden ihn die anderen Klubs hierfür ebenfalls auf der Rechnung haben. Ein Vorteil? Wir werden sehen.



    Panionios Athen trainiert von Sheldor

    Vom Namen her das "kleinste" Team der Hauptstadt, so hat man in der letzten Saison den großen Athener Klubs gezeigt wer die Nummer 1 in der Stadt ist. Dies will man diese Saison wiederholen. Diesmal nur der Stadt? Nein, ganz Griechenland soll es sehen, so würde es zumindest Sheldor gefallen.



    Veria FC trainiert von Tsochas81

    Da rockt Tsochas81 Europa, hält die griechische Fahne in den Himmel und das wird zur neuen Saison das ganze Land zu spüren bekommen. Gestärkt durch internationale Erfolge wird man national zu den ganz großen Favoriten gehören.



    PAO Krousonas trainiert von "aktuell trainerlos"

    Europa ohoo, Europa ohooohoo.... Ein Platz im Flugzeug ist noch frei. Wer wird der Trainer von PAO Krousonas werden?


    Olympiakos Piräus trainiert von RRudisson

    1 Punkt und ein paar Tore oder 2 Punkte haben RRudisson letzte Saison für die eigenständige Quali nach Europa gefehlt. Diese Saison möchte er sicher auf einen internationalen Platz rutschen und hierbei nicht von Erfolgen anderer griechischer Teams in Europa abhängig sein.



    PAOK Saloniki trainiert von Jassix

    Wer ist Franz Beckenbauer? Wer Mourinho? Wir reden hier von Jassix, die Kaiserin, die Königin oder einfach auch die Kleopatra der Torrauschwelt. Sie selbst war letzte Saison nicht zufrieden, sie selbst ist dafür verantwortlich es nach dieser Saison zu sein. Jungs, zieht euch warm an.



    OFI Kreta trainiert von Anubis-TDC

    Kann der Schwung aus dem Pokalsieg letzte Saison in die neue Saison übertragen werden? Kann man ganz oben angreifen? Das würde den Fans runtergehen wie Olivenöl.



    AEK Athen trainiert von eqal

    Eqal kann mit der Endplatzierung letzte Saison nicht zufrieden sein. Die Fans vordern von ihrem AEK mehr und ich bin mir sicher, diese Saison wird er oben angreifen.



    Panetolikos Agrinio trainiert von "aktuell trainerlos"

    Letztes Jahr gerade so dem Abstieg entgangen, wird es diesem Verein auch diese Saison wieder um den Klassenerhalt gehen. Doch wäre mit einem Trainer nicht mehr drin?



    Panathinaikos Athen trainiert von "aktuell trainerlos"
    Ein Team mit einem Namen, bekannt wie die Akropolis. Wird sich der Aufsteiger halten? Wird er bald einen Trainer finden?



    Ich wünsche allen eine spannende Saison mit viel Spaß und hoffe ich kann den Verlust von Vetinari zuminest teilweise ausgleichen.



    Don Vito Corleone

    clear 17.02.2018 - Drei also dritter ZAT

    flagge

    Leider hat es Gulle doch nicht mehr geschafft und fährt seinen zweiten NMR ein.

    Leichter Regen bei 2°C begleiten das erste Training von Meister Lampe an neuer Stätte. Schauen wir mal, ob mit Erfolg!
    Auf den Plätz war alsio folgendes los .....


    †† Liga - Tippeligaen



    Valerenga Oslo
    (4P/13P)
    zuhause nur einmal gewonnen PLATZ 6, wie last week

    Rosenborg BK
    (3P/9P) das Erste Spiel war zum Üben, 4:0 bei Tromø ist kein Traumstart, dann aber Heimsieg und ein starkes Auswärtsspiel gegen Odd Grenland, leider ohne Punkte, aber ein Zeichen ist gesetzt Platz 8

    Lyn Oslo
    (1P/7P) NMR PLATZ 9


    Molde FK
    (1P/7P)
    Abgeschossen - PLATZ 10


    Strømsgodset IF
    (5P/14P) Presseaktiv wie gewohnt und diesmal mit vielen toren auf des Gegnersplatz, nur 2 Unentschieden können den Trainer nicht erfreuen PLATZ 5


    SK Brann Bergen
    (9P/21P)
    Steve legt einen perfekten Zat hin holt sich die 9 Punkte und baut seine Führung auf 5 Punkte aus - ERSTER


    Tromso IL
    (6P/14P)
    Es läuft doch für Hans Meier, beide Heimspiele geholt nur beim Meister schaffte er kein Tor, Europaplatz erstmal gesichert - PLATZ 4


    Sandefjord Fotball
    (6P/16P)
    Wishmaster fährt leise sechs Punkte ein und ist weiter der Verfolger Nummer 1 leider nur mit mehr Abstand PLATZ 2


    Odd Grenland
    (6P/16P)
    Norbert Nigbur gewinnt beider Heimspiele trotz oder wegen der Gegentore, wer weiß das schon und behält den 3. PLATZ


    FK Fyllingsdalen
    (3P/13P)
    Stargazing, hat auch immer ein bischen Pech oder ist der Meister einfach besser und entführt drei sicher geglaubt Punkte nur noch 7ter

    *(ZAT Punkte/Saisonpunkte)



    Pokal Norske
    Mesterskapet


    Finale
    coming SOON



    style="width: 350px; background: #FFFFFF; border-radius: 90px; padding:
    2px; border: 2px solid #FF7F00;">
    †† INTERNATIONAL


    Championsleague
    Steve kann noch eine Trainingseinheit einlegen

    Europaleague

    Leider noch keine Auswertung!

    Qualifikation:
    Gruppe 4:
    FK
    Fyllingsdalen geht nächste Woche in die ersten Spiele, erstmal nach
    Portugal in die Sonne und dann kommen unsere Skandinavischen Nachbar aud
    Dänemark zu Besuch.
    Gruppe 5:
    Sandfjord Fotball empfängt einen großen Namen ZSK Moskau um dann nach Olympiakos Piräus auch die Sonne zugenießen.
    Viel Erfolgt und holte alle Punkte.




    †† ANKÜNDIGUNGEN /
    TERMINE


    Liga Tippeligaen > Alle 20.02.18 19.00 UHR
    Pokal Norske Mesterskapet >
    Europaleague 20.02.18 08.00 Uhr
    >
    Uhr -
    Ankündigungen >

    viel Spaß

    clear 14.02.2018 - Saison 2018-1 ist gestartet

    flaggeDer 1. ZAT der Saison 2018-1 liegt hinter uns. Wie wir alle wissen hat dieser nicht gerade aussagekräftig. Trotzdem macht ein gelungener Start alles einfacher. Den perfekten Start hat niemand geschafft.

    Sporting CP
    Achim spielte beim ersten ZAT auf Nummer Sicher. Beide Heimspiele wurde mit 3:0 gewonnen, darunter das Auftaktspiel gegen CF Os Belenenses. Die Niederlage bei SC Olhanense war einkalkuliert.

    SL Benfica
    Es soll wieder aufwärts gehen. Mit der Verpflichtung von Hau-Schild hat die Clubführung einen Coup gelandet. Scheinbar zahlt sich das Vertrauen schon aus. Die Mannschaft zeigte sich in Torlaune mit jeweils 4 Toren im Estadio da Luz. Zwei Siege bedeuten Rang 2 in der Tabelle.

    CF Os Belenenses
    Osim ist dafür bekannt, dass er gerne mal etwas riskiert. Geht leider nicht immer gut, wie er schmerzlich erfahren musste. Die Auftaktniederlage gegen den Stadtrivalen Sporting war eingeplant und es folgte ein 3:0-Sieg gegen SL Benfica. Der erste Auswärtssieg sollte bei Aufsteiger CD Nacional eingefahren werden. Der Endergebnis: 2:4.

    FC Porto
    Der Auftakt-ZAT meinte es nicht gut mit BruteForce. Nach drei Spielen steht der FC Porto ohne Sieg auf den letzten Tabellenplatz. Auf den gegnerischen Plätzen investierte man nichts. So weit, so gut. Das einzige Heimspiel wurde allerdings auch nicht gewonnen. Gegen das trainerlose SC Braga kam man nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus.

    clear 12.02.2018 - Es ist noch kein Trend in der Tabelle zu erkennen!

    flaggeNach den Spieltagen 7 - 9 hat sich die Tabelle wieder mal richtig durchmischt! Es ist sehr schwierig, denn diese Saison ist die Tabelle wechselhaft aber, es sind bis auf den Aufsteiger alle sehr eng beieinander. Die Tabellenführer von letzter Woche, Dinamo Bukarest mit Coach Wolle rutschte vom Trohn! Jedoch hat man gleich viel Punkte und noch etwas mehr Power als der neue Leader! Denn der Verein Roter Stern Belgrad mit ihrem Trainer BalkanDamjan sprangen von Tabellenplatz 5 gleich auf die Tabellenspitze und ist neuer Leader der Balkan League. Mit drei Siegen gelang der Cou von BalkanDamjan und machte 4 Plätze in der Tabelle gut. Der schwerste Match dürfte gegen Levski Sofja mit Mentor Patrik Muster gewesen sein. Erst in letzter Sekunde wurde aus einem 2:2 ein 3:2! Trotzdem konnte Levski Sofja auch in der Tabelle profitieren und man machte trotz der Niederlage 3 Plätze in der Tabelle gut und steht nun auf dem 3. Tabellenplatz.
    Wenn man bedenkt, wo Levski am Anfang der Saison 2018-1 stand.

    Neu auf dem 4. Tabellenplatz steht Vasas Budapest mit ihrem Mentor Micha, die sich von Platz 7 lösen konnten und nun wieder dort sind, wo man den Verein eigentlich erwartet. Mit zwei Siegen und einer Niederlage mausern sie sich langsam wieder nach oben! Ebenfalls 4 Tabellenplätze gut machte Trainer Patrick Star mit seinem Verein Partizan Belgrad! Mit 3 Siegen gelang es dem Verein den 5. Tabellenplatz zu erobern, wo man doch nach dem letzten ZAT noch auf Platz 9 in der Gesamttabelle stand.

    Vier Vereine mussten Federn lassen und verloren Tabellenplätze. Nachdem Steaua Bukarest mit ihrem Coach Oberst noch auf Platz 3 stand, verlor man in diesen Spieltagen 3 Tabellenplätze. Auch 3 Plätze verlor Schachtjor Donetzk mit Trainer järve. Doch da die Tabelle auch nach diesem Zat sehr eng zusammen ist, ist noch lange nichts verloren. Auch Mentor Guggovic mit seinem Verein Dinamo Zagreb blieb auf dem gleichen Tabellenplatz und auch sie sind immer noch dran, um nach oben zu klettern!

    Der grösste Schock war in diesen Spieltagen wohl Hajduk Split mit Trainer ATG88! Man verlor alle Spiele zu Null, obwohl sie zu jedem Spiel antraten. Sie schossen nicht ein Tor und somit fiel man regelrecht von Platz 2 runter auf den Tabellenplatz 9! Der trainerlose Aufsteiger Dinamo Tirana ist und bleibt auf dem letzten Tabellenplatz. Hier scheint jetzt schon alles verloren zu sein.

    Denn wie schon erwähnt, Platz 1 bis Tabellenplatz 7 trennen die Vereine gerade mal 5 Punkte! Auch Platz 8 und 9 sind mit 6 beziehungsweise 7 Punkte Rückstand noch im Rennen. Dem roten Laterne Verein fehlen 15 Punkte bis zur Spitze. Das könnte schwierig werden. Ihr seht, von Platz 1 bis Platz 9 kann dann nach dem nächsten, dem vierten ZAT wieder ganz anders aussehen. Obwohl man sich auf den Plätzen nichts schenkt, kommt niemand so richtig davon. Aber es ist ja noch früh in der Saison!

    Nächster ZAT 4 spielen wir am 19.02.2018 zusammen mit dem ersten Zat auch im Pokal!

    Nun wünsche ich Euch viel Spass und eine gute Woche.

    Euer
    woelfli

    clear 17.04.2017 - Finalisten stehen fest!

    flaggeAn diesem Wochenende, trotz hohen Feiertagen, wurde im Balkan Cup das Halbfinale gespielt. Also, da waren es noch 4 Teams, die gegeneinander in zweier Teams das Halbfinale in Angriff nahmen! Kommen wir zum Spiel zwischen den ersten Kontrahenten.

    Spiel 1: Levski Sofia mit Coach Schnittmaschinesyro gegen Steaua Bukarest mit ihrem Trainer Nili. Das Spiel startete schnell. Es war ein schnelles, druckvolles Spiel auf dem Platz mit vollem Einsatz beider Parteien! Herrlicher Fussball zum Ansehen. Wer dieses Spiel verpasste, verpasste tatsächlich ein Fussball Spiel vom Feinsten. Hier gab es in der regulären Spielzeit ein Endresultat. Es kam wie es kommen musste, den ein Team vergass etwas, damit es mindestens in die Verlängerung gekommen wäre! Schade. Nun gehen wir weiter zu den nächsten Kontrahenten.

    Spiel 2: Partizan Belgrad mit Trainer Patrik Muster und ihren Gegnern Vasas Budapest mit ihrem Mentor Micha kamen vollzählig und gut vorbereitet auf den Rasen! Es war am Anfang ein Abtasten beider Teams, hatte man den Eindruck. Doch dieses hielt nicht lange und es wurden schon mal Angriffe von beiden Seiten gefahren, die in einem Konter hätten enden können und eventuell ins Auge hätte gehen können. Dieses Spiel topte gar noch das erste Spiel! Ausverkauft und eine Stimmung wie normalerweise erst im Finale. Die Fans trieben ihre jeweiligen Teams an, dazu die wunderbaren Chorgesänge von den Plätzen im ganzen Stadion! Das Spiel endete in der regulären Spielzeit unentschieden! Autsch, denn Penaltyschiessen ist ganz hart gesagt immer eine reine Glückssache. Wer am Schluss als Sieger vom Platz ging, im ersten wie im zweiten Spiel, das findet ihre auf der Pokalseite! Nun braucht es keine Auslosung im Forum mehr. Die Finalisten stehen fest und sind on!

    Schönen Ostermontagabend und bis nächsten Montag zum Finale des Balkan Cups und dem Abschluss der Saison 2017-1!

    Euer
    woelfli

    clear 20.03.2017 - FeelmyPain macht die 1.000 Punkte voll!

    flaggeHerzlich Willkommen im Club der (!) 1.000er (!) FeelmyPain hat mit dem heutigen ZAT diese magische Grenze erreicht und gehört nun zu den ganz Großen bei Torrausch! Glückwünsche an dich mein lieber FmP. Wenn noch mal 1000 Punkte dazukommen bist du die Nr. 1 in den Niederlanden.

    clear 14.03.2017 - Eine Liga solidarisiert sich

    flaggeEines hat mich an diesem ZAT besonders beeindruckt. Und da sind die Zeitungsberichte von MwSt. und Strahler. Daher läuft dieser ZAT unter dem Motto – eine Liga solidarisiert sich. Marsilio Ficino war schon da, da gab es PepMaster in den NL nicht. Er ist der drittdienstälteste Trainer der aktuell einen Verein in den Niederlanden hat. Normalerweise heißt es ja Reisende sollen nicht aufgehalten werden, doch mit Ficino würde die Ehrendivision ein Zugpferd verlieren. Es kann nun eben nicht immer nur nach oben gehen.
    Wie ist der Stand der Liga? Winterswijk holt sich einen BigPoint in Amsterdam und baut den Vorsprung aus. Neuer Verfolger ist der PSV Eindhoven. Dann folgen vier Vereine (Achilles, Almelo, Amsterdam und Texel) mit 47P. und 46 Punkten. Das etwas abgeschlagene Mittelfeld belegen Alkmaar, Heerenveen und Kerkrade. Feyenoord Rotterdam konnte sich etwas Luft machen, für den NEC wird es eng, Utrecht aussichtlos. Euch allen eine schöne Woche.

    clear 23.01.2017 - Was für eine Steigerung! Fussball, dass das Herz begehrt.

    flaggewoelfli für Balkan am 23.01.2017, 21:04

    Im Balkan rollt der Ball wieder zuverlässig und rund! So macht es auch der Ligaleitung viel Freude, als ich etwas Zeitung las, aber nicht nur wegen dem! Russland war meine Interimsliga. Aber der Balkan ist nun meine und hoffentlich auch weiterhin eure Liga! Wie würde man als Amerikaner sagen: WE MAKE BALKAN GREAT AGAIN!! Aber nun Spass beiseite!

    Die meisten von euch sind ja schon was länger in dieser Liga. Ich hoffe, dass auch diese wieder etwas mehr Freude am Spiel haben. Wenn nicht, dann ist es klar, dann muss man einfach mal wechseln. Mich werdet ihr in Zukunft sowieso in dieser Liga als Ligaleiter finden. Wenn sich mich denn lassen......;-)

    Kommen wir aber nun zum Spielgeschehen. Nach den ersten drei Spieltagen waren es von Platz 1 bis 16 gerade mal einen Punkteunterschied von 9 Punkten. Das war nicht viel. Wie lief es an den Spieltagen 4 bis 6? Es verschoben sich einige Teams. Von oben nach unten und von unten in die Mitte und von der Mitte entweder nach oben oder nach unten und von fast ganz oben eher abwärts. Doch waren die Spiele um einiges torreicher als bei den letzten Spielen. Bereits am 4. Spieltag sah man die Teams ganz anders auf den Platz kommen. Viel selbstbewusster, das Wappen des Vereins noch weiter mit der Brust herausgestreckt so nach dem Motto, heute kann uns niemand was!

    Wir sahen hart umkämpfte Spiele bis hin zu klaren Siegen! Genauso am 5. Spieltag. Dort waren die Spiele noch intressanter anzusehen als schon am 4.Spieltag! Es gab gleich 3mal 3:0, 2mal 4:0 und zum Beispiel nur ein knappes Resultat! Was für ein Erlebnis an diesem Tag! Beim 6. und letzten Spieltag knallte es ebenfalls nochmals! 6 von 8 Begegnungen gingen zu 0 aus! Ebenso gab es ein Unentschieden, zwei knappe Siege und eben die zu 0 Spiele! Man kann einfach nur allen Trainern gratulieren, die ihr alle für so spannende Spiele sorgt.

    Denn nicht zwingend nur ein Ligaleiter machen eine Liga aus, sondern auch solche Trainer wie ihr es seid! Somit haben wir den zweiten ZAT der Saison 2017-1 bereits auch schon gespielt. Ich denke, dass ihr euch nun über euren Verein informieren möchtet und sehen, was bei der Taktik rausgekommen ist. Dabei wünsche ich allen viel Spass und hoffentlich kam es in etwa so raus, wie ihr es euch vorgestellt habt! Habt nun eine gute Woche und genau in einer Woche treffen wir uns hier wieder, um den nächsten ZAT, bereits den dritten in der Liga, zu spielen!

    Passt auf euch auf und bis nächste Woche!

    Euier
    woelfli

    clear 27.09.2016 - Interessante Spieltage

    flaggewoelfli für Russland am 27.09.2016, 23:28

    Und schon wieder ist der zweite Zat in Russland gespielt! Im ersten Zat gab es gleich zwei NMR! Rubin Kasan Trainer Floberle sendete mir eine Mail worin er mich um eine Pause bat, worauf ich ihn natürlich gehen lassen musste. Er hat versprochen, dass wenn er irgendwann wieder kommt, Russland seine erste Anlaufstelle sei! Also ich denke es fiel ihm schwer, diesen Schritt zu machen!

    Gibt es heute den zweiten NMR für Lokomtive Moskau? Das würde dann ebenfalls das Aus bedeuten was mich etwas verwundert und traurig macht, weil er sich auf zahlreiche Mails gar nicht mehr gemeldet hat. Aber auch das wäre schade, denn somit hätten wir damit wieder vier freie Vereine! Aber Reisende soll man nicht aufhalten. Wir werden es sehen!

    Auf den Plätzen knallte es zum Teil schon richtig in der zweiten Runde. Schon am ersten Spieltage gab es zum Beispiel ein 5:0 Sieg, ein 4:0, ein Team lag bis in die Verlängerung 2:1 vorne, doch innert kürzester Zeit rehte das Auswärtsteam den sicher geglaubten Sieg des Heimteams in ein 2:3 um und hatte was zu Feiern. Am 5. Spieltag an diesem zweiten Zat sah es sehr ähnlich aus wie am 4. Spieltage. Hohe Siege, Matches die gekehrt wurden und Favoriten die etwas strauchelten, die Bilanz aber durchaus befriedigend ist für die meisten Teams! Doch am heftigsten ging es am 6. Spieltag ans Werk. Da hatten und haben sich einige Teams viel vorgenommen! Die Resultate sprechen für sich. Ich wünsche Euch viel Spass beim ansehen der Spiele und Tabelle!

    Eine gute Woche und bis nächsten Dienstag wünscht Euch

    Euer
    woelfli

    clear 16.08.2016 - Schließung der 3. Liga

    flaggeHallo Deutschland,

    schweren Herzens haben wir uns in diesem Jahr dazu entschlossen, die 3.Liga in Deutschland zu schließen.

    Bedingt durch einen Duplo-Skandal (Mehrfachaccount eines einzelnen Spielers) leidet die norwegische Liga derzeit an akutem Trainermangel. Zudem sprechen auch die diversen trainerlosen Teams, NMR sowie zahlreichen Wechsel in der 3. Liga für eine Schließung.

    Um den Schritt etwas abzufedern, werden wir daher die 2.Liga auf 20 Vereine aufstocken, so dass folgende Teams aus der 3.Liga ab der Saison 2016-3 in der 2.Liga starten dürfen: FC Augsburg, Hannover 96, Waldhof Mannheim, KFC Uerdingen 05 und der 1. Hanauer FC 1893 !

    Die drei schlecht platziertesten Clubs der Saison 2016-2, der 1. FC Nürnberg, FSV Frankfurt und der VfB Stuttgart, werden absteigen und frühestens 2017-1 wieder als Aufsteiger zur Verfügung stehen. Die Trainer dieser drei Clubs werden gebeten, sich neue Vereine zu suchen.

    Wie erwähnt, werden in Norwegen gerade neue Trainer gesucht... Unser Motto hierfür: Europapokal statt Aufstiegskampf !

    Wir hoffen, dass dies die beste Lösung für Deutschland und für Torrausch ist.

    Auf eine erfolgreiche Saison !

    Euer Torrausch Team

    clear 03.08.2016 - Viel Zeit bleibt nicht mehr!

    flaggeNun gehen wir in grossen Schritten dem Ende der Saison 2016-2 zu! Und nun passierte es doch noch, denn eine Mannschaft trat erst gar nicht an! Der erste NMR in dieser Saison. Hoffen wir, dass Lokomotive Moskau und ihr Coach Benjamin Schönert beim nächsten ZAT am kommenden Dienstag wieder dabei sind! Doch nun kommen wir zum Spielgeschehen von diesen Spieltagen.

    Die ersten zwei Teams geben sich richtig saures. Auf dem Platz an der Sonne behält weiterhin ZSKA Moskau mit ihrem Coach iceman_1990, nun mit zwei Pünktchen Vorsprung auf den zweitplatzierten. Somit hat Spartak Moskau und ihr Trainer Viktor an diesen Spieltagen wie schon erwähnt nun zwei Punkte Rückstand auf den Leader. Auf dem dritten Platz harrt FK Krasnodar mit ihrem Coach Fuchur. Jedoch hat man nun 9 Punkte Rückstand auf den ersten Platz! Auf dem vierten Tabellenplatz hat Amkar Perm gleich viel Punkte wie Krasnodar auf dem dritten Platz. Also besteht für Netsrac immer noch die Chance, sich den dritten Platz zu erobern. Da muss Krasnodar wohl ein Auge darauf werfen!

    Auf dem fünften Tabellenplatz liegt FK Ural, die mit ihrem Mentor werchoJANsk weiter Plätze in der Tabelle gut machen! Ebenfalls still und leise machen Lutsch-Energija Wladiwostok und ihr Trainer juve2004 wieder einen Platz gut in der Tabelle. Jedoch hat man auf dem sechsten Tabellenplatz mit 13 Punkten schon etwas zurück. Plätze verlor dieses Mal unter anderem Karelia Petrozavodsk. Das Team von Wämser hat nun wieder den siebten Tabellenplatz inne, auf dem der Verein am 6. ZAT bereits war. Erschwerend kommt dazu, dass man nun 14 Punkte Rückstand zum Tabellenführenden hat. Kommt da noch eine Offensive, um weiter nach vorne zu kommen? Wir werden es sehen!

    Auf dem 8. Tabellenplatz blieb das Team von Mdlwemebe. Die Mannen von Tom Tomsk kämpften top, aber man konnte sich leider nicht verbessern. Durch den NMR von Lokomotive Moskau und ihr Coach Benjamin Schönert landeten sie auf dem 10. Tabellenplatz mit nun doch 20 Punkten Rückstand auf den Leader. Hier scheinen alle Träume nun vorbei sein. Schade! Rubin Kasan und Trainer Floberle behalten momentan ihren 11. Tabellenplatz! Jedoch liegt man ab hier wohl abgeschlagen, denn mit 25 Punkten Rückstand auf den Tabellenersten wird es wohl sehr schwer werden, weiter vorne mitreden zu können! Ebenso den restlichen Teams, von Platz 12 bis hin zur roten Laterne. Diese hält seit einer Weile Torpedo Moskau mit dem wohl konstatierten Trainer Strickus, denn man kommt einfach nicht vorwärts. Wo mag wohl das Problem liegen? Hoffen wir nicht, dass Strickus mit seinem Team am Schluss noch absteigen muss!

    Nächste Woche, Dienstag, 09.08.2016 begrüssen wir dann Toto bei FK Chimki, der ab dann spielberechtigt ist. Wir spielen dann den vorletzten ZAT 9 in der Liga! Am Dienstag, 16.08.2016 spielen wir dann das Pokalfinale. Die Liga ruht dann am 16.08.2016! Und am 23.08.2016 spielen wir dann den letzten ZAT 10 in der russichen Liga!

    Also, bis nächste Woche Dienstag, 09.08.2016 um 23 Uhr spielen wir wie schon erwähnt den 9. und vorletzten ZAT der Saison 2016-2 in der russischen Liga! Nun wünsche ich euch eine gute und gelungene Woche, und bis nächsten Dienstag.

    Euer
    woelfli

    clear 14.03.2016 - ZAT 9

    flaggeDer 9. ZAT ist gespielt und wo andere Länder schon auf der Zielgerade sind und die Meister gefunden wurden, da macht unsere Ehrendivision noch mal einen Schlenker bevor es dann auch hier auf die Zielgerade geht. Doch obwohl es noch fünf ZAT gibt, so kann man langsam eine Tendenz erkennen. Vorne könnte es recht „zweiseitg“ werden. Und nach dem heutigen ZAT unten eventuell auch. Sonst gibt es die Woche gar nicht viel zu sagen.

    clear 22.02.2016 - Die Hinrunde ist vorbei, der Ligaleiter sagt Tschüss und bye, bye

    flagge
    Der fünfte ZAT der Saison 2016-1 steht an, und somit das Ende der Rückrunde. Zu der Hochspannung der Spiele und der Entscheidung, wer nun Herbstmeister geworden ist, erreicht uns noch eine interessante Meldung! Der Ligaleiter tommygraz, ab sofort tommynator, verabschiedet sich von seiner Tätigkeit, ab sofort! Die beruflichen Verpflichtungen nahmen und nehmen täglich zu, dementsprechend schwer fällt es Tommy seinen Verpflichtungen hier nachzukommen. Die Liga braucht dringend jemanden, der es endlich schafft, die Regeln zu adaptieren, Karte einzufügen und noch am besten grafisch etwas zu ändern! Das alles schaffe ich einfach nicht, alleine die Auswertung mit den Texten ist schon eine derzeit fast undurchführbare Aufgabe! Ich hoffe es hat Euch so gepasst, wie wir in der Vergangenheit miteinander umgegangen sind und ich hoffe, dass ihr einigermaßen zufrieden mit mir gewesen seit ?! Nachdem ich auch bei Sturm Graz aufgehört habe, hoffe ich, dass sich vielleicht ja schon zur neuen Saison 2016-2 auch etwas hier am Balkan ergibt. Trainer in dieser Liga zu sein, wäre eine große Herausforderung und würde mir große, große Freude bereiten!!! Der Balkan hat sich dank Euch zu einer wirklich tollen Liga entwickelt, in der sich die „alten“ Platzhirsche, gemeinsam mit den neuen Sternen am Trainerfirmament, zu ungeahnten Höhen hochgepusht!
    Ich übergebe den Balkan in einwandfreien Zustand, mit einem Lächeln, aber auch mit einer Träne in den Augen! Micha wird ab heute Abend für Euch der neue Ansprechpartner sein, der die Liga ab diesen Zeitpunkt führen wird. Er steht genau für diese Sachen, die ich nicht geschafft habe! Grafische und regeltechnisch eine Institution, startseitentechnisch mindestens so wie ich und noch dazu mit einer Riesenerfahrung ausgestattet, dem Balkan kann nichts Besseres passieren! Micha war unter anderem LL in Österreich, Deutschland und beim Empirecup, mehr zu sich und seiner Vita soll er Euch dann doch lieber selbst erzählen. Nachdem auch die LL nur Menschen sind, hat auch euer neuer LL eine Schwäche, er ist bekennender und großer Fand der Schalker, aber perfekt ist halt niemand, auch der Micha/Mythos nicht!

    Ich werde die Liga sicher im Auge behalten, nicht nur weil ich selbst hierhin wechseln möchte, sondern weil sie/ihr mir ans Herzgewachsen ist/sind!!! Ich werde sicherlich auch euer Forum im Auge behalten, sollte mir jemand noch was sagen wollen, gutes, oder weniger gutes, dann ist dort sicher der richtige Ort dafür!
    So, jetzt aber zum Wichtigen, dem Ende der Hinrunde und zu der Frage, wer wird Herbstmeister 2016-1, wer bekommt die Laterne umgehängt, wem sitzt das Abstiegsgespenst im Nacken und wer darf weiterhin von Europa träumen?
    Vorher noch ein kurzes Statement des Ligaausschusses Balkan City:
    Es gab letzte Woche einen Einspruch von dem verdienten Trainer Fuchur, dass der tommynator schon wieder einen Fehler gemacht habe! Tommy hat in Runde 11 4, anstatt nur ein Tor eingetragen. Das wird heute selbstverständlich umgehend geändert und die 2,4 Tore dem TK von Steaua gutgeschrieben! Weiters ergeht folgendes Urteil:
    Der Tommynator wird aufgrund seines massiven Fehlverhaltens zu folgender Strafe verurteil:
    Tommy muss so zeitnah wie möglich eine Stadiontour durch die im Balkan vertretenen Vereine machen. Dort jedesmal in einem Sliwowitz-Wettrinken gegen eine lokale Spirituosengröße antreten und im Anschluss folgendes Sprüchlein aufsagen: Ein Ligaleiter des Balkan muss des Rechnen und des Schreibens mächtig sein, da stehe ich nun, ich armes Schwein!
    Die Argumentation des von Tommy “Legasthenie ist kein Verbrechen“ und „meine Taschenrechnerbatterien waren leer“ wurden zwar zur Kenntnis genommen, aber nicht als strafmindernd anerkannt! Das Urteil ist rechtskräftig und wartet auf seine Durchführung…..
    Wir steigen ein in den Abstiegskampf, oh nein, leider muss an dieser Stelle die Vollbeschäftigung am Balkan aufgehoben werden, CSKA Sofia hat auch diese Woche den Weg in die Stadien antreten müssen und ist ab sofort trainerlos, sehr schade!

    CSKA Sofia: Brismaster – kein Kommentar, ab sofort KI
    NK Maribor: Dragan Udovcic ist das Glück zur Hinrunde wirklich nicht hold gewesen, gut gearbeitet, aber sehr oft um die Früchte der harten Arbeit gebracht. Und wie sollte es zum Ende der Hinrunde auch anders sein, als dass sich dieser Trend fortsetzt! Nur ein mageres Pünktchen und die schwere rote Laterne um den Hals gehängt, in der Rückrunde muss alles anders werden, sonst………
    Hajduk Split: Kris in Lethargie verfallen, mit der roten Laterne im Gepäck unfähig zu reagieren? Mitnichten! Wenn man bei Kris mit etwas rechnen kann, dann, dass er beim Derby hellwach ist! Irgendetwas dürfte er trotzdem falsch verstanden haben. Es gibt keine Verpflichtung beim Derby di Croatia 7 Tore zu setzen! Er hat es allerdings wieder getan und schießt Zagreb wieder einmal vor den eigenen Fans ab. Selber schießt er vom letzten Platz hoch auf den 12.!
    CFR CluJ: Semir bleibt weiterhin hinten drinnen picken. 4 Punkte sind es diese Woche, obwohl die Rumänen zweimal zuhause antreten durfte! Na ja, wenn es nicht läuft, dann kommt halt meistens Pech dazu! Diesmal mit einem 2:2 in Marburg und einer 2:3 Heimniederlage gegen starke Sheriffs!
    Roter Stern Belgrad: Patak hat das gleiche „Problem“ wie Semir! Auch bei ihm stockt es gewaltig, auch er hatte 2 Heimspiele und auch er holt 4 Punkte. Wen verwundert es da, dass auch Roter Stern an derselben Position picken bleibt, Rang 13.
    Ferencvaros Budapest: Taurus muss gleich zweimal auswärts ran und holt trotzdem 6 Punkte ! Natürlich nicht ressourcenschonend, aber man gönnt sich doch sonst nichts! 3:2 und 4:3, denkbar knapp, also doch ein lohnendes Unterfangen etwas zu riskieren, Europa weiterhin im Blick!
    Dinamo Zagreb: Guggovic mit einer gemischten Woche, eine Achterbahnfahrt der Gefühle! Auswärts den Tabellenführer mit 1:4 vorgeführt und diesen endgültig entthront! In Bukarest ging es dann bergab, und den Tiefpunkt dann im Derby gegen Hajduk erlitten! 3:7, wieder einmal 7 Eier im Osternest, aber an das sollte sich der Zagrebtrainer inzwischen schon gewöhnt haben! Auf jeden Fall befördert in die Achterbahn nach unten, um 2 Plätze auf die 11.
    Dynamo Kiew: Oleg orlyk meldet sich zurück! Knapp an einem perfekten ZAT vorbeigeschrammt, somit hat diesen in der Hinrunde nur Levski erreichen können! Ein 3:3 bei Roter Stern verhindern einen noch weiteren Satz, aber so wurde es immerhin der 8. Platz, nur 3 Punkte fehlen Kiew auf einen europäischen Platz!
    Shachtjor Donetzk: Järve kann zwar Wolle mit 4:0 aus dem eigenen Stadion schicken, aber sonst gab es nichts zu erben für die Ukrainer! Somit ein kleiner Absturz in der Liga auf den 10. Platz, noch immer ungewiss wohin die Reise führen wird!
    Levski Sofia: Lieber Schnittmaschinesyro , woran erkennt man einen guten Trainer? Richtig, dass er dann zuschlägt, wenn die anderen schwächeln! Nennt mich einen Spinner, Fantasten, oder gar Träumer, aber Levski Sofia gehört ab sofort zu den heißen Titelkandidaten! „Nur“ die Heimspiele gewonnen, reicht diese Woche für einen Sprung auf den 3. Platz aus, 3 Punkte Rückstand auf den Platz an der Sonne!
    Partizan Belgrad: Patrik Muster musste letzte Woche einen Rückschlag hinnehmen, runter auf die 7. Und man musste sich die Frage stellen, ob die Partizanen aus dem Hinterhalt zurückkommen können? Nur bedingt! Eine bittere 2:3 Heimniederlage gegen Taurus, ein „geschenktes“ Pünktchen gegen CSKA und ein souveräner 2:0 Heimerfolg gegen die Wölfe! Macht unter dem Strich der 6. Platz nach der Hinrunde!
    Steaua Bukarest: Fuchur kann den Schwung nach dem erfolgreichen Einspruch mitnehmen und katapultiert sich nun endgültig wieder in die Elite des Balkans! Vom Wohnzimmer des wolle hat er allerdings nicht viel übriggelassen, höchstens noch die Couch hat er heil gelassen! Der Lokalrivale auf der 4., Steaua auf der 2. Vizeherbstmeister sozusagen, mit 2 Heimsiegen sehr souverän!
    Rabotnike Skopje: Hightower muss sich die Frage gefallen lassen, wann denn nun der Meister endlich auf Touren kommt? Diese Woche nicht! Zuhause gewohnt unangreifbar mit 4:0 gewonnen und das gegen den Tabellenführer! Aber Auswärts nur ein Lüfterl, ein Schatten seiner selbst! Sogar gegen das Tabellenschlusslicht setzte es eine 5:3 Niederlage, der 7. Platz die logische Konsequenz!
    Vasas Budapest: Micha muss diese Woche eine dicke Haut haben, denn eines scheint nach der Hinrunde in Stein gemeißelt! Split schießt gegen Zagreb 7 Tore und der Tabellenführer muss mit dem Fluch des Balkans leben! 2 Heimspiele hatte Micha und nur 1 Punkt konnte Vasas aus den 3 Spielen holen, der Fluch hat auch Micha erreicht! Und dieser Punkt war lange Zeit nicht in trockenen Tücher, ein 4:4 wurde es am Ende gegen Tiraspol, am Ende die einzige Ausbeute, auch weil Zagreb in Budapest mit 4:1 gewinnen konnte- Vasas nur noch auf der 5. Da kommt man sicher ins Grübeln, ob man in dieser Liga überhaupt noch Tabellenführer sein möchte!
    Dinamo Bukarest: Wolle letzte Woche noch auf dem Kurs Richtung Vizeherbstmeister, diese Woche sogar die Führung in der Stadtmeisterschaft verloren. Das Wohnzimmer scheint verwüstet, wann kommen und schlagen die Wölfe wieder zurück? Diese Woche gab es nur 3 Punkte gegen trainer- und kopflose CSKA Spieler, sonst nix zu erben, weil wer nix riskiert….. Aber nach wie vor ein ganz heißes Eisen im Kampf um die Krone, bzw. den Teller!
    Sheriff Tiraspol: Valjean sorgt für eine faustdicke Überraschung! Ja selbst Hollywood hätte es nicht besser schreiben können, 5 Runde, der 5 Tabellenführer! Nur dass diese Tabellenführung den Herbstmeistertitel für die Sheriffe bedeuten! Tiraspol holt trotz, oder gerade wegen zweier Auswärtsspiele 7 Punkte und darf sich Herbstmeister nennen. Nur im Spitzenspiel gegen Vasas musste Valjean, nach einem packenden Krimi, mit 4:4 Punkte liegen lassen- herzlichen Glückwunsch zum Herbstmeister lieber Valjean!!!


    So liebe Trainer, das solls von meiner Seite gewesen sein! Ich übergebe hiermit den (mittlerweile echt schwer gewordenen, goldenen Schlüssel zum Balkan an Micha/Mythos und wünsche Euch auch weiterhin viel Spaß, Freude und Spannung(aufgrund dieser auch viel Gesundheit!)- Balkan more than a game!

    Infos:
    Alle weiteren Termine bezüglich Liga und Pokal von Micha!

    clear 01.02.2016 - Wieder jeder um die Punkte rauft- der Balkan ist seit heute ausverkauft!

    flaggeDer zweite ZAT der neuen Saison 2016-1 steht an, einiges ist passiert, Abstürze, kometenhafte Höhenflüge und noch vieles mehr! Aber gleich zu Beginn, etwas Historisches am Balkan! Seit heute hängt das „Ausverkauft-Schild“ am Balkan!!! Alle 16!!! Teams haben ab sofort einen Trainer! Somit der letzte Schritt des 3 Stufen Plans schon zu Beginn der neuen Saison erfüllt! Ich begrüße Semir als neuen Trainer des CFR Cluj, er übernimmt die Rumänen am 15. Platz und somit dürfte sich das Sasionziel des neuen Trainers von selbst ergeben!


    CSKA Sofia: Brismaster holt immerhin 4 Punkte beim 2ten ZAT, aber es geht etwas nach unten, um 3 Plätze auf den 10. Platz. Nicht Fisch und nicht Fleisch, aber man darf gespannt sein wie es bei den Bulgaren weitergeht- nach oben, oder wieder nach unten wie in der letzten Saison? Diesen ZAT ging es zweimal auswärts zu punkten, das gelang mit einem Punkt gegen Roter Stern nur teilweise, aber wenigstens zuhause gegen Kiew gab es einen vollen Erfolg.
    NK Maribor: Dragan Udovcic hat gleich zu Beginn mit einem kräftigen Gegenwind zu kämpfen! Es läuft nicht wirklich rund, aber es ist halt schwer ein Team im Balkan zu trainieren, das muss der Neutrainer schmerzlich erfahren! Zuhause holte man sich gegen den Meister gleich ein blaues Auge und verlor mit 2:3, auswärts gegen Zagreb viel investiert, trotzdem nur ein 3:3 und im zweiten Heimspiel gleich die nächste schmerzliche 2:3 Heimniederlage! Diesmal war Ferencvaros die Glücklichen, NK Maribor derzeit nur auf dem 16. Tabellenplatz. Der Aufsteiger kämpft von Anfang an gegen den sportlichen Supergau, den sofortigen Wiederabstieg!
    Roter Stern Belgrad: Patak muss ebenfalls gleich zu Beginn gegen den Abstieg ran, das ist eine Aufgabe die man in der serbischen Hauptstadt nicht gewöhnt ist! Platz 14. War es nach dem ersten ZAT, die gleiche Platzierung ist es auch nach diesem ZAT! Zwei Heimspiele hatte Patak auf der Habenseite, trotzdem sind nur 4 Punkte geworden. Gegen CSKA gab es nur ein 1:1, 2 verlorene Punkte, die roter Stern weiter in Richtung EL-Plätze gebracht hätten, es schaut nach einer zähen Saison für die Belgrader aus!
    Sheriff Tiraspol: Valjean mit einem Traumstart, am zweiten Tabellenplatz nach den ersten 3 Runden, es geht nach diesem ZAT zwar etwas abwärts, aber nur geringfügig, die Sheriffe bleiben mittendrin an der Spitze. Nichts zu holen gab es beim Meister, 0:4, bei Donetzk immerhin einen Punkt geholt und den mittlerweile abgelösten Tabellenführer aus Zagreb zuhause entzaubert. Ergibt 4 Punkte und der 4. Platz.
    Hajduk Split: Kris wird ab sofort im Abstiegskampf willkommen geheißen, es geht nach diesem ZAT wieder um einen Platz nach unten. Nur auf dem 13. Platz unten mittendrin im Abstiegsstrudel, wird eine heiße Saison in Dalmatien! Nur 3 Punkte gab es diese Runde zu holen, gleich das erste Heimspiel gegen Steaua ging mit 2:3 in die Hose und auch auswärts gegen Vasas punktelos, wenigstens konnte Split gegen Donetzk mit einem 2:0 einen punktelosen ZAT verhindern!
    Ferencvaros Budapest: Taurus mit dem 8. Platz standesgemäß gestartet, aber die Ungarn wollen diese Saison mehr, sie wollen an den EL-Plätzen schnuppern. Diesen ZAT liefert Ferencvaros schon einen Vorgeschmack ab, es geht nach oben! Immerhin hoch auf den 5. Platz, mitten drin in der Elite des Balkans! Möglich machte das ein Heimsieg gegen roter Stern und auch auswärts gegen NK Maribor gab es 3 Punkte, ein 3:2 spült Taurus nach vorne.
    Dinamo Bukarest: Wolle ist back! Letzte Saison in der Liga deutlich hinter den Erwartungen zurück, trotzdem Pokalsieger, aber diese Saison will es der Erfolgstrainer wieder wissen! Das beste TK und auf dem ausgezeichneten 2. Tabellenplatz, die Wölfe in Lauerstellung, fletschen wieder die Zähne! Diese Woche gab es trotz zweier Auswärtsspiele 6 Punkte zu holen und es scheint, dass diese Saison kein Weg an Dinamo vorbeiführt!
    Dynamo Kiew: Oleg orlyk muss seinen Blick ein wenig nach unten richten, diese Woche geht es auch für ihn um 2 Plätze nach unten, aber noch mit allen Möglichkeiten nach oben! Jetzt wo endlich eine verlässliche Praktikantin gefunden wurde, kann sich oleg ganz auf seine Mannschaft konzentrieren! Allerding muss er als Ukrainischer Nationaltrainer mit einer zusätzlichen Belastung rechnen! Diesen ZAT kann der Dynam Trainer getrost vergessen, obwohl zwei Heimspiele zu Buche standen, gab es nur 3 Punkte für das Punktekonto! Eine bittere 1:2 Heimniederlage gegen Wolle verhindern eine bessere Ausgangsposition!
    Shachtjor Donetzk: Järve kann seine Mannschaft nicht vor dem kleinen Absturz um 2 Plätze verhindern! Donetzk legt mit einem 3:3 gegen Sheriff keinen optimalen Start hin! Auch auswärts gegen Split ohne Punkte, aber immerhin konnte der Meister mit 2:1 geschlagen werden. Somit bleiben 4 Punkte und der 11. Tabellenplatz, nach oben fehlt allerdings nicht viel!
    Levski Sofia: Schnittmaschinesyro mit dem Start überhaupt nicht zufrieden! Wie vom Trainer gefordert spielt sich Levski zuhause in einen Rausch und holt ungefährdet und ohne Gegentor, 6 Punkte! Um 4 Plätze nach oben, und nun auf dem 9. Tabellenplatz mit dem klaren Fokus nach oben. Wenn sich die Mannschaft auswärts nur annähernd präsentieren kann wie im heimischen Stadion, dann wird wieder mit Levski zu rechnen sein!
    Partizan Belgrad: Patrik Muster bleibt mit seiner Mannschaft fast unverändert stehen, Platz 6. Wird es nach diesem ZAT, Patrik also auch diese Saison ein Geheimtipp für die vorderen Plätze, obwohl so geheim ist das inzwischen ja nicht mehr! Diese Woche holen die Partizanen 4 Punkte, nicht so schlecht für 2 Auswärtsspiele!
    Vasas Budapest: Micha bleibt nach wie vor ganz vorne in der Liga und bestätigt seine wichtige Position in der Liga. Vasas bleibt ein ganz, ganz heißes Eisen im Kampf um den Titel, so viel kann man schon jetzt sagen! Nach dem ersten ZAT noch auf dem 6. Platz, schon nach dieser Woche sind die Ungarn auf dem ausgezeichneten 3. Platz, nur das schlechtere TV verhindert den ganz großen Schritt! Zuhause eine Macht, beide Spiele gewonnen und gegen Steaua 0:1 verloren, macht unterm Strich 6 Punkte.
    Steaua Bukarest: Fuchur nur noch Mittelmaß, ein Rückfall in alte Zeiten. Diese Woche geht es allerdings wieder leicht nach oben, der 7. Platz ist es am Ende dieses ZAT´s. Obwohl Steaua zweimal auswärts antreten musste, holten die Rumänen 6 Punkte. In einer umkämpften Partie, konnte Fuchur mit einem 3:2 3 wichtige Punkte an Land ziehen. Mit dem 1:0 gegen das Spitzenteam Vasas geht es wieder bergauf mit dem Erfolgstrainer, raus aus dem Mittelmaß.
    Rabotnike Skopje: Hightower greift wieder an! Zurück am Platz an der Sonne, der Meister der Vorsaison steht wieder ganz oben in der Tabelle. Allerdings sitzen ihm Dinamo Bukarest und Vasas Budapest so richtig im Nacken! Sogar der 8 der Liga hat nur 4 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Hightower konnte mit einem 3:2 in Maribor und einem deutlichen 4:0 gegen Tiraspol wieder an alte Zeiten anschließen.
    Dinamo Zagreb: Guggovic sollte sich den folgenden Song der deutschen Sängerin Nicole zu Gemüte führen: Flieg nicht zu hoch mein kleiner Freund, die Sonne brennt dort oben heiß…… Treffenden könnte man es nicht ausdrücken, runter auf den 8. Platz ein Absturz in die Mittelmäßigkeit für den Pokalfinalist der Vorsaison! Gerade ein Pünktchen zuhause gegen den Aufsteiger verhindert das totale Desaster der Punktelosigkeit!


    Infos:
    Pokal erster ZAT findet diese Woche statt, 2.Reminderfolgt, bitte rot im Kalender anstreichen!
    Endstand bei den Bewerbungen um die diversen Nationaltrainerposten:
    Rumänien ist vergeben- Wolle ist Nationaltrainer
    Kroatien: Guggovic ist Nationaltrainer
    Ukraine: Oleg orlyk ist Nationaltrainer
    Ungarn: Taurus ist Nationaltrainer
    Moldawien: Valjean ist Nationaltrainer

    Der Rest hat noch die Möglichkeit sich für die Torrausch-WM anzumelden, diese wird ab 14.2.2016 erfolgen, schnell sein, sonst sind die begehrtesten Plätze weg! Ich wünsche allen teilnehmenden Trainer alles Gute und viel Glück, nur nicht wenn ihr gegen Österreich spielt, da erwartet Euch immerhin Euer LL, dem wir natürlich den Titel wünschen ;-)

    clear 23.12.2015 - Hammer im Pokal

    flaggeDer letzte ZAT im Pokal stand an und die Ausgangslage schien klar: Famalicao, Porto und Boavista würden die Sache unter sich ausmachen, zu groß schien ihr Abstand schon zu den anderen. Aber Portugal wäre nicht Portugal wenn es nicht anders kommen würde: Tabellenführer Famalicao kam an diesem, vier Partien umfassenden ZAT lediglich zu fünf von zwölf Punkten, darunter allerdings ein 4:4 im direkten Duell mit dem FC Porto. Dies sorgte dafür, dass Brute Force mit seinem Team, nach einem Heimsieg gegen Setubal und einem 3:3 im Derby bei Boavista, ebenfalls nur fünf Punkte verbuchen konnte. Da die Tordifferenz vorher schon schlechter war als die des Teams von Madeira, das, zur Erinnerung, von Interimstrainer tommygraz (Hauptberuflich Trainer bei SK Sturm Graz) gecoacht wurde, bleibt der FC Porto punktgleich hinter Famalicao. Noch übler als die beiden erwischte es Oberst mit dem Titelverteidiger Boavista: Neben dem Unentschieden gegen den FC gab es nur noch einen Sieg in Setubal. Zu wenig um anzugreifen.

    Wo aber sind nun die ganzen Punkte geblieben? Z.B. beim Meister Sporting: Achim hatte aufgrund der Ansetzung drei Heimspiele und gewann alle drei souverän! Damit machte er die vier Punkte Abstand zur Spitze wett! Blieb die Frage nach der Tordifferenz und da wird sich Achim die unbequeme Frage gefallen lassen müssen, warum er 4,4 TK nicht verwenden wollte und damit bis zu sechs Tore zu wenig schoß. Am Ende fehlen ihm drei Tore um an Famalicao vorbei zu gehen und das Double perfekt zu machen.

    Aber noch ein Team glänzte: Academica Coimbra, nun offiziell mit dem Paten an der Seitenlinie, verlor kein Spiel an diesem ZAT und holte sagenhafte zehn Punkte und damit genau die fünf Punkte mehr als die Spitze, die vorher der Abstand betrug. Blieb auch hier der Blick auf die Tordifferenz. Mit Zeitungsboost konnte der Pate 24 Tore schießen, gute Chancen also auf den Sieg? Nunja, bei so einer löchrigen Abwehr und 2,4 Gegentoren im Schnitt wohl nicht.

    Allerdings reichen die 24 Tore bei einer Tordifferenz von 0 um vor dem FC zu bleiben, denn Porto hat ebenfalls eine Differenz von 0 aber nur 19 Tore erziehlt. Das kann noch sehr wichtig werden, denn traditionell versuche ich ja keine freien Teams für den EC zu melden. Wenn also bis Meldeschluss im Januar kein Trainer für die Famaboys gefunden ist, wird Academica sich über den Pokal für den EC qualifizieren. Das wäre dann ja auch ein Comeback!

    Bleibt mir noch, tommygraz zum Titel zu gratulieren, euch ein schönes Fest und guten Rutsch zu wünschen und mich auf die kommende Saison im Januar zu freuen!

    Euer Thies

    clear 22.12.2015 - Die Sieger stehen fest!

    flaggeNoch zwei Tage sind es bis Weihnachten und so ist es nun auch in der Türkei an der Zeit, eine lange Saison zu beenden. Sowohl in der Liga als auch im Pokal haben wir in der Saison 2015-3 Neuland betreten. Persönlich fand ich den Umstieg auf die doppelte Hin- und Rückrunde gut, den Pokal sollten wir in der kommenden Saison wieder ein einem anderen Modus spielen. Nicht nur, weil es mit dem aktuellen Modus technische Probleme gab, ich fand ihn auch zu sehr ligalastig. Hier wird wird es wieder eine Lösung mit KO-Spielen geben. Ich freue mich im Forum oder per Mail auf Feedback von euch!

    Kommen wir nun zum abschließenden ZAT: Hier ging Galatasaray mit einem Punkt Vorsprung auf den Lokalrivalen Besiktas ins Rennen. Drei Punkte Vorsprung waren es auf Titelverteidiger Malatyaspor und Ankaragücü. Fenerbahce und Gaziantepspor hatten schon sieben Punkte Rückstand. Theoretische Chancen blieben, bei noch zwölf zu vergebenden Punkten, auch noch für Antalyaspor, Herbstmeister Istanbulspor und schließlich noch für Batman mit eben zwölf Punkten Abstand.

    Fangen wir bei den Favoriten von hinten an: schidi mit Batman konnte immerhin drei der vier Spiele für sich entscheiden. Damit waren aber auch die theoretischen Chancen auf den Titel weg, denn die benötigten zwölf Punkte waren das schon mal nicht, dennoch ein ZAT der eine Verbesserung bringen sollte. Denn Istanbulspor, vorher achter, hatte seine Munition verschossen und kam lediglich zu einem 0:0 gegen Besiktas. Pinguin musste sich am Ende gar bei Gaziantepspor bedanken, die Konyaspor abschossen und so dafür sorgten, dass das dominate Team der Hinrunde gerade mal so, mit Ach und Krach, den ersten Abstieg der Vereinsgeschichte verhindern konnte. Antalyaspor kam immerhin zu einem Heimsieg gegen Ankaragücü (dieser aber auch mit Feuer, 6:4), zu wenig um ganz oben anzugreifen oder überhaupt den Platz zu halten, am Ende stand Platz neun, drei Punkte vor dem Abstiegsplatz. Beide rutschen am Ende auch noch hinter Samsunspor ab. Crownz führte sein Team zu drei Siegen, darunter ein famoses 6:1 in Ankara, nur bei Fenerbahce gab es eine deutliche Klatsche. Damit am Ende Platz 8 und ein versöhnliches Ergebnis. Batman also mit seinem Schlussspurt auf Platz 7 und damit nah an den Europapokalplätzen.

    Wer aufmerksam mitgelesen hat, wird den Namen Ankaragücü nun schon einige Male gelesen haben. 6:15 ging es für Timo an diesem ZAT nach Toren aus, einen einzigen Punkt beim 1:1 im Heimspiel gegen Diyabakirspor gab es dabei. Das ist manchmal der Preis, wenn man noch einmal alles versucht. Denn das er es versucht hat, kann man Timo nicht absprechen. Keiner seiner Pläne ging allerdings auf und so stand am Ende Platz 6 und damit der letzte Platz, der nicht zum Start im Europapokal berechtigt. Es blieb ja aber noch der Pokal, dazu später mehr!

    Zwei Punkte vor Ankaragücü schließt Besiktas die Saison ab. Letztlich setzte der Doc auf das falsche Heimspiel, hinterher ist man immer schlauer. Sein fünfter Platz berechtigt aber zum Start in der Europa-League Quali, sicher eine Ausbeute die nicht zu verachten ist, angesichts des doch arg reduzierten TKs vor diesem abschließenden ZAT. Zwei Punkte vor ihm auf Platz vier findet man den Caster, der mit Malatyaspor noch einmal ehrenhaft gekämpft hat. Am Ende war Galatasaray eine Nummer zu groß für ihn, aber eine knappe 5:4 Niederlage lässt Spieler und Fans die Saison mit erhobenen Häuptern beenden, man hat alles versucht. Als Lohn geht es in die Europa-League!

    Bleiben also noch drei Teams nach: Fenerbahce und Ganziantepspor waren vor diesem ZAT nur durch die Tordifferenz getrennt und auch an diesem ZAT marschieren sie im Gleichschritt, beide gewinnen alle vier Spiele und geizen nicht mit Toren. Am Ende haben bei 92 Tore in dieser Saison geschossen. Erhan kassierte mit Fenerbahce allerdings neun Tore weniger und lag so am Ende aufgrund der besseren Tordifferenz vor Senerwald. Aber welche Plätze waren es nun? 1 und 2? Immerhin konnten beide an diesem ZAT glänzen! Nein, am Ende waren es die Plätze 2 und 3, denn Dincman ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen, die sieben Punkte Rückstand konnten Erhan und Sener nicht mehr aufholen. Dincman gewann seine Heimspiele und dazu noch souverän in Diyabakir. Neun Punkte bedeuten am Ende vier Punkte Vorsprung plus die mit Abstand beste Tordifferenz. Nur 67 Tore ließ seine Abwehr zu, der Sturm erziehlte 93 und damit sogar noch eines mehr als die beiden Verfolger. Lediglich Malatyaspor konnte, mit Meister-TK und Zeitungsbonus-Push, noch fünfmal öfter jubeln. So ist Galatasaray am Ende der berechtigte Meister, die Anhänger verwandelten Istanbul in ein Rot/Gelbes Fahnenmeer! Für Erhan, mit Fener als bestes Team der Rückrunde, bleibt immerhin die Champions League Qualifikation! Was wäre hier mit mehr Fortune in der Hinrunde möglich gewesen!

    Herzlichen Glückwunsch, Dincman!!

    Auch im Pokal griff Galatasaray noch einmal an, hier war der Abstand allerdings schon zu groß. So lief alles auf ein Duell zwischen Timo und Pinguin hinaus. Am Ende hatte Ankaragücü, auch im direkten Duell, klar die Nase vorn. Acht Siege bei nur zwei Niederlagen bedeuten klar den ersten Platz und damit den Pokalsieg für Timo, der sich so doch noch über das erreichen der Europa-League freuen darf! Auch hier gratuliere ich ganz herzlich!

    Bleibt mir noch, euch allen einige schöne besinnliche Tage und einen guten Rutsch in das neue Jahr zu wünschen! Wir hören uns im kommenden Jahr wieder!

    Euer Thies

    clear 06.06.2018 - Hallo Welbenschutz!!!

    flaggeMwSt für HNK Trogir am 29.05.2018, 20:07

    Kennt wo keiner, oder ?

    Da müssen die Jungs mal kurz an die Seitenlinie, wegen Unterhopfung und dann sowas, DAS IST JA SO XXXXXX vom Gegner, aber wir haben Gedächtnis wie Elefant und WUT wie Nasshorn. Kommt Ihr noch mal auf die Insel.
    Also neuer ZAT neues Glück.

    Diesmal aber Heimsiegpflicht und eins ist klar wir machen immer eins mehr als DU - Gegner.

    Dinamo Fahrrad wird schwer, daher Bierverbot in der Kabine, is voll Logo!
    Dann reisen wir nach Steaua Bukarest und schauen was läuft, hauptsache Bier, kleine Witz muß sein.

    Und dann kommt die mit dem 7 Punkten zu uns; Schachtjor Donetz, man das kannst du nüchter nicht gewinnen, aber wir sind stark und halten gegen.

    Ist hier PM nicht Pflicht, in Liga, Zeitung so Leer, wie Flasche Bier nach Spiel.

    also 6 Punkte werden benötigt und gebraucht 9 wären besser 10 ein Wunder.
    146 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

    clear 14.03.2018 - Zwischen Baum und Borke

    flagge


    ... So fällt das Halbzeitfazit aus. Der FC konnte bislang nicht den Schwung der Vorsaison mitnehmen. Zu unterschiedlich waren die bisherigen Leistungen.
    Sicher geglaubte Punkte hat das Team weg geworfen, auswärts noch keine Konstanz aufgebaut.

    In der zweiten Hälfte der Saison muss dass Team noch gewaltig zu legen, um nicht ins Mittelmaß zu versinken. Nicht intensives Training ist gefragt, sondern auch der Coach als Pschychologe. Wenn das nicht gelingt, wird der FC das ausgegebene Ziel: Internationaler Platz mit Pauken und Trompeten verpassen.

    Dann brechen nicht nur für das Team sondern auch für den Trainer stürmische Zeiten an. Schon munkeln die Spatzen es von den Dächern, dass der Vorstand nicht mehr bedingungslos hinter dem Trainer steht. Aber der alte Trainerfuchs weiss, wie man mit solchen Situationen umgeht. Aber, entscheidend ist auf dem Rasen.

    clear 25.02.2018 - τα παιχνίδια είναι ανοιχτά

    flaggeDie Spiele sind eröffnet. Die stärkste Liga des Torrauschuniversums hat ihre Pforten geöffnet. Eisig kaltes Wetter in Mitteleuropa, die Fußballfans aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zittern in den Klauen des Winters. Bei Minustemperaturen versucht man sich warme Gedanken zu machen. Helfen sollen Tee, Öfen und der Blick in wärmere Länder. Während man sich in den drei genannten Ländern die Spiele der eigenen Liga zugepackt mit Winterkleidern anschaut, hatte es heute um 16 Uhr Mitteleuropäische Zeit angenehme 13 Grad in der griechischen Hauptstadt Athen. Die Gemüter auf den Tribünen waren nicht so frostig.
    Lautstark unterstützten die Fans ihre Teams und freuten sich auf den
    Saisonauftakt. Choreographien, bierbenebelte Expertenanalysen und der Duft nach frisch gebratenem und geschnittenem Gyros hängt wie eine UV-Schicht über den Stadien der Partien. Der Mikrokosmus Stadion lebt und erfreut im Makrokosmus Fußballwelt so viele Menschen, zumindest die Fans der erfolgreichen Mannschaften. Die der Verlierer verfluchen das Wochenende um dann beim nächsten Bier noch genauer zu analysieren, warum sie der bessere Trainer ihres Teams im heutigen
    ZAT gewesen wären.



    Doch schauen wir uns doch einmal an wie die Gefühlslage der Fans unserer griechischen Teams heute aussieht.



    Doxa Drama, 12 Punkte aus diesem ZAT, Platz 1



    Petre Cheslowski hatte wohl ein fettes Grinsen im Gesicht. Erst dieser
    neue Ligaleiter der sich erdreistet mal kurz die halbe Liga zum Favoriten auf die diesjährige Saison zu küren. Denkt er sich, ich mache es wie in der Schule, 4 gewinnt. Je 4 Tore in 4 Spielen machen 4 Siege. Der Platz an der Sonne fühlt sich einfach gut an.



    AE Larisa, 6 Punkte aus diesem ZAT, Platz 6



    Andre2311 baut das heimische Stadion zur Festung
    aus. Auswärts war man noch zurückhaltender und damit auch nicht so erfolgreich. Kurze Zusammenfassung dieses ZAT, zu Hause eine Macht, Auswärts getreu dem olympischen Motto „dabei sein ist alles“. So startet man kommende Woche aus dem Mittelfeld.


    PAS Giannina, 6 Punkte aus diesem ZAT, Platz 4

    Zobelix macht es eigentlich genauso wie Andre, doch steht seine Defensive Auswärts stabiler und lässt wesentlich weniger Tore zu. Offensiv war es Auswärts der gleiche Offenbarungseid oder wie man auch sagen könnte, Zobelix entscheidet wann Abteilung Attacke zum Zug kommt. Das man das kannt, hat man zu Hause gezeigt und ist zumindest in der Heimtabelle nach diesem ZAT Tabellenführer.


    Panionios Athen, 6 Punkte aus diesem ZAT, Platz 5



    Sheldor reiht sich nahtlos den beiden vorherigen Trainer ein. Zumindest was die Punkteausbeute zu Hause und in der Ferne anbelangt. Doch war er Auswärts ein kleines bisschen mutiger, wurde hierfür aber nicht mit einem Punkt belohnt. Zu Hause hatten die Fans Grund zum Feiern. Auch ihm huldigten die Heimfans nach den Spielen heute wieder ein Taktikfuchs gewesen zu sein. Die Auswärtsfans schimpften auf der Heimfahrt über die verlorenen Punkte. Ja, so ist das Fanvolk.


    Veria FC, 6 Punkte aus diesem ZAT, Platz 7

    Tsochas81 dachte sich, was die anderen können, kann ich auch. 6 Punkte aus, na ratet mal, ja genau aus den Heimspielen und kein Punkt in der Ferne. Griechische Trainer sind sich ziemlich einig. Zu Hause gewinnt man Meisterschaften, Auswärts schaut man anderen beim Jubeln zu. Da änderten auch 2 geschossene Tore in der Ferne nichts. Das Spiel reichte nicht für Punkte. Man war aber nah dran.


    PAO Krousonas, 3 Punkte aus diesem ZAT, Platz 11

    Letzte Saison mit Manager stark aufgespielt, so ist der erste ZAT schon der Vorbote für die Fans dieses Vereins auf kommende Zeiten. Trainerlos reichte es nur zu einem Heimsieg. Selbst daheim hat man mit 6 Gegentreffern ziemlich einstecken müssen. Auswärts hat man nur Prügel bezogen. Hoffen wir, dass es bald einen neuen Trainer gibt, ansonsten wäre man wohl über Platz 11 am Saisonende glücklich, denn zumindest würde man die Klasse halten.


    Olympiakos Piräus, 9 Punkte aus diesem ZAT, Platz 3

    RRudisson hält von Modeerscheinungen mal so rein gar nichts. 6 Punkte aus 4 Partien? Warum sollte man(n) sich damit zufrieden geben? Nein, das gewinnt man standesgemäß natürlich wieder alle Heimspiele, aber Auswärts möchte man auch mal feiern. Die Fans feiern ihn dafür. Dafür hat man mit 4 Toren aber auch ziemlich aufgetrumpft. Das hat auch
    in den Heimspielen so viel Eindruck gemacht, dass er hier sicher in der
    Defensive stehen konnte und die NULL zum Grundgesetz in dieser Saison werden





    PAOK Saloniki, 9 Punkte aus diesem ZAT, Platz 2

    Jassix hatte für ihre Trainerkollegen stets ein paar warme Wort parat. Allerdings nicht für deren Herz, sondern für deren Ohren. Vier Mal hat sie diesen zur Begrüßung die Hand gereicht und drei Mal zu Verabschiedung den Mittelfinger parat. Aber nein, sie ist eine Lady, nur im übertragenen Sinne. So zumindest wertete Don Vito Corleone ihr Grinsen beim Verlassen der Stadien. Nicht klotzen, sondern kleckern war die Devise und eqal vom AEK bekam das am meisten zu spüren. Mal kurz 5 Tore in Athen, und warum? Weil Jassix es kann.


    OFI Kreta, 6 Punkte aus diesem ZAT, Platz 8

    Anubis-TDC hatte für sich und seine Jungs von der Insel mit der Devise „Home first“ gearbeitet. Obwohl er mit 3 Auswärtstoren sogar vorsichtig auf Punktejagd gegangen ist. Die Fans waren gespalten, war er zu vorsichtig? Andere wiederrum hätten noch mehr Reserven gespart. Die Fans die mit einem Glas Rotwein in der Hand diskutierten waren wiederrum davon überzeugt das er alles richtig gemacht hat, nur das Quäntchen Glück hat gefehlt. Wie auch immer. Die Ausgangslage im
    Mittelfeld verheißt noch große Chancen für den Verlauf und wenn erst noch etwas Glück dazu kommt....



    AEK Athen, 3 Punkte aus diesem ZAT, Platz 12

    eqal hatte sich vor der Saison schon mit Angriffen aus Saloniki konfrontiert gesehen. Jassix hatte sich ihre Fingernägel frisch gefeilt um die Krallen auszufahren. eqal hat sich wohl von ihrem Nagellack blenden lassen und diese verballen Angriffe nicht ganz ernst genommen. Hoffen wir er hört seiner Frau daheim besser zu, denn Jassix hat ihm mal kurz 5 Tore da gelassen, dafür 3 Punkte mit nach Hause genommen und die
    Fingernägel auf der Heimfahrt nachgefeilt. Da es Auswärts auch nichts zu holen gab, muss man ab kommender Woche das Feld von Hinten aufräumen.





    Panetolikos Agrinio, 3 Punkte aus diesem ZAT, Platz 10



    Mit 11 Gegentreffern hat man die zweitmeisten in diesem ZAT bekommen, das hat Agrinio zum zweitschlechtesten Team des ersten ZAT gemacht, was wiederrum Platz 11 bedeutet. Es wird eine harte Saison werden und so bewirbt man sich auch nicht unbedingt als erstes der trainerlosen Teams darum, kommende Woche einen Trainer zu haben. Oder natürlich eine Trainerin! Hoffen wir hier das Beste.


    Panathinaikos Athen, 3 Punkte aus diesem ZAT, Platz 9

    Auch die Kleeblätter aus der Hauptstadt sind noch trainerlos. Ebenso wie die beiden anderen Teams reichte es nur zu einem Heimsieg. In den restlichen Spielen ging man leer aus. Das hat man sich anders vorgestellt, doch gibt es ja Niemanden auf dem man die Schuld schieben kann. Noch ist es auch bei diesem Team nicht zu spät eine erfolgreiche
    Saison zu spielen. Also liebe potenzielle Trainer/-innen, überlegt es euch.

    Vielen Dank, konnten wir diesen ersten ZAT ohne NMR durchziehen. Ihr seid eine tolle Liga. Ich freue mich auf nächste Woche. Vielleicht schaffen wir diesmal auch mehr Zeitungsartikel.



    Bis dahin alles Gute!

    Don Vito Corleone

    clear 17.02.2018 - Eine Krabbe und handfester Skandal um neuen Trainer

    flaggeZAT 4, Meister Lampe für Rosenborg BK am 15.02.2018, 10:17
    Diesen Artikel auf der Torrausch-Startseite veröffentlichen.

    Der Auftakt Meister Lampes verlief holprig, nicht nur auf dem Platz. Doch nacheinander:

    Zwar konnte man zu Hause überraschend hoch Fyllingsdalen mit 4-0 schlagen, auswärts setzte es allerdings 2 herbe Niederlagen und 8 Gegentore. Dennoch hat man fürs Erste die Rote Laterne weitergereicht.
    Für mehr Spannung sorgte jedoch das Erste Interview des neuen Trainers, indem er es fertig brachte in alter Carmen Thomas Manier den Vereinsnamen falsch auszusprechen. So wurde aus dem Rosenborger BK, kurzum der Rosenborger SK, was wohl für Sport Klub stehen könnte. In den sozialen Netzwerken war die Empörung groß. Meister Lampe entschuldigte sich umgehend bei Fans und Verein. "Es tut mir sehr Leid, ich habe direkt nach dem Spiel an der Taktiktafel einhundert Mal den Vereinsnamen geschrieben, damit mir so etwas nicht noch einmal passiert." Auch der Präsident des Vereins ("The Big Jarl" genannt) äußerte sich zu dem Vorfall: "So etwas sollte nicht passieren, aber wir werten ausschließlich die sportliche Leistung, und für uns ist das Thema agehakt. Wir haben schwere Spiele vor uns, lassen sie uns doch bitte darauf konzentrieren." sagte er und schloss die Pressekonferenz.

    Ein Thema am Rande beschäftigte den Trainerhasen allerdings doch noch dieser Tage. Um das nächste Fettnäpfchen zu vermeiden beschäftigte er sich auch ausgiebig mit der Historie des Vereins und sah erheitert, dass die Krabbe -aka Dr. Zoidberg- letzter, aktueller Trainer des Vereins war. Und leider anstatt mit Leistung mal wieder mit NMR´s glänzte und absoluter Schreibfaulheit. "Das passt so gar nicht in das Bild das ich von der Krabbe habe, auch nicht der Zustand in dem der Verein übergeben wurde. Dennoch wünsche ich ihm alles erdenklich Gute und hoffe, dass wir eines Tages wieder die Klingen in einer Liga kreuzen und ich einen leckeren Krabbensalat aus ihm anfertigen kann." schmunzelte Lampe und verschwand in den Katakomben zur Vorbereitung der nächsten Spiele - wo man wieder mit 2 Auswärtspartien konfrontiert wird. Es gibt definitiv einfachere Startprogramme für neue Trainer, aber jammern hilft nix, nur punkten hilft!

    clear 14.02.2018 - Alter Trainerfuchs will es nochmal wissen

    flaggeDa staunten die sogenannten Experten und Wissenden des portugiesischen Fussballs nicht schlecht:

    Als neuen Trainer des CS Maritimo aus Funchal stellten die Verantwortlichen den altbekannten Schumi als neuen Übungsleiter vor !

    "Jetzt könnte ich ja sagen, dass ich genauso überrascht war, aber das würde dann wohl nicht der Wahrheit entsprechen.", scherzte der mittlerweile gutgenährte Mittvierziger bei seiner Vorstellung am heutigen Dienstag im Presseraum des Estadio do Maritimo.

    "Irgendwie hat es mich wieder gejuckt, doch nochmal zu zeigen, was in mir steckt und zu zeigen was ich aus einer so ambitionierten Mannschaft wie der des CS Maritimo herausholen kann. Natürlich wird es nicht einfach sich mit den ganz Großen der Liga zu messen, aber der Auftakt am vergangenen Wochenende war ja bereits sehr positiv verlaufen, auch ohne mein Zutun. Die Arbeitsbedingungen hier auf der Blumeninsel Madeira sind natürlich sehr angenehm: immer recht milde Temperaturen, dazu gutes Essen und ein paar sehr gute portugiesische Craft Biere. Und auch die Trainingsanlagen sind top. Aber ich kann da soviel reden wie ich will - am Ende entscheidet es sich auf dem Platz und da müssen wir weiter konzentriert arbeiten, damit am Ende ein Platz unter den ersten 4 der Tabelle herausspringen kann. Das sollte schon unser Anspruch sein.", gibt Schumi seine Ambitionen recht offensiv bekannt.

    Lassen wir uns also überraschen, wie sich der alte Mann künftig schlagen wird.

    Schumi (CS Maritimo)

    clear 12.02.2018 - Noch alles dicht zusammen!

    flaggeWolle für Dinamo Bukarest am 07.02.2018, 19:09

    Damit haben wir nicht gerechnet , das wir die Tabellenführung übernehmen , eine schöne Momentaufnahme für Mannschaft und Verein . Dadurch wird das Selbstbewustsein gestärkt , das kann nur gut sein für die nächsten schweren Aufgaben . Noch hängt alles dich zusammen in der Tabelle , von Platz 1 bis Platz 8 sind es gerade mal drei Punkte unterschied . Uns gelang in dem Heimspiel gegen Dinamo Zagreb ein vier zu null Sieg ,der sicherlich um ein oder zwei Tore zu hoch ausfiel . Im Heimspiel gegen den Meister Levski Sofia tat man sich schon viel schwere,aber der Gegner war auch ein anderes Kaliber . Trotzedm schafften wir es den Gegner in Schach zu halten und einen zwei zu null Sieg zu erzielen , der wichtige drei Punkte brachte . Das die zwei Spiele viel Kraft gekostet haben ,ds bekamen wir im Auswärtsspiel bei Roter Stern Belgrad gezeigt , wir verloren glatt mit vier zu null Toren .

    clear 09.06.2017 - CZV, wie bitte?

    flaggeBalkanDamjan, Roter Stern Belgrad am 01.06.2017

    "CE, Zet, Vau?", würde der Laie nun fragwürdig nachplappern: "Nein, C,Z,V" (Ausgesprochen wie Zeh ohne das "eh", Sense ohne das "ense" und Volt ohne das "olt") würde BalkanDamjan charmant antworten. Die Rede ist nicht von einer weit enfternten Galaxis, einem Planeten oder einem Asteroiden mit Ordnungscode. Viel mehr handelt es sich um einen Stern... einen Roten Stern, DEN Roten Stern. Denn BalkanDamjan tritt in der 2. Saison in 2017 das Traineramt des Prächtigeträchtigen Clubs an. Leicht macht es seine Herzensangelegenheit ihm aber nicht. 2011-3 konnte man hinter dem Dauerfavoriten aus Bukarrest die Vizemeisterschaft feiern. Das ist eine Weile und auch ebenso einzig vorzeigbares des Klubs aus der serbischen Hauptstadt. Doch wer ist dieser BalkanDamjan? Angefangen vor 4 Saisons lies er schnell auf sich aufhorschen. Mit 6 Punkten Rückstand und noch 4 Spieltagen offen katapultierte er in der 2. Bundesliga die Wolfsburger von der 20 auf die 10. Es folgte der wechsel zu den rot-weißen...aus Berlin. Dort übernahm er den Absteiger aus Berlin und stieg souverän in 2016-1 wieder auf. Nachdem es aussah, als würden die Berliner sich etablieren, mussten sie letzte Saison den , ebenso in den letzten 4 ZAT, von der 11 auf die 16 schlucken und somit sehr unglücklich absteigen. Doch auf dem Balkan herschen, wie wir wissen, andere Gesetze. Oder um BalkanDamjan zu zitieren" Ich weiß nicht,was schlimmer ist. Letzter zu werden oder das Derby da bei den anderen zu verlieren!

    clear 17.04.2017 - HALBFINALE

    flaggeSchnittmaschinesyro für Levski Sofia

    Geschafft.

    Erstmals in der Trainerlaufbahn bei Levski Sofia konnten wir uns fürs Halbfinale im Cup qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch. Das ist der Lohn für die gute Arbeit durch die ganze Saison. Bravo.
    Im Viertelfinale konnten wir Dynamo Kiew in zwei sehr engen und spannenden Spielen bezwingen. Die Ergebnisse mit einem 3:0 Heimsieg und einem 2:2 auswärts spiegeln nicht den wahren Kampf und die Dramatik wieder. Schlussendlich hatten wir in bißchen mehr Glück auf unserer Seite und konnten dadurch den Aufstieg fixieren.
    Im Halnfinale treffen wir nun auf Steaua Bukarest. Diese konnten sich gegen Donetzk dank zweier Auswärtstore bei einem Sieg und einer Niederlage durchsetzen.
    Die Meisterschaft beendet Steaua Bukarest auf dem 8. Platz. Die Ergebnisse waren mit einem 4:0 Heimsieg und einer 4:0 Auswärtsniederlage jeweils sehr klar.
    Wir werden aber trotzdem versuchen ins Finale einzuziehen und die letzten Kraftreserven zu mobilisieren.
    Das zweite Halbfinale lautet Partizan Belgrad gegen Vasas Budapest wobei Budapest hier aufgrund des verbleibenden TK´s der große Favorit ist.

    clear 20.03.2017 - Rückkehr in Meisterrennen?

    flaggeDie Formkurve des Hauptstadtclubs zeigt weiterhin steil nach oben. Am letzten ZAT der Hinrunde konnte man sich zu Hause gegen Odd Greenland mit 1:0 und in Stabaek mit 4:3 durchsetzen. Lediglich in Tromso musste man sich mit 0:1 geschlagen geben. In der Tabelle hatte der gute ZAT auf den ersten Blick keinerlei Auswirkungen. Weiterhin Platz 4 für Oslo. Doch auf den zweiten Blick erkennt man, dass der Abstand auf die Tabellenspitze geringer geworden ist. Der Rückstand auf Platz 1 beträgt nur noch 4 Punkte. Vielleicht kann das Team von Trainer Gulle doch noch mal ins Meisterschaftsrennen eingreifen. Doch dafür muss weiterhin so gepunktet werden wie an den letzten 4 ZAT´s. In den letzten 12 Spielen konnte Oslo 24 Punkte sammeln. Behält man diese Form ist noch alles möglich.

    Am nächsten ZAT trifft Oslo auf Sandefjord (A), Fyllingsdalen (H) und Odd Greenland (A). Allesamt schwere Aufgaben. Dass sieht auch Gulle so:" Das wird ein sehr schwerer ZAT. Wir werden uns was einfallen lassen müssen. Sandefjord hat von allen norwegischen Mannschaften noch die größten Reserven. Da wird es ganz schwer etwas zählbares mitzunehmen. Über Fyllingsdalen, dem amtierenden Doublesieger, muss man trotz kleinerer Probleme in dieser Saison sicherlich nichts sagen. Die Qualität kennt jeder. Da werden wir auch eine Topleistung abrufen müssen um zu punkten. Und dann gehts auf nach Greenland, das Heimmonster. Die schießen in jeden Heimspiel mindestens 3 Tore. Das wird ein Kraftakt werden wenn wir dort bestehen wollen. Ich bin gespannt wie mein Team die Heruasforderungen annimmt."

    Gulle - Lyn Oslo

    clear 13.03.2017 - Tabellenführung dahin

    flaggeWolle für Dinamo Bukarest

    Die Tabellenführung ist man erst mal los , jetzt ist man der Jäger , leider auch der einzige . Die Teams hinter uns halten repektvoll Abstand ,sieben Punkte sind es auf den ärgsten Verfolger Dinamo Zagreb . Drei Dinamos vorne in der Tabelle ,das hat es auch noch nicht gegeben . Zwei Zähler Rückstand hat man nun auf Dynamo Kiew , Nick Wilde macht einen sper Job und hat einen Lauf . Vorteil für ihn ,er hat ein Heimspiel mehr als wir .Doch unsere Kraftreserven sind ein wenig höher ,aber wir müssen ja auch zwei Zähler aufholen . Es wird auf jeden Fall spannend an der Tabellenspitze . Aber auch um die Internationalen Startplätze wird hart gexkämpft, Die Teams bis Platz 8 haben alle Chancen . Ferencvaros Budapest hat sich durch das Fernbleiben seines coachs keinen Gefallen getan und ist damit raus . Wir konnten unsere Heimspiele klar gewinnen und hatten durch Mutlosigkeit in Budapest nur einen Punkt geholt .

    clear 07.03.2017 - Luft nach oben

    flaggeZAT 8, Schnittmaschinesyro für Levski Sofia am 05.03.2017, 09:03

    Der letzte ZAT war durchschnittlicher Natur. Der Abstand nach oben und unten blieb mehr oder weniger gleich.
    Den Anfang machte eine unglückliche 1:2 Niederlage bei Ferencvaros, mit etwas mehr Mut und auch Glück hätten wir hier einen Punkt mitnehmen können. Dann folgte allerdings ein 3:2 Sieg auswärts bei CSKA Sofia, dem ein 3:2 Heimsieg gegen Roter Stern Belgrad folgte. Macht 6 Punkte. Mit dem kann man zufrieden sein.

    Nun gehts auswärts gegen Shachtjor Donetzk (Tabellenplatz 4, knapp hinter uns mit 39 Punkten), daheim gegen Hajduk Split (Tabellen 16., 13 Punkte) und dann auswärts gegen den Tabellenführer Dinamo Bukarest (45 Punkte).
    Eine sehr schwierige Aufgabe, 2 Topvereine auwärts, da müssen wir uns etwas einfallen lassen.
    Im Vordergrund stand aber in dieser Woche das unglückliche Ausscheiden in der Europaleague. 5 Mannschaften mit der gleichen Punktanzahl, leider hatten wir das schlechteste Torverhältnis und schieden damit aus (unnötige 4:6 Heimniederlage gegen KV Oostende :( ).
    Was solls, es galt dieses aufzuarbeiten und sich auf die neue Woche mit den zwei Spitzenspielen vorzubereiten.

    clear 23.01.2017 - woelfi top

    flaggeTaurus für Ferencvaros Budapest

    Grosse Lob kommt von der ungarischen Presse über den neuen Ligaleiter woelfi!
    Kurz un bündig war der erste ZAT am Starttext zusammengefasst. Auch die Trainer werden bis zu 3x errinnert, Ergebnisse abzugeben.
    Mit solch guter Arbeit vergißt man den vorigen Ligaleiter sofort.
    Woelfi, weiter so !!!
    Aber nun zu unserem ersten ZAT 2017-1.
    Ferencvaros holte gegen den Meister 2016-4 auswärts ein beachtliches 3:3. Der erste Punkt in dieser jungen Saison wurde eingefahren. Mit diesem Ergebnis fuhr man mit geschwellter Brust nach Hause, wo es gleich mit voller Konzentration in das Derby gegen Vasas Budapest ging. Beide Mannschaften wurden von ihren Trainern Taurus und Micha offensiv eingestellt. Leider aus Sicht der Hausherren hatte die Mannschaft von Micha den längeren Atem. Man musste eine schmerzhafte 3:4 Niederlage hinnehmen. Der Spielplan ergab aber neuerlich ein Heimspiel gegen CSKA Sofia, einen tarinerlosen Verein. Mit diesem hatte man (gegenüber voriger Saison trainerloser Mannschaften) leichtes Spiel, und gewann ungefährdet 3:1.
    Somit ergeben sich 4 Punkte und Platz sieben in der Tabelle.

    Jetzt zu ZAT 2:
    Dort trifft man auf die heimstarke Mannschaft von Trainer Syroschnittmaschine Levski Sofia. Anschließend empfängt man zu Hause den trainerlosen Klub Roter Stern Belgrad. Nach diesen zwei Spielen, so hört man, wird im Verein von sechs Punkten gemunkelt. Im dritten Spiel von diesem ZAT 2 muß man nach Shachtjor Donezsk und dem neuen Trainer järve.

    Man kann wieder mal gespannt sein was der ZAT 2 bringt, und welche Mannschaften sich schon nach 2 Runden zu den Favoriten zählen dürfen!

    Sportredakteur Alfred Polgar

    clear 11.12.2016 - Völlig verpeilt...

    flaggeToto für FK Chimki

    ..war Trainer Toto vor dem letzten Spiel. Da hat man gerechnet und getan und überlegt wie man denn am schlausten setzen könnte. Blöd dabei ist nur, wenn man die ganze Zeit mit falschen Werten rechnet. Es war wohl nach ein paar Tröpfchen Wodka zuviel, als Toto begann mit Auswärtstoren zu rechnen, die ihn 1,2 Tk kosten würden....Laienhafter Anfängerfehler oder eine nur pure Dummheit? Also ist es leider in diesem Jahr mit dem Pokal gelaufen. Schade...Aber wir kommen wieder!

    Tja, und plötzlich scheint der Spielspass in Moskau wieder eingekehrt zu sein..Obwohl es ja "nur" um 0,5 Tore in der neuen Saison geht...
    Naja, damit wollen wir uns mal nicht weiter beschäftigen und es einfach mal so stehen lassen.

    Viel Erfolg den beiden verbliebenden im Finale!!!

    Noch ein großer Dank an woelfli ! Für seine geopferte Zeit, seinen Fleiss, dass alles immer pünktlich online ist und einfach dafür, dass er unser Ligaleiter ist :-)....Danke!

    clear 12.10.2016 - Steiler Sinkflug!

    flaggeToto für FK Chimki:

    Einen eben solchen hat gerade der FK Chimki präsentiert. Von Platz 1 auf Platz 6 abgerutscht. Was war passiert? Wie konnte so etwas passieren? Lag es an der mangelnden Ausbeute an Toren? War es einfach fußballerisches Versagen? Fragen über Fragen....die uns keiner so richtig bentworten wollte. Tainer Toto war zu keinem Interview und zu keiner Stellungnahme bereit. Aber blicken wir mal auf diesen verkorksten ZAT. Als erstes wurde Zenit Sankt Petersburg zu Hause empfangen. Hier gab es eine 1:3 Heimklatsche. Völliges Versagen der Mannschaft ab dem Mittelfeld. Kein Spielaufbau, keine Torchancen. Ein Standart half zum zwischenzeitlichen 1:2. Auswärts kam man dann beim FK Ural völlig unter die Räder. Hier war bei einem deutlichen 4:0 auch nichts zu holen. Einziger kleiner Lichtblick war ein schmeichelhaftes 1:0 gegen Petrozavodsk. Immerhin drei Punkte. Punkte, die einen völligen Absturz verhinderten. Aber es bleibt die Frage, was war los. War es eine Arbeitsverweigerung der Stürmer, gibt es internen Krach mit dem Trainer oder ist es doch die Doppelbelastung des Europapokals? Experten sind der Meinung, dass Toto nur Kräfte sparen möchte für die Rückrunde, um dann nicht völlig chancenlos nach unten durchgereicht zu werden. Bleibt nur zu hoffen, dass Toto nach dem nächsten ZAT zu einem Interview bereit ist. Kurze Übersicht der kommenden Spiele:
    Auswärts geht es zu Torpedo Moskau und zu Spartak Moskau. Daheim wird gegen Amkar Perm gespielt.

    clear 27.09.2016 - Guter Start in die Saison

    flaggeToto für FK Chimki

    Nach dem ersten ZAT ist man in Chimki eigentlich ganz zufrieden. Sieben Punkte aus den ersten drei Spielen. Das liegt allerdings wohl auch an den zwei Heimspielen, die man austragen durfte. Dennoch hatte man sich bei ZSKA Moskau mit dem hohen Einsatz eigentlich auch drei Punkte versprochen. Aber das ist wohl leider in die Hose gegangen. "Wir haben hoch gepokert und leider nicht das erhoffte Ergebnis erzielt. Trotz allem können wir aber sehr zufrieden mit uns sein. Man darf auch nicht vergessen, dass wir auch in der Euro-Quali dabei sind und auch dort gut abgeschnitten haben. Also alles zusammengerechnet war es für uns ein erfolgreicher Start."
    Gegen Nowosibirsk gelang ein recht ungefährdeter 3:1 Sieg, wobei das einzige Gegentor auch noch ein Eigentor war. Das Spiel gegen Tomsk war aus der Sicht der Fans und der Reporter ein eigentlich eher langweiliger Mittelfeldkick...Keine sehenswerten Spielzüge, keine zählbaren Torabschlüsse. Also musste eine simple Standartsituation das Spiel in der 83. Minute entscheiden.
    Nun heißt es, den Fokus auf die nächsten Spiele zu legen. Diesmal muß Chimki zweimal auf Auswärtsreise gehen. Nach Wladiwostock und zu Rubin Kasan. Das wird keinesfalls eine leichte Aufgabe. Zu Hause wird dann noch gegen Saransk aufgespielt. Viel Erfolg!

    clear 13.09.2016 - Erste Presskonferenz der neuen Saison

    flaggeGewohnt sachlich hielt Ficino die erste Pressekonferenz der neuen Saison ab. Zu den eigenen Saisonzielen sagte er: "Ganz klar, die Qualifikation für das internationale Geschäft. Natürlich wäre die Meisterschaft auch wieder einmal an der Zeit, aber das kann man nicht planen, dafür ist die Liga viel zu ausgeglichen und stark. Und wir wollen in der Euroleague endlich einmal weiterkommen, mindestens das Achtelfinale erreichen". Verhalten äußerte er sich, wer denn sein Meisterfavorit sei: "Natürlich würden wir uns nicht wehren, Meister zu werden. Allerdings wird es diese Saison noch einmal schwerer, denn The_One ist zurück bei Oss. Nach der letzten katastrophalen Saison, die Oss nur durch den Pokalsieg einigermaßen heil überstand, wird man wieder angreifen, und dann noch mit einem herausragenden Trainer. Aber auch Ajax mit Demis wird nicht zu unterschätzen sein. Im Gegenteil... Die Konkurrenz ist schon enorm hier, das macht es uns alles andere als leicht". Bei der Frage nach den Absteigern hielt er sich zurück: "Das ist schwer zu sagen. Natürlich hat es ein Aufsteiger immer schwer, aber ich denke, das gilt nicht für den PSV. Die wollen einiges wieder gutmachen, Mannschaft und Fans sind hungrig. Und sonst? Keine Ahnung. Wer hätte denn gedacht, dass der FC Oss absteigen könnte. Und dennoch wären sie, wenn sie nicht den Pokal geholt hätten". Über seine eigene Zukunft sagte Ficino: "Ich habe hier noch zwei Saisons Vertrag, und die will ich in jedem Fall erfüllen. Die Differenzen, die ich durch einen NRM selbst ausgelöst hatte, sind beigelegt. Die Vereinsführung hat mir ihr Vertrauen ausgesprochen und darauf werde ich in dieser Saison aufbauen". Es kann also losgehen in Rotterdam, man ist gerüstet...

    Marsilio Ficino für Feyenoord Rotterdam am 10.09.2016

    clear 23.08.2016 - Wehrlos an der Spitze

    flaggeceman_1990 für ZSKA Moskau

    Moskau wird wohl (endlich) wieder mal einen Meistertitel nach Hause nehmen können. Dies war das letzte Mal in der Saison 2014-1 der Fall, also mehr als 2 Jahre, als Stadtrivale Dynamo noch siegte. Die Frage ist nur noch, wer den Meistertitel feiern darf. Die Vorteile liegen klar bei Spartak Moskau, die ihren ersten Titel überhaupt feiern könnten. ZSKA dagegen hat sein Pulver verschossen und kann nur noch darauf hoffen, dass man noch ein Unentschieden gegen Zuffi FK Ufa herausschaut. Selbst in diesem Falle ist der Meistertitel nicht sicher. Bei einem Sieg von Spartak Moskau wird man aufgrund der Tordifferenz auf Platz 2 zurückfallen. Sprich, man ist auf dem Präsentierteller. Zumindest die Europa League Playoffs sind uns schon mal sicher! Rechnerisch könnte uns neben Spartak nur noch FK Krasnodar einholen.
    Wird ZSKA das Kunststück doch noch gelingen und mit viel Glück und Dusel den zweiten Meistertitel nach der Saison 2011-3 holen? Die Daumen sind gedrückt. Und trotz allem: Eine Super Saison von allen und Glückwünsche an den Pokalsieger und an Spartak.

    clear 23.08.2016 - Pokalsieger!

    flaggeFuchur für FK Krasnodar

    Die Saison hat doch noch ein gutes Ende gefunden. Der FK Krasnodar konnte sich in einem engen Match gegen Lok Moskau den Pokalsieg sichern. Für das Team ist es eigentlich eine Titelverteidigung, für den Trainer der erste Titel in der russischen Liga. Apropos Liga! Eine hauchdünne Chance auf den 1.Platz bestand zumindest bis zum 27.Spieltag rechnerisch, aber nach dem desaströsen 4:7 beim Tabellenführer ZSKA war diese dahin. Da nutzten auch die beiden 3:0 Heimsiege gegen Wladiwostok und Tomsk nichts mehr. Nächste Saison dann wohl Europa League, falls nicht noch ein Wunder passiert und wir in den verbleibenden 3 Spielen 9 Punkte holen. Die Meisterschaft geht auf jeden Fall nach Moskau. ZSKA oder Spartak ist hier die Frage! Für letztere wäre es sogar eine Premiere. Und damit nun ein Dank an die Ligaleitung für die zuverlässige Saisonabwicklung und an die Mitspieler für eine interessante und faire Saison!

    clear 09.08.2016 - Trainerherz neu entflammt

    flaggeToto für FK Chimki am 08.08.2016

    Nach sehr langer Zeit der Trainerabstinenz, ist Totos Trainerherz neu entflammt. Seiner Meinung nach, wurde er damals mit regelwidrigen Mitteln um das Champions-League Finale gebracht und beschloss daraufhin das Traineramt niederzulegen. "Wenn ein Zeitungsartikel des Gegners nicht rechtzeitig geschrieben wird und die verspätete Abgabe dann trotzdem noch gezählt wird, dann kann kein faires Ergebnis dabei heraus kommen..." Aber mittlerweile ist feinster Fußballrasen über die Sache gewachsen und Toto will sich neuen Aufgaben stellen. "Mit dem FK Chimki habe ich eine Mannschaft mit viel Potential übernommen. Die Erwartungen an mich sind noch nicht allzu hoch, sodass ich in Ruhe die jungen Talente aufbauen kann und wir früher oder später eventuell um die vorderen Plätze mitspielen können."
    Russland allerdings ist für Toto absolutes Neuland. "Mir wurde mitgeteilt, dass Russland eine der besten und spannendsten Ligen der Welt ist. Da heißt es erstmal die Konkurrenz kennenzulernen, Spieltage zu analysieren und die richtige Taktik zu finden."
    Wahrscheinlich wird Toto die letzten Spiele genau dafür nutzen, um dann in der kommenden Saison richtig einzusteigen. Bleibt nur zu hoffen, dass nicht noch der Abstieg droht. "Bei verbleibenden 18 Punkten, die noch zu holen sind, sind wir noch nicht am rettenden Ufer. Aber eigentlich mache ich mir darüber überhaupt keine Sorgen..."
    Vielleicht sind am kommenden Spieltag gegen Amkar Perm, Lutsch-Energija Wladiwostok und ZSKA Moskau ja schon die rettenden Punkte in greifbarer Nähe.

    clear 03.08.2016 - Hartes Durchgreifen!

    flaggeIceman_1990 für ZSKA Moskau:

    Tja, es gab einen Wechsel bei ZSKA. Der Propagandaschreiberling wurde entlassen und durch einen neuen ersetzt. Dies durch die Affäre, dass man den FKK Klub Krasnodar mit dem ungeliebten Stadtrivalen verwechselt hatte. Doch ganz so hart tönt die Entlassung nicht: ZSKA schenkt dem Schreiberling als Abfindung Urlaub in Krasnodar und eine Saisonkarte im Stehplatzsektor des FK Krasnodar. Die berühmte Gastfreundschaft der Russen dürfte ihn wohl umhauen!
    Vielleicht liegt es auch an seiner Entlassung, dass sich ZSKA neu an der Tabellenspitze formiert! Gleichzeitig muss man nun auch mit der Zielscheibe auf dem Rücken leben, der mit dieser Position zwangsweise mitkommt. Und ausgerechnet zum nächsten ZAT kommt es zum Auswärtsderby und Spitzenkampf gegen Spartak! Natürlich sind auch die Heimduelle gegen Torpedo und Karelia niemals zu unterschätzen.

    clear 03.05.2016 - Der Paukenschlag zum Ende der Saison!

    flaggeEs ist vielleicht die Topmeldung in Russland in dieser Woche. Da rutschen sogar die Verdächtigungen in der Saunaclubaffäre in den Hintergrund.

    Wie Da_Masta heute mitgeteilt hat, wird er seinen auslaufenden Vertrag beim FK Krasnodar nicht verlängern.

    "Ich bin jetzt seit 6 Saisons Trainer vom FK Krasnodar. Übernommen hattte ich den Verein als No-Name Team, gar als Abstiegskandidat in der russische Liga. Angefangen habe ich hier dann mit dem Versprechen, den FK Krasnodar zu einer Topadresse in der russischen Liga zu machen. Nach nun bis jetzt 3 Titeln in 6 Saisons kann ich für mich sagen, mein Ziel erreicht zu haben. Leider blieb mir die Meisterschaft bis jetzt verwährt, aber auch in der Liga konnten wir diverse Platzierungen unter den Top 5 erreichen. Nun ist es aber an der Zeit für einen neuen persönlichen Schritt in eine neue Herausforderung für mich und ich denke, dass es doch möglich sein wird, beim FK Krasnodar einen würdigen Nachfolger zu finden. Und vielleicht können wir zum Abschluss ja noch weitere Titel feiern.

    Ich möchte zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht sagen, wohin es für mich geht", so Da_Masta in einer extra einberufenen Pressekonferenz.
    Diese Nachricht kam für alle überraschend und die Reaktionen waren eher Schockstarre bei der Vereinsführung.

    clear 20.04.2016 - Paukenschlag!

    flaggeDa_Masta für FK Krasnodar:

    Sensationelle Wende in den derzeitigen Ermittlungen um die "Saunaaffäre". Wurde doch der Kollege Wämser vor gut 2 Wochen in gewahrsam genommen und auch der ehemalige Chef Walde Hugo war spurlos verschwunden.
    Doch heute, auf eine extra einberufenen Pressekonferenz wurde verkündet, dass das Verfahren eingestellt wurde. Zu den Gründe wollte man sich nicht äußern. Jedoch hat man der anwesenden Presse mitgeteilt, dass Wämser bereits vor über einer Woche wieder freigelassen wurde und auch Walde Hugo sich nicht im gewahrsam befindet. Nun gingen natürlich die Spekulationen los.
    Wir haben eine Quelle aufgetan, deren Name wir natürlich nicht kund tun werden, die uns bestätigt hat, dass Wämser und Walde Hugo gemeinsam in einen Flieger Richtung den Philippinen gestiegen sind.
    Sollte nun etwa die Mehreinnahmen aus den letzten Jahren von den beiden verprasst werden? Stecken beide schon seit Jahren unter einer Decke? Oder was haben die beiden nun vor?
    Da_Masta scheint dies alles nicht zu stören, bleibt er doch Russland weiter fern und feiert seinen Coup in der Europa League ausgiebig.

     
    clear Design by Moogly, Script by Weltraumratte © 2006 for torrausch.net